Tags:

Altersbedingte Makula Degeneration (AMD): neue Studie in den USA gestartet
19.01.2011
gesundes-sehen
sehen-mit-amd
In den USA hat eine neue Studie zur AMD gestartet, die speziell auf die trockene Erscheinungsform der altersbedingten Makuladegeneration (kurz AMD) gerichtet ist. Ihr neuartiger Charakter besteht darin, dass zum ersten Mal Stammzellen für die Therapie bei der trockenen AMD angewandt werden. Um eine solche Studie in Gang zu setzen wurde von der Forschungseinrichtung ACT (Advanced Cell Technology) eine Genehmigung von der amerikanischen Arzneibehörde FDA (Food and Drug Administration) eingehollt.

AMD ist eine der häufigsten Augenerkrankungen in den Industrieländern bei Menschen ab 50.Lebensjahr, bei der das Zentrum der Netzhaut, sog. Makula (lat. makula lutea, deutsch: gelber Fleck) betroffen wird. Die lateinische Bezeichnung makula lutea bedeutet: "Punkt des schärfsten Sehens" und sagt damit viel über die Last der Erkrankung für die Betroffenen. In Deutschland sind bereits über 4,5 Millionen Menschen von AMD betroffen.

Wenn die Makula nicht mehr richtig funktioniert werden die Objekte, die wir mit unseren Augen ins Visier nehmen wollen, nicht mehr scharf erkennbar. Im Alltag kann sich auf diese Art und Weise z.B. eine Zeitung zu lesen, Gesichter zu erkennen oder Farben zu unterscheiden als erschwert oder im fortgeschrittenen Stadium als unmöglich erweisen.


Die Studie eröffnet neue Chancen bei der trockenen AMD

Makuladegeneration tritt als trockene oder feuchte AMD auf. Bei der trockenen Form kommt es zu einem allmählichen Gewebeabbau der Netzhaut. Trockene Form kann in die feuchte Form übergehen. Für die trockene AMD gab bisher keine Therapiemöglichkeiten und ACT erhofft sich eine neue Lösung in der Zelltherapie gefunden zu haben.

Feuchte AMD bedeutet, dass sich auf der Makula neue Blutgefäße bilden, die schwach sind und Blutungen und damit Sehstörungen versursachen.


Die Studie zur Zelltherapie schließt an einen gelungenen Vorgang an, während dessen bei den AMD betroffenen Tieren Zelltherapie angewendet wurde. Bei den "Probanden" konnten Sehverbesserungen festgestellt werden. Jetzt soll herausgefunden werden, ob die neue Therapie auch bei menschlichen Patienten erfolgreich sein kann.

Nach Aussagen von ACT können die Gegenhmigungen für die ähnlichen Studien auch in Europa bei zuständigen Behörden beantragt werden.

Mehr Informationen zu der Studie können Sie auf der PRO RETINA Deutschland e. V. : Selbsthilfevereinigung von Menschen mit Netzhautdegenerationen lesen.

Auch Naturheilkunde bietet heutzutage neue Therapieansätze bei Augenkrankheiten, darunter auch AMD. Bekannt sind bereits z.B. Vorteile der Akupunktur in der Augenheilkunde oder Oxyvenierungstherapie.

Zum Thema Naturheilkundliche Behandlungsmöglichkeiten von AMD wird im CFI Speyer ein Vortrag, begleitet durch eine Power Point Präsentation, gehalten. Dieses Angebot richten wir speziell an alle Betroffenen, ihre Familienangehörige sowie alle, die sich informieren und über neuste Vorbeugungsmethoden erfahren möchten.



Quellen:

http://www.pro-retina.de/newsletter/studie-stammzelltherapie-bei-trockener-amd
http://www.augenklinik-stgallen.ch/augenerkrankungen/altersbedingte_makuladegeneration/index.htm



Verwandte Artikel:


1. Akupunktur kann Augenerkrankungen lindern

2. Altersblindheit rechtzeitig vorbeugen

3. Chinesische Wolfberries verbessern Sehstörungen

4. Grünkohl hilft bei Augenleiden

5. Neue Studie belegt: die Ursache für Makuladegeneration steckt in defekten Zellen

zurück

0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Name:
E-Mail:
Betreff:

captcha

vioma GmbH