Tags:

Büroarbeit: Bewegungsarmut durch langes Sitzen macht krank. Was können Sie dagegen tun?
27.11.2013
71232_photo_jpg_xs_clipdealerde
Dass langes Sitzen unserer Gesundheit nicht förderlich ist, wissen alle. Aber wie können wir uns mehr bewegen, wenn wir eine Büroarbeit ausüben? Schon kleine aber regelmäßige Bewegungseinheiten könnten eine positive Wirkung haben. Aber welche und wie? Wir geben Ihnen praktische Tipps für mehr Bewegung im Büro, die Ihre Gesundheit unterstützen.


Bewegungsarmut fördert die Bildung von ungesundem weißem Körperfett

Ganz konkret manifestiert sich das Risiko für unsere Gesundheit bei mangelnder Bewegung darin, dass unser Körper verstärkt das ungesunde weiße Fett auf Kosten des gesünderen braunen Fettes ansammelt. Braunes Fett ist eine Wärme-erzeugende Art von Fett, die Energie verbrennt anstatt sie zu speichern, was z.B. eine große Rolle bei der Gewichtskontrolle spielt.

Dass das lange Sitzen die Gesundheit schwächt, zeigte auch eine Analyse von 18 Studien (welche insgesamt nahezu 800.000 Menschen umfassten), laut der die Wahrscheinlichkeit, dass Erwachsene mit einem sehr ausgeprägten sitzenden Lebensstil Diabetes und Herzkrankheiten bekommen, doppelt so hoch war im Vergleich zu aktiveren Probanden [1].

Laut früheren Untersuchungen sollten manche Gruppen von Menschen dazu neigen, mehr braunes Fett zu haben als andere Menschen, zum Beispiel:

  • Schlanke Menschen haben mehr braunes Fett als übergewichtige Menschen
  • Jüngere Menschen haben mehr braunes Fett als ältere Menschen und
  • Personen mit normalem Blutzuckerspiegel haben mehr braunes Fett als solche mit hohem Blutzucker
  • Körperliche Aktivität hilft, „weißes“ Fett in das gesündere „braune“ Fett umzuwandeln - also bleiben Sie aktiv!


Tipps für mehr Bewegung im Büro

Auf den ersten Blick scheint es unmöglich zu sein. Allerdings gibt es auch im Büroalltag Spielräume, die wir für Bewegung statt für Sitzen nutzen können:

1. Am Arbeitsplatz: das Aufstehen (wenn möglich) alle 10 Minuten kann die gleichen Vorteile für den Körper haben wie ein Spaziergang. Es ist dabei nicht wichtig für wie lange, sondern wie häufig Sie aufstehen – also, je häufiger desto effektiver!

2. Organisieren Sie Ihr Büro so, dass Sie ab und zu auch aufstehen müssen – Vielleicht müssen Sie den Drucker nicht unbedingt direkt am Schreibtisch haben?

3. Benutzen Sie anstelle Ihres Bürostuhls einen Gymnastikball

4. Gehen Sie zu Ihren Kollegen und kommunizieren Sie direkt statt in jeder Angelegenheit Mails zu verschicken.

5. Nehmen Sie die Treppe anstatt den Aufzug zu benutzen

6. Parken Sie weiter weg vom Eingang, so dass Sie einen längeren Fußweg haben.

Sicher kann man diese kleinen Veränderungen individuell so gestalten, dass auch die Arbeitsqualität nicht darunter leidet! Noch besser, wenn Sie Ihren nun aktiveren Büroalltag durch Sport unterstützen möchten: hier sind Ihnen (bis auf Ausnahmefälle bei bestimmen Erkrankungen und Zuständen wie z.B. Schwangerschaft, die mit Ihrem behandelnden Arzt besprochen werden müssen) eigentlich keine Grenzen gesetzt. Wenn Sie ruhigere Bewegungsarten bevorzugen, dann wählen Sie z.B. zwischen Yoga, Pilates oder Cantienica.

Fettabbau- und Muskulatur-unterstützende Schwingungs-Behandlungen

Wenn Sie die positiven Veränderungen effizienter und schneller erreichen möchten, zum Beispiel weil Sie schnell in Form vor der Sommer- oder Wintersaison kommen wollen, dann informieren wir Sie gerne über Behandlungsarten, die Ihnen das möglich machen.

Während der Behandlung werden Schwingungen und Vibrationen erzeugt, die in speziellen Frequenzen auf den Körper tief einwirken und folgende Prozesse unterstützen:
  • Sie aktivieren den Stoffwechsel in den Zellen
  • Sie erweitern Blutgefäße, was die Durchblutung verbessert
  • Sie lockern Muskelverspannungen
  • Sie bauen das überschüssige Viszeralfett in der Bauchhöhle ab
  • Sie erzeugen nachhaltige Entspannung
  • Sie lindern Schmerzen (wichtig bei Schmerzpatienten)

Weitere Informationen zur Schwingungstherapie finden Sie auf: www.cfi-speyer.de/de/leistungen/naturheilverfahren-im-cfi-speyer/#Schwingungstherapie


Haben Sie mehr Fragen? Wir informieren Sie gerne!

Mail: info@cfi-speyer.de

Telefon: 06232 2890880

www.cfi-speyer.de/kontakt




Autor: Dr. Rainer Mutschler

Referenz
[1] http://link.springer.com/article/10.1007%2Fs00125-012-2677-z

Bildquelle: berlinrob / Clipdealer

zurück

1 Kommentare

19.12.2013 13:34 tc sagt:
Gymnastikbälle
Mit den Gymnastikbällen (siehe oben Punkt 3 bei Tipps für mehr Bewegung im Büro) kommt leider nicht jeder zurecht. Ein Physiotherapeut hatte mir das gegen meine Rückenschmerzen empfohlen. Mir hat aber dann einfach die Konzentration gefehlt, weil das Sitzen unterm Strich einfach zu unruhig war. Nach drei Wochen Gymnastikballsitzen habe ich mir einen wirklich guten Bürostuhl gegönnt und die Rückenschmerzen sind dann auch verschwunden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Name:
E-Mail:
Betreff:

captcha

vioma GmbH