Tags:

Antibiotika-Resistenz der Bakterien
24.02.2011
red-pills_by_klicker_pixeliode
Im Krieg der Antibiotika gegen Bakterien sind die Bakterien ganz klar die Gewinner - und dies ist eine erschreckende Aussicht. Als Folge der übermäßigen Nutzung von Antibiotika (bei der konventionellen Tierhaltung und im medizinischen System) entstehen Krankheiten, die gegen Antibiotika resistent sind. Es ist daher sehr wichtig, den Gebrauch von Antibiotika immer genau abzuwägen. Antibiotika können lebensrettend sein, wenn sie ordnungsgemäß verwendet werden: bei bakteriellen Infektionen, in den richtigen Zusammenhängen und mit Verantwortung. Ihre Wirksamkeit kann aber nur dann weiter gewährleistet werden, wenn die Ausbreitung der Antibiotika-resistenten Bakterien eingedämmt wird.

Diese Bakterien sind bereits antibiotikaresistent

Acinetobacter: Ein Bakterium in Boden und Wasser, oft die Ursache für Infektionen bei ernsthaft kranken Krankenhauspatienten.

Milzbrand: Verbreitung durch infizierte Tiere oder potenziell bioterroristische Waffen.

Gonorrhoe: Eine sexuell übertragbare Krankheit.

Gruppe B Streptokokken: Ein gemeinsames Bakterium bei Neugeborenen, älteren Menschen und Erwachsenen mit anderen Erkrankungen.

Klebsiella Lungenentzündung: Ein Bakterium, das zu Blutkreislauf-Infektionen, Wunden, Lungenentzündung und Meningitis führen kann.

Methicillin-resistentem Staphylococcus Aureus (MRSA): Ein Superbakterium, welches sehr schwer zu behandeln ist, es kann sich leicht von einer oberflächlichen Haut-Infektion zu einer lebensbedrohlichen Infektion in Ihren Knochen, Gelenken, Blutkreislauf, Herzklappen, Lungen oder in chirurgischen Wunden entwickeln.

Neisseria-Meningitides: Eine der führenden Ursachen für bakterielle Meningitis bei Kindern und jungen Erwachsenen.

Shigella: Eine Infektionskrankheit, die durch Shigella-Bakterien verursacht wird.

Streptococcus Pneumoniae: Eine führende Ursache von Lungenentzündung, Bakteriämie, Sinusitis und akuter Otitis Media (AOM).

Tuberkulose (TB): Sowohl "multiresistente" als auch "ausgiebig arzneimittelresistente" Formen der TB werden jetzt gesehen.

Typhus Fieber: Eine lebensbedrohliche Krankheit, durch die Salmonella Typhi-Bakterien verursacht.

Vancomycin-resistente Enterokokken (VRE): Infektion mit den Enteroccocci-Bakterien, die häufig in Krankenhäusern auftreten und resistent gegen Vancomycin, ein Antibiotikum, sind.

Vancomycin-Intermediate/beständiger Staphylococcus Aureus (VISA/VRSA): Verschiedene Stämme der Staphylokokken-Bakterien, die gegenüber Vancomycin resistent sind.

Wie entsteht Antibiotika-Resistenz der Bakterien?

Es ist leicht zu glauben, dass eine weitere Runde von Antibiotika uns nicht schaden wird. In der Tat, glauben viele, dass diese zur Behandlung fast aller Infektionen absolut notwendig sind. Aber die reflexartige Entscheidung Ihres Arztes für Antibiotika bei jeder kleineren Infektion, Erkältung oder Husten ist nicht mehr angebracht und bedarf einer dringenden Überprüfung.

Wenn Sie ein Antibiotikum verwenden, erhöhen Sie Ihre Anfälligkeit für die Entwicklung von Infektionen mit Resistenz gegen dieses Antibiotikum - und Sie können Träger dieses beständigen Bakteriums werden und es auf andere Menschen übertragen.

Eine noch größere Bedrohung findet sich möglicherweise in Ihrer Ernährung Warum? Tiere, deren Futter Antibiotika enthält, erreichen 4 bis 5 Prozent mehr Körpergewicht als Tiere, die keine Antibiotika erhalten. Dieser Preis ist für Sie als Endverbraucher aber trotzdem zu hoch, da durch diese gängige Praxis die perfekten Bedingungen zur Entstehung von Antibiotikaresistenzen entstehen.

Was kann man gegen antibiotikaresistente Bakterien tun?


Einen wichtigen Beitrag gegen weitere Verbreitung der Antibiotika-resistenten Bakterien können wir leisten, indem wir ein biologisches Fleisch essen:

Beachten Sie bitte beim Kauf immer wieder die Herkunft Ihrer Produkte und bevorzugen Sie biologische Produkte (d. h. Fleisch von Tieren, die in der Natur aufgewachsen sind und mit natürlichen Lebensmitteln ernährt wurden) und dies ohne jegliche Verwendung von Antibiotika oder wachstumsfördernden Medikamenten.

Biologisches Fleisch können Sie z.B. bei einem lokalen Anbieter von Bioprodukten oder auf dem Bauernmarkt kaufen. Eine sichere Quelle zu finden lohnt sich auf Dauer, da Sie eigene Gesundheit und Gesundheit Ihrer Familie dadurch nachhaltig schützen können.

In unserer Nahrungskette gibt es ungeahnte Möglichkeiten, wie die Antibiotika immer wieder in unsere Nahrung gelangen. U.S. Studien zeigten auf, dass sich sowohl in Salat und Kartoffeln ebenfalls Antibiotikareste befinden, weil diese oft mit antibiotikahaltigem Dünger gedüngt wurden. Daher ist auch beim Gemüseeinkauf das Herausfinden einer sicheren Quelle sehr wichtig, auch hierzulande ist höchste Sorgfalt geboten! (z.B. Antibiotika: bedenkliche Rückstände)

Dänemark, beispielsweise, mit seiner Schweinefleisch-Branche, beendete vor zwölf Jahren den weit verbreiteten Einsatz von Antibiotika. Nach Einhalten dieses Verbotes wurde in einer dänischen Studie festgestellt, dass sich die Anzahl von antibiotikaresistenten Bakterien in Tieren und Lebensmitteln drastisch reduziert hat.

Die Europäische Union verbot auch den routinemäßigen Einsatz von Antibiotika im Tierfutter.

Auch in den Vereinigten Staaten hat die US Food and Drug Administration (FDA) seit einigen Monaten diese Empfehlung ausgesprochen, die Durchführung ist leider noch nicht erfolgt.

Bildquelle: klicker / pixelio.de

Autor: Dr. Rainer Mutschler

Diese Artikel können Sie auch interessieren:

1. Fleisch und Wurst: ist das gesund?
2. Schutz vor gefälschten Medikamenten
3. Antibiotika aus der Natur – anstelle chemisch hergestellter Antibiotika
4. Warum steigen Erkrankungen durch eine sterile Umgebung? Vom "guten Schmutz“ in unserer Ernährung...
5. Probiotika verringern Nebenwirkungen von Antibiotika und beugen Krankheiten vor

zurück

6 Kommentare

16.11.2014 16:36 Berge sagt:
Grundansatz
Guten Tag,
Nur kurz:
Wer nach dgl. recherchiert tuts aus Notwendigkeit und auf der Suche nach wirksamen altern. Begandlungsmitteln. Das Aufzeigen der Ursachenfelder ist wichtig aber i. A. akuten Leidens nachgeordnet!
MfG FB
16.11.2014 16:36 Berge sagt:
Grundansatz
Guten Tag,
Nur kurz:
Wer nach dgl. recherchiert tuts aus Notwendigkeit und auf der Suche nach wirksamen altern. Begandlungsmitteln. Das Aufzeigen der Ursachenfelder ist wichtig aber i. A. akuten Leidens nachgeordnet!
MfG FB
19.10.2014 20:05 Unknown sagt:
http://www.dardarkom.com/user/kopetpdwba/
The adhering to element you must know will be the fact that drugs perform by controlling indicators and indications. They don't heal the purpose for Consideration deficit hyperactivity disorder. If your minor a person stops having them, the indications and indications will return.
19.10.2014 20:05 Unknown sagt:
http://www.dardarkom.com/user/kopetpdwba/
The adhering to element you must know will be the fact that drugs perform by controlling indicators and indications. They don't heal the purpose for Consideration deficit hyperactivity disorder. If your minor a person stops having them, the indications and indications will return.
16.10.2014 18:58 Unknown sagt:
http://comedos.ru/index/8-32119
You'll discover some psychological troubles linked applying these medicines. They may be saying that stimulants for ADD/Attention deficit hyperactivity disorder can trigger indicators and signs or symptoms of hostility, aggression, depression, anxiety and paranoia. They are really saying that persons with a household fantastic reputation for suicide, depression or bpd are a bad risk, and seriously should be supervised when getting these drugs.
16.10.2014 18:58 Unknown sagt:
http://comedos.ru/index/8-32119
You'll discover some psychological troubles linked applying these medicines. They may be saying that stimulants for ADD/Attention deficit hyperactivity disorder can trigger indicators and signs or symptoms of hostility, aggression, depression, anxiety and paranoia. They are really saying that persons with a household fantastic reputation for suicide, depression or bpd are a bad risk, and seriously should be supervised when getting these drugs.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Name:
E-Mail:
Betreff:

captcha

vioma GmbH