Tags:

Dozententagung des Studiengangs „Kulturwissenschaft – Komplementäre Medizin“ am 9.2.2013
12.02.2013
konferenz-s-hofschlaeger-pixeliode
22 Dozenten des postgradualen Masterstudiengangs „Kulturwissenschaft – Komplementäre Medizin“, der vom Institut für Transkulturelle Gesundheitswissenschaft (IntraG) an der Europa-Universität Viadrina organisiert wird, trafen sich am 9.2.2013 in Berlin, um Rückblick auf das vergangene Studienjahr und Ausblick auf das kommende zu halten.

Das Lehrangebot wurde von den Studierenden überwiegend als sehr gut bis gut bewertet, wie die Evaluationsbeauftragte Solveig Herrnleben-Kurz erläuterte. Die Studienabgänger der ersten Jahrgänge haben den gesamten Kurs in der Rückschau zu 70 Prozent als sehr gut bewertet, die restlichen vergaben die Gesamtnote gut. Damit hat sich bestätigt, was bereits die Akkreditierung feststellte: der Studiengang bietet ein innovatives Angebot zur postgradualen Weiterbildung für Ärzte und Apotheker auf hohem Niveau.

Auf der Dozententagung wurde die Weiterentwicklung des Studiengangs diskutiert. Neue Module werden derzeit entwickelt und stehen wohl im Herbst zur Verfügung zur anthroposophischen Medizin und zur Aurikulo-Reflextherapie, einer speziellen Form der Ohrakupunktur.

Die versammelten Dozenten begrüßten die Ideen zur Weiterentwicklung. Diese soll dahin gehen, dass die Arbeit des Instituts durch Vernetzung mit medizinischen Fakultäten den Bereich der „Medical Humanities“, also der Geisteswissenschaften in der Medizin, besonders zum Thema macht: sprechende Medizin, die Besonderheiten der Kommunikation und der kommunikativen Kompetenz, sowie die philosophische-wissenschaftstheoretische Fundierung der Medizin.

Weitere Informationen zum Studienangebot auf der Homepage KWKM-Masterstudiengang



Im Rahmen des Wahlpflichtbereichs des KWKM-Masterstudiengangs wird unter anderem das Curriculum Klinische Mitochondrien Medizin und Umweltmedizin angeboten. Die Veranstaltungen richten sich einserseits  an KWKM-Studierende und andererseits an externe Ärzte, Zahnärzte, Apotheker und Biowissenschaftler. Das Curriculum wird seit 2012 mit Erfolg von dem IntraG-Insitut und der Internationalen Gesellschaft für Regenerative Mitochondrien-Medizin IGRMM e.V. kooperativ geleitet.

Mehr Infos zum Curriculum Klinische Mitochondrienmedizin und Umweltmedizin.

Info-Flyer mit Anmeldefunktion


Bildquelle Hofschlaeger / www.pixelio.de


Blogbeiträge zum Thema Mitochondrien-Medizin

1. Regenerative Mitochondrien-Medizin: Eine Medizin der Zukunft
2. Erfolgreicher Start des Curriculums Klinische Mitochondrien-Medizin und Umweltmedizin in Heidelberg!
3. Ein körpereigenes Protein erhöht Mitochondrienleistung und kann vor Darmkrebs schützen
4. Neue Studie belegt: die Ursache für Makuladegeneration steckt in defekten Zellen
5. Parkinson: Hirnzellen mustern Mitochondrien aus
6. Neuer Ansatz für Behandlungen von Parkinson und Alzheimer
7. Molekulare Diagnose mitochondrialer Defekte

zurück

0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Name:
E-Mail:
Betreff:

captcha

vioma GmbH