Tags:

Bittermelone gegen Brustkrebs
25.05.2010

Was in Ländern wie Indien, China und Zentralamerika bereits als Naturheilmittel gegen Diabetes verwendet wird, könnte möglicherweise auch bald präventiv gegen Brustkrebs eingesetzt werden.
                                                                                         

Die Bittermelone, auch Balsambirne genannt, ist ein Kürbisgewächs, dessen Extrakt zur Senkung des Blutzuckerspiegels bei Typ-2-Diabetikern gehandelt wird.                   

Seit 2005 ist nun auch bekannt, dass die Linolensäure im Samen der Bittermelone bei bestimmten Krebszellen zum Zelltod führt.  

Professorin R.B. Ray von der St. Louis Universität konnte nachweisen, dass die Zellneubildung bei Brustkrebs unter Zugabe des Bittermelonenextrakts sich massiv reduzierte. Über Veränderung der Signalübertragungswege wird so die Teilung und das Wachstum von Brustkrebszellen vermindert.   

Da diese Ergebnisse bis jetzt nur im Reagenzglas nachgewiesen wurden, müssen weitere klinische Studien abgewartet werden, bevor die Balsambirne als präventiver Nahrungsmittelzusatz Karriere machen kann.                                                                         

(veröffentlicht von Prof.R.B. Ray im Fachjournal „Cancer Research" im Februar 2010)


Verwandte Artikel:

1. Soja schützt vor Brustkrebs
2. Mammographie ist weniger wirksam als man denkt
3. Brustkrebs: Früherkennung durch Infrarotthermographie
4.Mediterrane Diät senkt Brustkrebsrisiko bei postmenopausalen Frauen
5. Der Oktober war der Brustkrebs-Monat – Was sie wissen müssen...
6. Kurkuma kann in der biologischen Krebstherapie eingesetzt werden

zurück

0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Name:
E-Mail:
Betreff:

captcha

vioma GmbH