Tags:

Klinische Mitochondrien- und Umweltmedizin Fortbildung 2016
30.10.2015
Ärztliche Fortbildung und Studienmodul in Mitochondrien-Medizin und Umweltmedizin mit ausgewiesenen Experten aus Hochschulmedizin und Praxis startet bereits zum 5. Mal in Heidelberg - Der Startschuss ist am 4. März 2016. Erfahren Sie mehr zu der von der Ärztekammer anerkannten Fortbildung!
Jetzt weiterlesen
Glutenfreie Ernährung, Low-Carb- und Paleo Diäten
06.01.2015
Für diejenigen Menschen, die an Zöliakie (chronisch-entzündliche Erkrankung der Dünndarmschleimhaut) leiden, ist die Vermeidung von Gluten (ein Protein, enthalten in Weizen, Roggen, Gerste und Kreuzungen dieser Getreidekörner) von vitaler Bedeutung.

Nun beginnen auch viele Ärzte zu erkennen, dass ein Großteil ihrer Patienten eine Gluten-Intoleranz hat, und sehen die gesundheitlichen Vorteile einer glutenfreien Ernährung.

Jetzt weiterlesen
Ein gesunder Darm schützt das Gehirn der nächsten Generation
04.12.2014
Dass ein gesunder Darm für jeden Menschen von ungeheurer Wichtigkeit ist, davon haben wir schon öfter berichtet. Dass seine Bedeutung noch weit über die eigene Gesundheit hinausgeht, belegt eine aktuelle Tierstudie, die untersuchte, wie Keimfreiheit bei Mäusen wirkt.
Jetzt weiterlesen
So schützen Sie Ihr Herz: Das Natrium-Kalium-Verhältnis ist wichtiger als reiner Salzkonsum
18.11.2014
Die Verunglimpfung von Salz ist ähnlich dem der Fette. So wie es gesunde Fette gibt, die für eine optimale Gesundheit stehen, und ungesunde Fette, die zu gesundheitlichen Problemen führen, gibt es gesunde und ungesunde Salzarten. „Der Teufel steckt auch hier im Detail“, wie das Sprichwort sagt.
Jetzt weiterlesen
"Probiotika" - Was muss man sich darunter vorstellen
11.11.2014
Probiotika sind lebende Mikroorganismen, die bei Einnahme in ausreichender Menge in den Darm gelangen und dort positive gesundheitliche Wirkungen erzielen können.
Jetzt weiterlesen
Süßen ohne Kalorien? – Achtung: Süßstoffe machen womöglich krank und dick!
17.10.2014
Wer heutzutage auf seine Linie achten, aber dennoch Süßes nicht verschmähen will, der greift gerne zu künstlichen Süßstoffen. Vor allem in den zuckerfreien Verkaufsschlagern Softdrinks und Bonbons sind Süßstoffe in großen Mengen enthalten. Sie bringen (fast) keine Kalorien in den Magen und galten daher bis jetzt als Abnehmhilfe und Schutz vor Zuckerkrankheit. Beides scheint aber leider falsch zu sein …
Jetzt weiterlesen
Mammographie - Viele Fehlalarme und spätere Tumorrisiken
17.10.2014
Fakten auf einen Blick

• In den USA ist das Risiko eines falsch-positiven Tests bei Mammographien von 58% auf 77% gestiegen.

• Wenn einer Frau mitgeteilt wird, dass sie Brustkrebs haben kann, verursacht schon das alleine erhebliche Ängste und eine große psychische Belastung.

• Es ist für Sie als Patientin wichtig, sich daran zu erinnern, dass die wichtigste Entscheidung für Ihre Gesundheit und zur Vorbeugung einer Krebserkrankung eine gute Prävention und eine gesunde Lebensführung ist, und nicht die Mammographie.

Jetzt weiterlesen
Humus - Seine Geschichte und die Wirkung auf unsere Gesundheit
09.10.2014
Dieser Artikel zeigt Untersuchungsergebnisse aus Mensch- und Tierstudien über die mögliche Rolle, die Humus in der Verbesserung von Gesundheit und Immunabwehr spielt.
Jetzt weiterlesen
Warum wir zu viel essen, und wie wir dies stoppen können
05.08.2014
Neuere Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass Kalorien aus Brot, raffiniertem Zucker und verarbeiteten Lebensmitteln die Überernährung fördern, während Kalorien aus frischem, ganzem Gemüse, Eiweiß und Faserstoffen die Hungergefühle verringern.
Jetzt weiterlesen
Jet Lag, spätes Zubettgehen und Mittagsschlaf können die Genfunktion stören
18.06.2014
Der Körper ist so konzipiert, am Abend, wenn die Sonne untergeht, zu schlafen. Wissenschaftliche Forschungsergebnisse belegen, dass wenn diesen biologischen Kreislauf gestört wird, die Gesundheit darunter leidet. Viele Menschen ignorieren ihre sogenannte innere Uhr. Die meisten biologischen und psychischen Vorgänge im Körper verlaufen nach einem natürlichen Rhythmus. Viele dieser Funktionen haben einen Zyklus von etwa einer Tageslänge und werden als zirkadiane Rhythmen bezeichnet. Das Wachbleiben bis spät in die Nacht ist nicht der einzige Schuldige für das Stören der zirkadianen Rhythmen. Auch der Jetlag und ein Nickerchen tagsüber können sich negativ auf die Fähigkeit Ihres Körpers auswirken, optimal zu funktionieren, auch die Aktivität Ihrer Gene könnte beeinträchtigt werden.
Jetzt weiterlesen
Emmer – die Wiederentdeckung einer alten Kulturpflanze
02.06.2014
Es gibt wahrscheinlich nur wenige Menschen, die von sich behaupten können, schon einmal ein Lebensmittel mit Emmer gegessen zu haben. Wahrscheinlich hören viele diesen Namen sogar zum ersten Mal. Doch bereits die Römer nutzten das als Zweikorn bekannte Getreide als Grundnahrungsmittel bis es von Weizen, Dinkel und Roggen verdrängt wurde. Inzwischen ist  Emmer, eine der ältesten kultivierten Pflanzen Europas, fast gänzlich aus unseren Küchen verschwunden. Doch seit einigen Jahrzehnten steht das Getreide, das selbst zur Gattung des Weizen gehört, wieder im Blickpunkt einiger Wissenschaftler.
Jetzt weiterlesen
Hochspannend, was der Darm für uns zu bieten hat!
14.05.2014
Der Darm ist ein Verdauungsorgan, das weiß jedes Kind. Er schlingt sich im Bauch, holt aus unserem Essen heraus, was herauszuholen ist und sorgt dafür, dass wir das, was unbrauchbar erscheint, wieder ausscheiden. Die meisten Menschen beschäftigen sich nicht gern mit ihrem Darm. Sie finden ihn und besonders seinen schleimigen und oft übelriechenden Inhalt eklig. Damit möchte man nichts zu tun haben. Gut ist, dass es Forscher gibt, die das nicht so sehen. Durch ihre Arbeit bekommen wir Einblicke in den Darm und sein besonders Eigen-Leben, die uns sehr weiterhelfen – denn unser Darm ist zu großen Teilen mit verantwortlich dafür, ob wir gesund oder krank sind. Das ist keine „Quacksalberei“ von irgendwelchen dubiosen Heilern, das ist Wissenschaft auf hohem Niveau!
Jetzt weiterlesen
Folsäure-Mangel und Parkinson-Krankheit
06.05.2014
In dieser Studie, bei der die Forscher den Blutspiegel von Homocystein ((t) Hcy), Vitamin B (12) und Folsäure bei Patienten mit Parkinson-Krankheit (PD) und bei gleichaltrigen Kontrollen gemessen haben, wurde nach möglichen Zusammenhängen zwischen diesen Ebenen mit Rauchen, Alkoholkonsum, L-DOPA-Behandlung und Dauer der Erkrankung bei Parkinson-Patienten gesucht.
Jetzt weiterlesen
Schwere chronische Erkrankung mit der Regenerativen Mitochondrien-Medizin ausgeheilt
29.04.2014
Am Anfang standen allgemeine Symptome wie Müdigkeit, Schwindel, Erschöp­fungs­zustände und Konzentrationsprobleme. Solche unspezifische Auffälligkeiten sind verbreitet - viele Menschen haben sie schon einmal bei sich selbst erfahren. Auch Uwe Ohmer aus Römerberg dachte anfangs noch, dass er sich übernommen hatte, doch ´zurückschalten´ half nicht.
Jetzt weiterlesen
Käse schützt Herz, Gehirn und Knochen
23.04.2014
Käse gehört zur gesunden Ernährung, denn er ist reich an Calcium, Vitamin D und Vitamin K2, welche Knochen und Zähnen aufbauen und die Herzarterien freihalten. Allerdings geht es dabei nicht um einen verarbeiteten Käse, sondern um einen hochwertigen, echten Käse. Lesen Sie mehr, was einen gesunden Käse ausmacht und welche gesundheitlichen Vorteile er uns zu bieten hat.
Jetzt weiterlesen
Darmgesundheit und Regenerative Mitochondrienmedizin
11.04.2014
Dr. Rainer Mutschler, Facharzt für Allgemeinmedizin und Naturheilverfahren im BioMedical Center Speyer berichtet in seinen beiden Videos über den Zusammenhang zwischen Darmgesundheit und Mitochondrienmedizin und erklärt, warum der Darm und seine bakterielle Flora eine übergreifende Wirkung sowohl auf die körperliche als auch die psychische Gesundheit der Menschen hat.
Jetzt weiterlesen
Vermeidung von Gluten und Kasein in der Ernährung bei Kindern mit Autismus kann zu psychosozialen Verbesserungen führen!
26.03.2014
Dieses Fazit haben Forschungsergebnisse einer Studie an autistischen Kindern aus dem Jahre 2012 ergeben. Teams um zwei Forscherinnen Christine Pennesi und Laura Klein haben Daten von 387 Eltern von Kindern mit Autismus erhoben und ausgewertet. Ziel der Studie war, die Wirksamkeit einer gluten- und kaseinfreien Ernährung bei der Autismus-Erkrankung zu untersuchen.
Jetzt weiterlesen
Bewegung stärkt nicht nur Ihre körperliche Fitness - Das Gehirn profitiert mit!
11.03.2014
Forschungen haben gezeigt, dass Bewegung die Neurogenese fördert, einen Prozess im Gehirn, der die Gehirnzellen sich schneller anpassen und wachsen lässt, und dies unabhängig vom Alter! Verantwortlich für diese positive Wirkung ist ein spezielles Protein, ein sog. Wachstumsfaktor BDNF, welches während der Bewegung freigelassen wird, die Gehirnzellen vor Schäden schützt und neue Nervenzellen wachsen lässt.
Jetzt weiterlesen
Künstliche Zusatzstoffe in Lebensmitteln
04.03.2014
Unzählige Lebensmittelzusatzstoffe wie Konservierungsstoffe, künstliche Süßstoffe, Aromen und Farben werden unseren Lebensmitteln verabreicht und machen sie dadurch im besten Fall nutzlos und auf Dauer gefährlich für unsere Gesundheit. Eine natürliche, echte Ernährung ist im Zeitalter der Lebensmittelindustrie paradoxerweise immer seltener und schwieriger zu beschaffen. Dabei ist sie einer der wichtigsten Grundsätze einer nachhaltigen Gesundheit. Greifen Sie dennoch manchmal zu verarbeiteten Lebensmitteln? Dann ist das Lesen des Etiketts von großem Wert für Ihre Gesundheit. Im Folgenden stellen wir einige von den Lebensmittelzusatzstoffen vor, auf die Sie dabei stoßen können und vor denen Sie Ihren Körper möglichst bewahren sollten.
Jetzt weiterlesen
Gluten kann Gehirn-Probleme verursachen
25.02.2014
Ein interessantes Papier, im September 2008 in den „Annals of Neurology“ veröffentlicht, beschrieb eine "neue Wissenschaft" eines Enzyms, das Ihrem Gehirn Probleme verursacht, ausgelöst durch die Reaktivität gegenüber Gluten, und auch unabhängig von anderen Zöliakie-Symptomen[1].
Jetzt weiterlesen
Entdeckung von Herpes-Viren und Parvovirus 19 in der Magen- und Darmschleimhaut von Patienten mit einem chronischen Erschöpfungs-Syndrom
18.02.2014
Das humane Herpesvirus-6 (HHV-6), Epstein-Barr-Virus (EBV) und das Parvovirus B19 wurden als ätiologischen Erreger des chronischen Müdigkeitssyndroms vorgeschlagen, aber keiner dieser Viren wurde konsequent bei allen Patienten nachgewiesen. Jedoch können aktive virale Infektionen in spezifischen Geweben lokalisiert werden, und sind daher schwer zu erkennen. Das Ziel dieser Studie war es, die Anwesenheit von HHV-6, HHV-7, EBV und Parvovirus B19 im Magen-Darm-Trakt von CFS-Patienten zu untersuchen.
Jetzt weiterlesen
Chronische Erkrankung bekämpft mit der Regenerativen Mitochondrien-Medizin (eine Patientengeschichte)
10.02.2014
Schwindel, Erschöpfung und Konzentrationsprobleme: Das sind unspezifische Symptome, die wohl viele Menschen schon einmal erlebt haben. Daher machte sich Uwe Ohmer aus Römerberg anfangs keine großen Gedanken. Da wusste er noch nicht, dass ihm eine Odyssee von Arzt zu Arzt bevorstehen sollte und er rund 30.000 Euro für seine Gesundheit investieren würde.

Ein Beitrag von Christine Kraus / Die Rheinpfalz Nr. 32/Freitag 7.02.2014
Jetzt weiterlesen
BioMedical Center Speyer stellt seine neue Burn-out-Seite vor
06.02.2014
Das Konzept der Burn-out-Therapie, das im BMC Speyer verfolgt wird, ist sehr umfangreich: es erfasst und behandelt sowohl die Beschwerden der Psyche als auch des Körpers im gleichen Maße. Um unsere diagnostische und therapeutische Arbeitsweise mit der Burn-out-Erkrankung verständlicher und ansprechender vorzustellen, haben wir eine neue Website für Sie ins Leben gerufen, die wir Ihnen im Folgenden gerne vorstellen möchten. Wir freuen uns, wenn Ihnen die neue Seite gefällt!
Jetzt weiterlesen
Was ist Osteopathie?
21.01.2014
Osteopathie heißt zunächst einmal nur Knochenleiden, hat aber außer seiner knöchernen Vorsilbe nichts mit der stets mit ihr in Zusammenhang gebrachten Osteoporose gemeinsam. Osteopathie ist ein manuelles Medizinkonzept, bestehend aus einer ganzheitlichen Diagnostik und Therapiestruktur.
Jetzt weiterlesen
Stress sollte nie ignoriert werden!
16.01.2014
Wir alle erleben manchmal Stress und das ist nicht unbedingt eine schlechte Sache. Denn Stress hat auch Vorteile: er gibt uns Energie und Konzentration, wenn wir vor einer Herausforderung stehen, sei es wenn wir uns wehren müssen oder gerade einen sehr straffen Zeitplan haben. Stress wird erst dann zum Gesundheitsproblem, wenn er nicht mehr nachlässt und einen Menschen in einem chronisch erhöhten Zustand von Anspannung und Angst leben lässt.
Jetzt weiterlesen
Tags: Stress
Mitochondriopathie – ist das eine neue Krankheit?
17.12.2013
Mitochondriopathien sind Erkrankungen, die ihre Ursache in den Zellen haben: Die Mitochondrien, das sind klitzekleine Zellbestandteile, die vor allem für die Energieproduktion in den Zellen verantwortlich sind, funktionieren nicht richtig. Dafür gibt es verschiedene Gründe. Die Medizin kannte lange Zeit nur die vererbbaren Mitochondriopathien, die durch beschädigte oder veränderte Gene entstanden sind. Heute nennt man diese Mitochondriopathien „primäre Mitochondriopathien“. Sie treten meist früh in der Kindheit mit massiven Symptomen an vor allem sehr energiebedürftigen Organen zutage (Nervenerkrankungen, Muskelschwäche, Augenprobleme, Gehirnerkrankungen u.v.m.).
Jetzt weiterlesen
BMC Speyer-Patient schreibt ein Buch: "Chronische Erkrankungen erfolgreich behandelt mit der Regenerativen Mitochondrien-Medizin"
05.12.2013
Das Buch basiert auf den Erfahrungen des Autors mit der schweren chronischen Erkrankung: Fortschreitender Muskelschwund. Schulmedizinisch nicht behandelbar, wurde er durch die Regenerative Mitochondrien-Medizin wieder gesund. Er hat seine Erlebnisse und eine ungeheure Menge Wissen in diesem Buch zusammen¬getragen, dass chronisch Kranke von den großartigen Möglichkeiten dieser Medizin erfahren können. In den vielen Fällen, bei denen die konventionelle „Schulmedizin“ keine ursächliche Behandlung anbieten kann, muss man seinem Schicksal nicht mehr hilflos ausgeliefert sein.
Jetzt weiterlesen
Büroarbeit: Bewegungsarmut durch langes Sitzen macht krank. Was können Sie dagegen tun?
27.11.2013
Dass langes Sitzen unserer Gesundheit nicht förderlich ist, wissen alle. Aber wie können wir uns mehr bewegen, wenn wir eine Büroarbeit ausüben? Schon kleine aber regelmäßige Bewegungseinheiten könnten eine positive Wirkung haben. Aber welche und wie? Wir geben Ihnen praktische Tipps für mehr Bewegung im Büro, die Ihre Gesundheit unterstützen.
Jetzt weiterlesen
Cholesterin ist ein wichtiger Gehirnnährstoff und ist entscheidend für die Funktion der Nervenzellen
05.11.2013
Immer wieder wird in Medien betont, wie schädlich ein zu hoher Cholesterinspiegel für unsere Gesundheit ist. Wenn es allerdings um die Gesundheit des Gehirns geht, ist nichts weiter von der Wahrheit entfernt als das. Die Framingham Heart Study, eine große Langzeitstudie hat bewiesen, dass hohe Cholesterinwerte in Zusammenhang mit Gesundheit und Fitness des Gehirns steht.
Jetzt weiterlesen
Einfluss von Statinen auf Herzerkrankungen
02.10.2013
Einerseits gehören Statine zu der weltweit am häufigsten verordneten Art von Medikamenten. Andererseits kamen 2012 zwei getrennte Studien zu dem Schluss, dass eine koronare Verkalkung - ein bekannter Marker einer Herzerkrankung - signifikant erhöht ist, wenn Statine eingenommen werden. Im folgenden Beitrag lernen Sie die andere, weniger bekannte Seite der Statine kennen.
Jetzt weiterlesen
Nebenwirkungen von schlechtem Schlaf auf unsere Gesundheit
10.09.2013
Guter Schlaf ist heutzutage keine selbstverständliche Sache. Durch lange Arbeitszeiten und verstärkte Nutzung von neuen Kommunikationstechnologien wird die Dauer des Schlafes verkürzt und seine Qualität verschlechtert. Dabei wird oft vergessen, dass Schlaf eine wichtige Stütze für unsere Gesundheit ist. Welchen gesundheitlichen Risiken setzen wir uns aus, wenn wir unseren Schlaf vernachlässigen? Das erfahren Sie im heutigen Beitrag.
Jetzt weiterlesen
Mit diesen Mitteln können Sie sich vor Insekten natürlich schützen
03.09.2013
Der Sommer ist eine der schönsten Jahreszeiten überhaupt, in der die meisten Menschen ihren Urlaub genießen und sich häufiger als sonst in der Natur aufhalten. Leider genau dort trifft man aber auf die dunkle Seite des Sommers: die Insekten, deren Stiche und Bisse uns sowohl ärgerliche aber harmlose Beschwerden wie Jucken und Brennen (v.a. Mücken) als auch ernste Krankheiten wie z.B. Borreliose (v.a. Zecken) bringen können. In dem Beitrag finden Sie verschiedene Tipps, wie Sie sich vor Insekten schützen können, ohne direkt zu chemischen Schutzmitteln greifen zu müssen.
Jetzt weiterlesen
Zonulin – ein wichtiger Helfer in der Diagnose des „Leaky-gut-Syndrom“
22.08.2013
Der Darm des Menschen hat viele Aufgaben zu erledigen. Bis vor wenigen Jahren noch ging man davon aus, dass er ausschließlich für die Verdauung und die Aufnahme der Nährstoffe zuständig sei. Inzwischen weiß man jedoch, dass er darüber hinaus viel mehr ist:
Jetzt weiterlesen
Antibiotika zerstören das bakterielle Gleichgewicht im Darm
07.08.2013
Der Verdauungstrakt ist die Heimat vieler mikrobieller Populationen. Der Darm ist für die guten Darmbakterien eine warme, feuchte Nische, wo auch die geeignete Nahrung für die Darmbakterien gedeihen kann. Doch der Einsatz von Antibiotika zerstört diese Symbiose und verursacht anomale Veränderungen in der Darmflora, was die Entstehung z.B. von Infektionen, Atopien, entzündlichen Darmerkrankungen, Diabetes und Arthritis begünstigen kann. In unserer modernen Gesellschaft ist die verbreitete Antibiotikagabe einer der Hauptverursacher von Veränderungen der bakteriellen Flora des Darmes.
Jetzt weiterlesen
Tipps für besseres Schlafen
31.07.2013
Gesunder Schlaf ist eines der wichtigsten Elemente eines gesunden Lebensstils. Ohne einen erholsamen Schlaf wird unser Körper von ausgewogener Ernährung, Fitness und emotionalem Glück nicht vollkommen profitieren können. Vielmehr können sich infolge von Mangel an gutem Schlaf chronische Beschwerden und Erkrankungen einschleichen. In diesem Beitrag wird gezeigt, welche Störungen der Schlafentzug verursacht und wie Sie die Schlafqualität verbessern können
Jetzt weiterlesen
Psychobiotika – Gute Bakterien für die Psyche
23.07.2013
Bei Bakterien denken viele Menschen gleich an Infektionen. Das ist auch nicht ganz falsch, denn manche Bakterien können beim Menschen Krankheiten auslösen. Doch es gibt auch ganz andere Bakterien, nämlich solche, die gut für den Menschen sind, so gut, dass jetzt eine Forschergruppe aus Irland einen neuen Namen für sie kreiert hat: Psychobiotika. Da hört man gleich die Verwandtschaft zu den Probiotika, jenen Bakterien, die man zur Unterstützung des Darmes einnehmen kann, damit sie helfen, eine gesunde Darmflora aufzubauen. Doch was soll das mit „Psycho“ zu tun haben?
Jetzt weiterlesen
Die Ursache von Angst und Depressionen, die nur Wenige vermuten
15.07.2013
Die meisten Menschen denken, wenn es um ihre psychische Gesundheit geht, an seelische Belastungen, Stress oder Überforderungen des Alltags – doch an ihren Bauch denken sie sicherlich meist nicht. Dabei bietet unser Bauch die perfekten Möglichkeiten, unsere Stimmung zu verbessern, unsere psychische Gesundheit zu unterstützen und viele Gehirn- und Nervenerkrankungen positiv zu beeinflussen. Wie kann das sein?
Jetzt weiterlesen
Mitochondriopathie: was passiert in der Zelle, wenn die Energieversorgung aussetzt
11.06.2013
Der Mensch ist eine riesige Zellenkolonie. Jedes Organ und jedes Körperteil bestehen aus einer unterschiedlichen Zellenmenge und jede Zelle in dieser großartigen Struktur besitzt ihre wichtigste Organelle: ein Mitochondrium; und zwar nicht nur eins, sondern hunderte und tausende davon! Über wie viele Mitochondrien eine Zelle verfügt ist von dem Organ abhängig, das von dieser Zelle gebildet wird. Je mehr Energie das Organ für die Verrichtung seiner Aufgaben benötigt, desto mehr Mitochondrien treiben Zellen dieses Organs an. Jede einzelne Nervenzelle enthält beispielsweise bis zu 5.000 Mitochondrien. Zu Recht verbreitet ist die bildliche Bezeichnung der Mitochondrien als „Kraftwerke der Zellen“. Die Methode, nach der diese winzigen Kraftwerke die Energie dem Körper bereitstellen ist bei allen Menschen und Tieren gleich. Mitochondrien sind demnach eine universelle biologische Einheit.
Jetzt weiterlesen
Hochdosierte Vitamin-Therapie kann defekte Enzyme reparieren
21.05.2013
Neuere Studien zeigen auf, dass Vitamin-Therapien helfen können, um genveränderte Enzyme wieder in Gang zu bringen. Immer mehr Erkenntnisse der Wissenschaft stehen in Einklang mit den praktischen Beobachtungen im CFI Speyer:
Jetzt weiterlesen
Probiotika verringern Nebenwirkungen von Antibiotika und beugen Krankheiten vor
14.05.2013
Das von Alexander Fleming im Jahre 1928 entdeckte Penicillin war einerseits ein Meilenstein in der Medizin, der das längst ersehnte Mittel gegen einst unbehandelbare Krankheiten wie z.B. Syphilis oder Tuberkulose gebracht hatte. Andererseits gab Penicillin den Startschuss für den Siegeszug und die exzessive Nutzung unterschiedlichster Antibiotika, die, wie sich zeigte, einen Widerspruch in sich bergen: eine lokale und schnelle Linderung wird einer möglichen neuen Beschwerde - einer Nebenwirkung gegenübergestellt. Auf der anderen Seite stehen Probiotika: gute Bakterien, welche die antibiotischen Nebenwirkungen ausgleichen können und an sich lebenswichtige Funktionen im Organismus, insbesondere im Darm erfüllen.
Jetzt weiterlesen
Vorteile von Linolsäure in der Asthma-Therapie
03.05.2013
Die eigentliche Ursache für Atembeschwerden bei Asthmatikern ist die chronische Entzündung in ihren Zellen, welche die Hyperreaktivität der Atemwege und Atemnotanfälle auslöst. Zwar lassen die herkömmlichen Medikamente die Betroffenen wieder zu Atem kommen aber auf Dauer können sie Asthma nicht verhindern.  Eine Chance für die nachhaltige Besserung birgt der therapeutische Einsatz von Linolsäuren (CLA).
Jetzt weiterlesen
Infrarot – mehr als einfach nur Wärme. Infrarot-Therapie kann bei diesen Beschwerden helfen!
19.04.2013
Wärme tut gut, besonders wer krank ist, mag gerne eine dicke Decke, eine Wärmflasche oder zumindest heißen Tee. Auch die Heilkunde macht sich Wärme schon seit Jahrtausenden zunutze. Doch es ist noch mehr möglich. Bestimmte Infrarot-Anwendungen haben das Potenzial nicht nur wohltuend zu wirken, sie regen das Immunsystem an, wirken schmerzlindernd, fördern Durchblutung, Stoffwechsel und Energie und helfen bei Heilung und Entgiftung. Schon wenige Anwendungen können zu einer positiven Veränderung des Befindens führen, Gesunde und (insbesondere chronisch) Kranke können profitieren.
Jetzt weiterlesen
Gruß vom Fuß – Fußreflexzonentherapie als begleitende Behandlung hoch geschätzt
19.04.2013
Die Füße sind das Abbild unseres Körpers. Therapeuten können an den Füßen ihrer Patienten deutlich spüren, wo der „Schuh drückt“ – und dabei ist natürlich nicht der echte Schuh am Fuß gemeint, sondern vorhandene oder sich gerade anbahnende Erkrankungen des Körpers. Das funktioniert so gut, weil die Füße sogenannte „Reflexzonen“ aufweisen, bestimmte Areale, die von der Reflexology Organen oder Körperteilen zugeordnet werden.
Jetzt weiterlesen
Allergisches Asthma – Krankheit ohne Ausweg? NEIN!
19.04.2013
Da ist es plötzlich wieder: Die Luft wird knapp und scheinbar mit jedem Atemzug knapper… atmen – atmen – atmen. Jetzt unbedingt die Ruhe bewahren. Wo ist das Cortisol-Spray? Schnell! Ein Sprühstoß… Nur langsam wird es besser, die Luft kommt wieder an. „Muss das wirklich immer wieder so sein? Gibt es da nicht eine bessere Lösung als das Cortisolspray für den Notfall?“- Doch, die gibt es! In Form von Mitochondrien-Medizin, die nicht mit Medikamenten nur die Symptome unterdrückt, sondern an den vielfältigen Ursachen ansetzt und diese soweit möglich beseitigt.
Jetzt weiterlesen
Die wichtigste Behandlung bei Heuschnupfen und anderen saisonalen Allergien
18.04.2013
Jedes Jahr zur Heuschnupfenzeit werden Pollenallergiker von brennenden Augen und schniefender Nase heimgesucht. Bei vielen Allergikern kommen regelmäßig schwerste medikamentöse Geschütze wie Antiallergika und Kortison zum Einsatz - Nebenwirkungen inklusive! Diese Methoden lindern lediglich Symptome der Allergie. Eine nachhaltige Befreieung von Allergie kann erst dann erreicht werden, wenn man sich der Ursache für die Allergie widmet: und diese liegt in der Immunschwäche verursachenden beschädigten Darmflora.
Jetzt weiterlesen
Kryptopyrrolurie - ein Phänomen das uns alle angeht!
10.04.2013
Die Erkrankung Kryptopyrrolurie (KPU), anders genannt Hämopyrrollaktamurie (HPU) zeichnet sich durch einen chronischen Vitamin B6-Mangel und Zink-Mangel in den Zellen aus. Bei vielen chronischen und therapieresistenten Krankheiten und Beschwerden empfiehlt es sich auch an diese wenig bekannte und dennoch recht verbreitete Stoffwechselerkrankung zu denken. Denn an Kryptopyrrolurie leiden schließlich etwa 10-20 % der Deutschen. In dem Beitrag erfahren Sie, welches Krankheitsbild sich hinter der Kryptopyrrolurie versteckt.
Jetzt weiterlesen
Belastung mit Quecksilber kann Alzheimer und ALS verursachen
03.04.2013
Quecksilber ist eines der gefährlichsten Metalle für die menschliche Gesundheit. Es ist in unsere Umwelt eingeführt worden und fand auch in der Medizin Verwendung. Quecksilber wurde vor allem in der Zahnmedizin  angewendet, wodurch das Zahnamalgam eine Hauptquecksilberquelle bei Menschen geworden ist.  Studien zeigten eine zwei- bis zwölffach erhöhte Quecksilberanreicherung in Organen von Amalgamträgern. Dabei wird in vielen Studien darauf  hingewiesen, dass Quecksilberbelastung eine Ursache für Alzheimer und ALS (Amyotrophe Lateralsklerose ) sein kann.
Jetzt weiterlesen
Diese Lebensmittel sollten in Ihrem Ernährungsstil einen festen Platz bekommen
27.03.2013
Brokkoli, Spinat, Beeren, grüner Tee, Avocados, Knochen-Brühe, fermentierte Gemüse, Kokosöl, Macadamia-Nüsse - die Einbindung von diesen Leckerbissen in die tägliche Diät unterstützt beim Verlieren von überschüssigen Pfunden, optimiert den Stoffwechsel und führt dem Körper wichtige Nährstoffe zu. So werden Sie gegen viele Erkrankungen besser gewappnet sein. Heute können Sie darüber mehr erfahren.
Jetzt weiterlesen
Verbindung zwischen Darmbakterien, Entzündungen und Krebs
19.03.2013
90 Prozent des menschlichen genetischen Materials bestehen aus fast 100 Billionen Bakterien, Pilzen, Viren und anderen Mikroorganismen. Sie beeinflussen u.a. unsere Gene, unser Immunsystem, psychische Gesundheit sowie das Risiko von zahlreichen akuten und chronischen Krankheiten wie Diabetes und Krebs betroffen zu sein. Es wird immer deutlicher, dass die Zerstörung der Darmflora durch Antibiotika und schlechte Ernährung ein primärer Faktor für steigende Krankheitsraten ist.
Jetzt weiterlesen
Gesüßte Getränke erhöhen das Depressions-Risiko
08.03.2013
Lebensmittel haben einen immensen Einfluss auf Ihren Körper und Ihr Gehirn. Das Essen von Vollwertkost ist die beste Unterstützung der geistigen und körperlichen Gesundheit. Die Vermeidung von Zucker (insbesondere Fructose) und künstlichen Süßstoffen ist auf der Grundlage der vorliegenden Beweise ein sehr wichtiger Aspekt der Prävention und/oder Behandlung von Depressionen. Beide tragen zu einer chronischen Entzündung bei und können große Schäden an Ihren Gehirnfunktionen anrichten.
Jetzt weiterlesen
Dozententagung des Studiengangs „Kulturwissenschaft – Komplementäre Medizin“ am 9.2.2013
12.02.2013
22 Dozenten des postgradualen Masterstudiengangs „Kulturwissenschaft – Komplementäre Medizin“, der vom Institut für Transkulturelle Gesundheitswissenschaft (IntraG) an der Europa-Universität Viadrina organisiert wird, trafen sich am 9.2.2013 in Berlin, um Rückblick auf das vergangene Studienjahr und Ausblick auf das kommende zu halten.
Jetzt weiterlesen
Vorteile von Apfelessig für natürliche Gesundheit
01.02.2013
Es gibt viele Essigarten aber eine kann unsere natürliche Gesundheit besonders gut unterstützen: Apfelessig gilt als Heilmittel bei Allergien, Infektionen der Nasennebenhöhlen, Akne, hohen Cholesterinwerten, Grippe, chronischer Müdigkeit, Candida, saurem Aufstoßen, Halsschmerzen, Kontaktdermatitis, Arthritis und Gicht. Apfelessig bringt auch einen gesunden, rosigen Glanz auf die Haut und kann raue schuppige Haut mildern.
Jetzt weiterlesen
Gemüsereiche Ernährung ist der Schlüssel für die Knochengesundheit
22.01.2013
Bei den meisten Menschen ab dem 30. Lebensjahr beginnt die Knochenmasse allmählich, sich zurückzubilden. Auch Frauen sind eine besondere Risikogruppe, da sich bei ihnen  in den ersten 10 Jahren nach der Menopause oft Osteoporose entwickeln kann. Es gibt einige Wege, diese degenerativen Prozesse zu verlangsamen oder gar zu stoppen. Wie dies verhindert werden kann, wird im heutigen Beitrag erläutert. Eine zentrale Rolle spielen dabei die Lebensmittel, welche reich an Vitamin K2 sind.
Jetzt weiterlesen
So optimieren Sie Ihren Zinkspiegel am besten
15.01.2013
Nachdem wir letzte Woche die Rolle von Zink für unsere Gesundheit beschrieben hatten, erklären wir heute was es bei der Optimierung des Zinkspiegels zu beachten gilt. Wie immer ist es am besten, in die Ernährung genügend Zink-haltige Lebensmittel einzuführen. Tierische Produkte enthalten den größten Anteil an Zink, wie Sie in der Tabelle des letzten Beitrags sehen können. Austern sind hier das Zünglein an der Waage mit bis zu 182 mg pro Portion! Wenn Sie aus irgendeinem Grund einen Zinkmangel haben, können Sie Ihrer Ernährung eine Zink-Ergänzung hinzufügen. Aber welche Art von Ergänzung sollten Sie nehmen? Das erfahren Sie im heutigen Beitrag.
Jetzt weiterlesen
Zink- Eine der besten Ergänzungen im Kampf gegen Erkältung und Grippe
08.01.2013
Zinkmangel ist verantwortlich für ein höheres Risiko, an Erkältungen und Grippe zu erkranken, für chronische Müdigkeit, Depressionen, Akne, niedriges Geburtsgewicht und wird unter anderem auch mit Lernschwierigkeiten bei Kindern verbunden. Im Winter sind Menschen mit einem schwachen Immunsystem für Erkältungen und Grippe besonders anfällig. Dabei ist es bei so vielen Abwehrschutz-Mitteln auf dem Markt sehr einfach den Blick darüber zu verlieren, was unsere natürliche Abwehr wirklich nötig hat.
Jetzt weiterlesen
Vorteile des Vibrationstrainings für Ihre Gesundheit
12.12.2012
Ein Gerät aus der sowjetischen Raumfahrt-Ära hat seinen Weg in die zeitgenössischen Fitness-Zentren gemacht. Stark wie das Schütteln einer Diätwaage stimulieren die Schwingungen der Power Plate die Dehnungsreflexe Ihres Körpers und lassen Ihre Muskeln härter arbeiten.
Jetzt weiterlesen
Warum steigen Erkrankungen durch eine sterile Umgebung? Vom "guten Schmutz“ in unserer Ernährung...
05.12.2012
Wir Menschen sind nicht dazu geschaffen, in einer sterilen Blase vom Leben isoliert, zu existieren. Wir sind dafür konzipiert, uns im Freien aufzuhalten, aktiv zu sein und vielen anderen Menschen zu begegnen. Dabei entwickeln wir eine dauerhafte Immunität gegen potenziell infektiöse Erreger.
Jetzt weiterlesen
Curriculum Mitochondrienmedizin und Umweltmedzin: Ein gelungener Abschluss – mit interessanten Themen und schönen Ausblicken
27.11.2012
Das erste Modul‚ Klinische Mitochondrien- und Umweltmedizin ist zu Ende gegangen. Am zweiten Novemberwochenende 2012 verabschiedeten sich die Studierenden vom Modulleiter Dr. Rainer Mutschler und seinem Organisationsteam und werden in die Praxis entlassen. Natürlich nicht ohne noch einmal eine große Menge an Informationen zum Behandlungskonzept der Mitochondrienmedizin mit auf den Weg bekommen zu haben.
Jetzt weiterlesen
Schlafapnoe: die Atemstörungen im Schlaf können schwerwiegende Folgen für die Gesundheit haben
20.11.2012
„Apnoe“ ist ein griechisches Wort für schlecht atmen, bzw. nicht atmen. Demnach bedeutet Schlafapnoe die Einschränkung des Atems während des Schlafes. Schlafapnoe ist mit einem erhöhten Risiko für Schlaganfall, stille Hirninfarkte und Herzinfarkte verbunden. Laut einer Studie leidet die Hälfte aller Frauen im Alter zwischen 20 und 70 Jahren an leichter bis schwerer Schlafapnoe, Unter den Frauen mit Bluthochdruck oder Übergewichtigkeit waren es 80 bis 84 Prozent, die an Schlafapnoe leiden.
Jetzt weiterlesen
Zu viel verarbeitete Fruktose schadet dem Gehirn
13.11.2012
Es ist eine seit langem bekannte Tatsache, dass zu viel an Nahrung mit zu viel Fruktose dem Körper schädigt, indem damit die idealen Bedingungen für Diabetes, Übergewicht und Fettleber entstehen. Aber was bedeutet das für Ihr Gehirn? Forscher untersuchten die Auswirkungen von High-Fructose-Sirup, ähnelnd dem  High Fructose Corn Syrup (HFCS), einem billigen Süßstoff, sechs mal süßer als Rohrzucker, der bei den meisten Softdrinks, verarbeiteten Lebensmitteln und Gewürzen und sogar in der Babynahrung verwendet wird.
Jetzt weiterlesen
Schadstoffe in Outdoor-Bekleidung (Greenpeace-Bericht)
06.11.2012
Für Outdoor-Bekleidung wird oft mit unberührter Natur geworben. Doch von der Chemie in wind- und wetterfesten Textilien bleibt die Natur nicht unbelastet. Überall auf der Welt, von abgeschiedenen Gebirgsseen über das arktische Polareis bis in die Tiefsee, finden sich Spuren von perfluorierten und polyfluorierten Chemikalien (PFC), Schadstoffe mit umwelt- und gesundheitsschädlichen Eigenschaften.
Jetzt weiterlesen
Natürliche Mittel gegen Burnout und Depression
30.10.2012
Aminosäuren sind Proteinbausteine, die lebenswichtige Aufgaben im Körper erfüllen. Unter anderem ermöglichen sie die Produktion von Botenstoffen und Neurotransmittern, die unser psychisches Wohlbefinden beeinflussen. Aminosäuren können als natürliche Antidepressiva eingesetzt werden und dem Organismus dabei helfen, seine verbrauchten Energiereserven in Mitchondrien aufzubauen. Diese Energie wird im Körper für die beeinträchtigte  Produktion von Botenstoffen und Neurotransmittern eingesetzt.
Jetzt weiterlesen
Was macht Broccoli so wichtig in der Prävention von Prostatakrebs, Bluthochdruck und Nierenerkrankungen?
23.10.2012
Studien haben gezeigt, dass Broccoli eines der wertvollsten gesundheitsfördernden Lebensmittel ist. Die Wissenschaft hat immer wieder betont und auch bewiesen, dass Mutter Natur der beste Arzt ist und eine gesunde Ernährung die beste Medizin ist. Dank einer besonderen organischen Schwefelverbindung Sulforaphan, kann Broccoli  in einer natürlichen Prävention bestimmter Krankheiten eingesetzt werden. Im heutigen Beitrag erfahren Sie mehr dazu.
Jetzt weiterlesen
Tipps für einen gesunden Blutdruck ohne Medikamente
16.10.2012
Bluthochdruck ist gefährlich, weil er in der Regel keine Anzeichen oder Symptome zeigt und in dieser vollständigen Stille trotzdem einen Schlaganfall verursachen kann. Medikamente zur Behandlung von Bluthochdruck ändern in keiner Weise die zugrunde liegende Ursache der Hypertonie. Das ist die schlechte Nachricht. Die gute Nachricht ist, dass mehr als 85 Prozent von Bluthochdruck Betroffenen, ihren Blutdruck mit Veränderungen des Lebensstils normalisieren könnten.
Jetzt weiterlesen
Gesunde Schokolade: wie geht das?
09.10.2012
Im folgenden Artikel wird gezeigt, worauf Sie bei der Auswahl von Schokolade achten sollten, um mit gutem Gewissen genießen zu können und dabei noch der eigenen Gesundheit einen Gefallen zu tun. Überzeugen Sie sich auch, wie einfach es geht, eine hausgemachte Schokolade ohne Zucker herzustellen. So können Sie in die Gunst der gesundheitlichen Vorteile von Schokolade kommen und können sicher sein, dass sie in diesem Fall frei von chemischen Zusätzen ist.
Jetzt weiterlesen
Seite 1 von 5 | weiter ... »
vioma GmbH