Tags:

Diese Lebensmittel sollten in Ihrem Ernährungsstil einen festen Platz bekommen
27.03.2013
gesundes-essen (Quelle: ClipDealer)
Brokkoli, Spinat, Beeren, grüner Tee, Avocados, Knochen-Brühe, fermentierte Gemüse, Kokosöl, Macadamia-Nüsse - die Einbindung von diesen Leckerbissen in die tägliche Diät unterstützt beim Verlieren von überschüssigen Pfunden, optimiert den Stoffwechsel und führt dem Körper wichtige Nährstoffe zu. So werden Sie gegen viele Erkrankungen besser gewappnet sein. Heute können Sie darüber mehr erfahren.

Die Grundregel bei einer gesunden Ernährungsumstellung ist:

  • Das Essen von ganzen, unverarbeiteten und nahrhaften Lebensmitteln anstatt der verarbeiteten Lebensmittel.
  • Das Weglassen von Getreide und Zucker (insbesondere Fructose) - was mehr oder weniger natürlich geschieht, wenn Sie verarbeitete Lebensmittel aus der Ernährung entfernen.

Das ist der richtige Weg, um Ihr Gewicht zu normalisieren und Ihre Gesundheit zu verbessern.

Lucy Danziger, Chef-Redakteurin des „Self-Magazine“, beschreibt in ihrem neuen Buch „The Drop 10 Diet“, wie sich sogenannte „Superfoods“ auf Ihr Körpergewicht auswirken. Hier einige interessante Passagen aus ihrem Buch:

  • „Geben Sie Ihrem Körper die richtigen Nährstoffe, anstatt ihn mit "leeren" Kalorien zu füttern, dann können Sie unerwünschte Pfunde schnell verlieren. Dies ist einer der wichtigsten Bestandteile für ein langes, gesundes Leben. Und, ob Sie es glauben oder nicht, viele Menschen, die übergewichtig sind, sind eigentlich in vielen Bereichen „unterernährt“.
  • „Am Ende eines Tages sollten Sie überlegen, ob Sie in Ihre Ernährung so viel investiert haben wie in Ihren Kleiderschrank oder in Ihren Wagen“, dann sind Sie auf dem richtigen Weg, um hundert Jahre alt zu werden“.


Die „Super“-Lebensmittel

Nach dem vorgestellten Artikel wurde der Begriff "Superfood" im Jahr 2004 von Dr. Steven Pratt, dem Autor von „Superfoods Rx“ geprägt.

Die Website von Dr. Pratt listet insgesamt 20 Beispiele auf, darunter befinden sich:

  • Lachs aus freier Wildbahn
  • Brokkoli
  • Spinat
  • Beeren und
  • Grüner Tee


Schwarze Schafe unter "Superfood"-Lebensmitteln

Während ich mit der überwiegenden Mehrheit der Auswahl von Dr. Steven Pratt übereinstimme, sollten Sie dennoch folgende Aufstellung nicht außer Acht lassen, da diese mehr negative als positive Effekte auf die Gesundheit des Menschen zeigen

Bohnen

Der Schwachpunkt der Bohnen ist, dass sie einen relativ hohen Gehalt an Kohlenhydraten und Lektinen haben. Lektine werden von vielen Menschen nicht toleriert. Wenn Sie vorhaben, Bohnen zu verwenden, müssen sie für 24 Stunden oder länger eingeweicht werden und häufig das Wasser wechseln.

Fettarmer Joghurt

Nicht nur ist die Ideologie über fettarme Ernährung völlig falsch. Fettarmer Joghurt ist auch pasteurisiert und enthält in der Regel zusätzlich Fructose. Aus diesen Gründen verschwindet fettarmer Joghurt aus meiner Liste der gesunden Lebensmitteln. Um die Vorteile eines natürlichen Joghurts zu erhalten, entscheiden Sie sich für hausgemachten, fermentierten Joghurt, idealerweise aus Rohmilch oder Vollfett-Bio-Milch, aber keinesfalls für ein Produkt aus fettarmer oder sogenannter Magermilch.

Soja

Die unzählicgen Studien, die bisher über Soja veröffentlicht wurden, kommen alle zu dem gleichen Ergebnis: Die Risiken des Konsums von fermentierten Sojaprodukten übersteigen bei weitem die eventuellen Vorteile. Weiterhin verursacht gentechnisch verändertes Soja zusätzliche Gesundheitsgefahren. Die einzige Art von Soja, die zu empfehlen ist, ist die aus traditionell fermentiertem Soja.

Getrocknete Früchte

Während frische, ganze Früchte ausgezeichnete Quellen von Nährstoffen und Antioxidantien darstellen (wenn sie in Maßen genossen werden), weisen sie allesamt einen sehr hohen Fructosegehalt auf - getrocknete Früchte sogar noch mehr.

Wenn Sie zu der Minderheit von Menschen gehören, die nicht mit der Insulinresistenz kämpfen müssen, dann sind kleine Mengen von getrockneten Früchten wohl in Ordnung für Sie. Wenn Sie aber:
  • einen Typ-2-Diabetes haben
  • Prä-Diabetiker sind
  • übergewichtig sind
  • hypertensive Krisen haben
  • oder Symptome von anderen Herzerkrankungen
dann sollten Sie getrocknete Früchte vermeiden, bis Ihr Gewicht und Ihr Insulinspiegel normalisiert sind.


Avocado und Grüntee: häufig übersehene „Superfoods“


Avocado

Avocado, so die Pratt-Liste, kann mit ihrem Status als „Superfood“ nicht genug betont werden.

  • Avocados sind reich an Kalium - ihr Kaliumgehalt ist doppelt so hoch wie der einer Banane
  • Sie sind eine große Quelle für gesunde, einfach ungesättigte Fettsäuren, die leicht in Energie umgewandelt werden können. Dies macht sie zu einem ausgezeichneten Ersatz für Getreide-Kohlenhydrate und andere Zucker-Quellen.

Denken Sie daran, beim Vermeiden von Kohlenhydraten müssen Sie die Kalorien mit gesundem Fett ersetzen, das ist eine viel bessere Energiequelle für Ihren Körper und Ihr Gehirn als die Kohlenhydrate.


Grüner Tee

Laut einer neuen Studie zu Eigenschaften von Grünem Tee, könnte das regelmäßige Trinken von grünem Tee das Risiko für alle Krebsarten des Verdauungssystems reduzieren.

  • Die Studie umfasste etwa 75.000 Frauen mittleren Alters
  • Die mittlere Nachbeobachtungszeit betrug 11 Jahre
  • Die Krebsarten, die durch den Konsum von grünem Tee am stärksten rückläufig waren, waren Magen-/Speiseröhren- und Darmkrebs
  • Es wurde eine Risikoreduktion um 17% bei diesen Krebsarten beobachtet beim Trinken von grünem Tee mindestens 3 mal wöchentlich über einen Zeitraum von einem halben Jahr
  • Frauen mit höheren Tee-Verbrauch (zwei bis drei Tassen pro Tag) wiesen eine noch höhere Risiko-Reduktion auf, nämlich 21%
  • Diejenigen Probanden, die über einen Zeitraum von mindestens 20 Jahren grünen Tee konsumiert hatten, verringerten ihr Krebsrisiko um insgesamt 27%
  • Frauen, die geraucht oder Alkohol getrunken hatten, wurden von der Studie ausgeschlossen

In früheren Studien wurde im grünem Tee ein Wirkstoff festgestellt genannt Epigallocatechin-3-Gallat (EGCG), der in der Lage war, Krebszellen abzutöten, während gesunde Zellen unverletzt blieben. Dies wurde in Proben von Haut, Lymphsystem und Prostatagewebe von Menschen und Mäusen nachgewiesen.

Frühere Studien haben ebenfalls gezeigt, dass der Grüntee-Wirkstoff EGCG auch folgende Erkrankungen lindern kann:

  • Demenz
  • Hohe Blutfettwerte
  • Arteriosklerose
  • Cerebraler Thrombusbildung
  • Erhöhte Blutzuckerwerte
  • Übergewicht
  • Rheumatoide Arthritis


Weitere "Superfood"-Lebensmittel für gesunde Ernährung

Vier weitere „Superfoods“, nicht auf der Pratt-Liste stehen, von denen aber die meisten Menschen profitieren können:


Kokosöl

50% des Fettgehaltes in Kokosöl bestehen aus der nur selten natürlich vorkommenden Laurinsäure. Diese wandelt sich in Ihrem Körper um in Monolaurin, welches antivirale und antibakterielle Eigenschaften aufweist.

Kokosöl besteht zu etwa zwei Dritteln aus sogenannten MCFAs (Fettsäuren), die eine ganze Reihe von gesundheitlichen Vorteilen produzieren, einschließlich der Stimulation des Stoffwechsels.

MCFAs werden ebenfalls sofort in Energie umgewandelt - wie die Avocados auch, ist Kokosöl ein idealer Ersatz für ungesunde Kohlehydrate aus Getreide.


Knochenbrühe

Das Abkochen von Knochen bei schwacher Hitze über einen ganzen Tag erzeugt ein sehr nahrhaftes Lebensmittel.

Sie können diese Brühe für Suppen und Eintöpfe verwenden, oder einfach trinken.

Die "Haut", die sich auf der Oberseite bildet, ist der gesündeste Teil. Sie enthält wertvolle Nährstoffe, wie z. B. Schwefel, zusammen mit gesunden Fetten, so dass Sie darauf achten sollten, diese auch mit zu verzehren.


Fermentierte Gemüse

Fast jeder Mensch in der heutigen Zeit hat eine beschädigte Darmflora, es sei denn, Sie gehören zu der Minderheit, die sich streng ökologisch mit Bio-Vollwertkost ernährt und Antibiotika vermeidet.

Fermentierte Gemüse gehören zu den schmackhaftesten fermentierten Lebensmitteln, die dem Darm eine ausreichende Dosis von nützlichen Bakterien, wie Probiotika bescheren.

Probiotika sind wegen ihrer entscheidenden Bedeutung für eine optimale körperliche und geistige Gesundheit bekannt.

Darüber hinaus sind fermentierte Lebensmittel sehr potente „detoxifiers“, also „Entgifter“, sie sind in der Lage, ein breites Spektrum von Toxinen und Schwermetallen, darunter auch einige Pestizide, zu neutralisieren.


Macadamia-Nüsse

Macadamia-Nüsse sind ein Kraftpaket mit einer Vielzahl von Nährstoffen, darunter befinden sich große Mengen an Vitamin B1, Magnesium, Mangan und gesunde, einfach ungesättigte Fettsäuren, um nur einige zu nennen.

Ich hoffe, dieser Beitrag kann einige unter unseren Lesern dazu veranlassen, mit diesen gleichzeitig leckeren und gesunden Lebensmitteln neue kulinarische Ideen zu entwickeln. Davon kann Ihre Gesundheit wie die Gesundheit Ihrer Familien nur profitieren. Die obigen Tipps könnten Sie mit anderen kombinieren, über die wir auf unserem Blog bereits geschrieben haben (siehe unten Beispiele von verwandten Artikeln).


Autor:
Dr. Rainer Mutschler

Bildquelle: kurhan / Clipdealer

Verwandte Artikel:

1. Kraft der Probiotika
2. Kokosöl und seine Rolle für unsere Gesundheit
3. Was macht Broccoli so wichtig in der Prävention von Prostatakrebs, Bluthochdruck und Nierenerkrankungen?
4. Vorteile von Apfelessig für natürliche Gesundheit
5. Gemüsereiche Ernährung ist der Schlüssel für die Knochengesundheit
6. Das Wunder Astaxanthin
7. Gesunde Snacks gegen Krebs

zurück

0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Name:
E-Mail:
Betreff:

captcha

vioma GmbH