Tags:

Eine Süßwasseralge, die Körpergifte verschlingt
01.08.2011
algen_pixeliode
Die Alge heißt Chlorella und ist eine der am besten erforschten Algen in der Welt. Unzählige Forschungen im Laufe der Jahre haben eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen identifiziert. Seine wichtigste biologische Fähigkeit- Bindung von Toxinen- hat Chlorella eine optimale schützende und entgiftende Wirkung verliehen. In diesem Beitrag nehmen wir diese gesunde Alge genau unter die Luppe.



Die Website Green-Medinfohat eine Liste von Studien veröffentlicht, die Hinweise gibt, gegen welche Erkrankungen Chlorella helfen kann, bzw. welche Erkrankungen dadurch verhindert werden oder ihre Beschwerden verringert werden können. Diese sind: Nach einer der Studien zu diesem Thema, "Chlorella vulgaris" (CV) wurde berichtet, dass Chlorella Antioxidans- und Anti-Krebs-Eigenschaften hat.

Diese Studie zeigt, dass CV "bestimmte chemopräventive Effekte durch Induktion der Apoptose bei den mit Hepatokarzinogenese [Leberkrebs] induzierten Ratten hat ".

Hier ist eine Auswahl einiger Anwendungsgebiete in Bezug auf Ihre Gesundheit, die dieser Grünalge zugeordnet werden:

  • Reparatur von beschädigtem Nervengewebe
  • Steigerung Ihrer Energie
  • Verbesserung des Immunsystems
  • Normalisierung Ihres Blutzuckers
  • Verbesserung der Verdauung
  • Normalisierung des Blutdrucks
  • Förderung des gesunden pH-Wertes im Darm
  • Entfernung potenziell toxischer Metalle aus dem Körper
  • Verbesserung Ihrer Fähigkeit, sich zu fokussieren und zu konzentrieren
  • Beseitigung von Mundgeruch

Chlorella kann auch von Vorteil für Vegetarier und Veganer auf der Suche nach Proteinen und B-Vitaminen aus Nahrungsmitteln mit einem Nicht-tierischen Ursprung sein.

Chlorella besteht zu 60 Prozent aus Proteinen, und weil es alle essentiellen Aminosäuren enthält, die der Körper braucht, ist es als ein "komplettes Protein“ zu bezeichnen. Chlorella ist auch reich an:
  • GABA (inhibitorischer Neuroransmitter)
  • Folsäure
  • Vitamin B12
  • Eisen
Chlorella wird noch immer für eine Reihe gesundheitlicher Bedingungen erforscht. Hier ist eine Liste mit sechs häufigsten gesundheitlichen Problemen und Krankheiten, bei denen Chlorella von besonderem Nutzen sein kann:

Insulinresistenz

In diesem Jahr entdeckten Forscher, dass Chlorella die Fähigkeit hat, die fruktose-induzierte Insulin-Empfindlichkeit zu verbessern. Wie bereits mehrfach besprochen, ist übertriebener Fructosekonsum die häufigste Ursache einer Insulinresistenz und dem Typ-2-Diabetes.

In dieser tierexperimentellen Studie, nach einer fruktose-reichen Ernährung über vier Wochen wurden den Ratten dann dreimal täglich für fünf Tage Chlorella gegeben, die erhöhten Glukose-Insulin-Werte normalisierten sich dann wieder.

Die Autoren schlossen daraus,: "Die orale Verabreichung von Chlorella hat die Fähigkeit, die Insulin-Sensitivität, die als adjuvante Therapie bei Patienten mit Insulinresistenz verwendet werden kann, zu verbessern."

Entgiftung

Besonders hilfreich für Ihre Gesundheit ist, wenn Chlorella in Verbindung mit einer Infrarot-Sauna eingesetzt wird, die Einnahme sollte zwei Stunden vor dem Saunagang erfolgen.

Diese Art des Einsatzes von Chlorella wird in Ihrem Darm wirken und die Giftstoffe, die beim Saunagang freigesetzt werden, binden.

Chlorella ist in der Lage, diese Giftstoffe irreversibel zu binden, und sie auf normalem Wege von Ihrem Körper ausscheiden zu lassen.


Diabetes

Zusätzliche Belege für die Theorie, dass Chlorella die Insulinsensitivität verbessern kann, konnten bereits in einer früheren Studie gefunden werden. Hier wurde die herausgefunden, dass bei Chlorella-Einnahme die Insulinempfindlichkeit und die Glukoseaufnahme in die Leber in Typ-1-bei diabetischen Ratten verbessert werden konnte.

Die Autoren vermuten, dass Chlorella eine blutzuckersenkende Wirkung hat, durch die verbesserte Aufnahme von Glukose in die Leber.

Hypertonie

Die Ergebnisse einer placebo-kontrollierten Doppelblind-Studie, welche vor zwei Jahren veröffentlicht wurde, legen nahe, dass Chlorella erheblich dazu beitragen kann, den Blutdruck zu senken. Die Autoren schlugen vor, dass ein derart positives Nahrungsergänzungsmittel zur Vorbeugung einer Hypertonie eingesetzt werden sollte und es auch keinerlei erkennbare Nebenwirkungen hat.

Anämie, Proteinurie und Ödeme bei schwangeren Frauen

Schwangerschaft-induzierte Hypertonie und Anämie kommen bei schwangeren Frauen häufig vor und sind potenziell gefährlich.

Eine Studie, die im vergangenen Jahr veröffentlicht wurde, stellt fest, dass Chlorella dazu beitragen kann diese beiden Erkrankungen bei schwangeren Frauen, wahrscheinlich aufgrund seiner hohen Folsäure, B12 und Eisen, zu verhindern oder zu verringern.

Die Probandinnen nahmen sechs Gramm Chlorella pro Tag ein, beginnend irgendwo zwischen der 12. bis 18. Schwangerschaftswoche, bis zur Entbindung.

Die Chlorella-Gruppe zeigte signifikant niedrigere Raten von Anämie im Vergleich zu der Kontrollgruppe. Sie zeigte auch weniger Fälle von Proteinurie und Ödemen auf, zwei Symptome, die mit der Schwangerschaft Hypertonie assoziiert sind.

Auch hier schlossen die Autoren, dass "Chlorella als Ergänzung nützlich sein kann, als eine weitere Ressource zu den natürlichen Folaten, Vitamin B-12 und Eisen."

Fibromyalgie

Obwohl die einzelnen Ergebnisse variierten, kann es eine Überlegung wert sein, Chlorella einzunehmen wenn Sie an Fibromyalgie leiden. Eine Studie aus dem Jahr 2000 testete die Wirksamkeit von zwei kommerziell erhältlichen Chlorella-basierten Produkten bei Patienten mit diagnostizierter Fibromyalgie.

Das Gesamtergebnis zeigte eine Abnahme der Schmerzintensität von 22 Prozent. Doch während sieben Patienten über eine Verbesserung ihrer Symptome der Fibromyalgie berichteten, berichteten sechs Patienten über keinerlei Wirkung, und fünf Patienten gaben an, ihre Symptome hätten sich während des Prozesses verschlechtert.

Wenn Sie sich für eine Therapie mit Chlorella entscheiden wollen und an Fibromyalgie leiden, sollten Sie im Gedächtnis haben, dass es bei einigen Patienten hilft, bei anderen aber leider nicht.

Leberkrebs

Eine Studie, die im Jahr 2009 veröffentlicht wurde, deckte auf, dass Chlorella den Zelltod (Apoptose) bei Krebszellen in der Rattenleber auslösen kann, also wäre es in der Prävention von Leberkrebs gut einsetzbar. Die Autoren folgern: "Unsere Studie zeigt, dass Chlorella bestimmte chemopräventive Effekte durch Induktion der Apoptose über die Verringerung der Expression von Bcl-2 und die Erhöhung der Expression von Caspase 8 in Hepatokarzinogenese-induzierten Ratten" verursacht“.

Chlorella-A ein potentes Entgiftungsmittel

Schwermetallvergiftungen und vielschichtige chemische Toxizitäten, haben sich zu einer der größten Gesundheitsgefahren unserer Zeit entwickelt und auch hier kann Chlorella sinnvoll eingesetzt werden.

Seine Fähigkeit, Toxine aus Schwermetallen zu binden, so dass diese sicher aus dem Körper ausgeschieden werden, hat sich etabliert. Es ist besonders wichtig für die systemische Quecksilber-Eliminierung, weil ein Großteil des Quecksilbers mit dem Stuhl ausgeschieden wird.

Sobald die Quecksilber-Belastung in Ihrem Darm gesenkt wird, kann das Quecksilber aus anderen Körpergeweben leichter in Ihrem Darm wandern, wo das Chlorella dann daran arbeitet, dieses aus dem Körper zu entfernen.

Sie können auch Koriander einnehmen, dieser dient als eine synergetische Hilfe bei der Entgiftung in Zusammenarbeit mit Chlorella.
Diese Kombination ist besonders gesund für Sie, wenn Sie sehr viel Meeresfrüchte oder Fisch gegessen haben, die heutzutage leider sehr oft mit Schwermetallen und Chemikalien kontaminiert sind. Ideal wäre es den Koriander und das Chlorella mit dem Essen zu sich zu nehmen, so dass die Giftstoffe eliminiert werden können, noch bevor sie in den Körper aufgenommen werden.

Um eine Schwermetall Entgiftung zu optimieren, müssen Sie mindestens vier Gramm Chlorella täglich einnehmen. Zu Beginn der Entgiftung können leichte Nebenwirkungen auftreten. Sie können zunächst leichte Übelkeit und/oder leichten Durchfall bekommen. Wenn Ihnen diese Symptome zu lästig sind, halten Sie Ihre Dosis zunächst niedriger und erhöhen diese nur langsam. Wenn Ihr Körper von den Toxinen gereinigt ist, sollten diese Nebenwirkungen verschwinden.

Infrarot-Saunen sind ein weiterer phänomenaler Entgiftungs- Ansatz. Sie sollten eigentlich täglich einen 20-minütigen Besuch in einer solchen Sauna machen.

Wichtige Fragen zur Qualität:

1. Wie oft wurden Tests des Produktes durchgeführt?
2. Wie und wo ist die Chlorella gewachsen?
3. Hat der Hersteller des Produktes Untersuchungen auf eine eventuelle Schwermetallbelastung durchführen lassen?

Nur die richtige Verarbeitung von Chlorella ermöglicht ihm, seinen optimalen Nutzen für Ihre Gesundheit zu bieten.

Der Chlorella Alge ist in ihren Eigenschaften einer anderen gesunden Süßwasseralge ähnlich - "Spirulina Platensis", über die wir bald hier berichten werden.

Bildquelle: magicpens schwiegermutter  / pixelio.de

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

1. Entgiftung
2. Die Belastung mit Schadstoffen
3. Gesunde Snacks gegen Krebs
4. Welche Nahrungsmittel hemmen Entzündungen und stärken das Immunsystem?
5. Stille Entzündungen im Gewebe - lauernde Gefahr mit schwerwiegenden Folgen

zurück

10 Kommentare

30.10.2014 15:21 manou sagt:
chlorella (bio)
hallo! ich bin ein neuer mensch nach der chlorella- kur und werde niedrig dosiert bis an mein lebensende weitermachen mit der einnahme. jetzt bin ich voller energie, lebensfreude und habe wundervolle haut :D
02.09.2014 15:51 jolana sagt:
Entschlankungskur
Bisher habe ich erst eine Entgiftungskur mit untoxin von http://fragdenpfleger.blogspot.de/p/entgiftungskur.html
gemacht. Das ganze hat mir sehr gut gefallen und nun möchte ich noch andere methoden ausprobieren. Danke für den anregenden Beitrag!
04.07.2014 13:48 heike seefeld sagt:
Nachtrag
Habe auch bedingt durch den Zucker und Rückenproblem neuropatischen Fuss bekommen.In wie fern bringen mir die Algentabletten was? Vor allen wieviel am Tag von Beiden.Muss auch Medikamente nehmen.Zuckertabletten,Starkes Schmerzmittel,Schilddrüsenhormone.Danke für die Antworten im vorraus. heike
04.07.2014 13:43 heike seefeld sagt:
Dosierung
Ich nehme jetzt pro Tag 24 Spirulina und 16 Chlorella zu mir.Habe Diabetis Typ 2,besitze keine Schilddrüse mehr,war damals Krebs,muss das ganze Leben Hormone nehmen ziemlich hoch.Bin auch chronischer Schmerzpatient vom Rücken her.Ist die Dosierung okay oder hat es nicht viel Sinn so viel zu nehmen.Wollte das ausprobieren.Da die Produkte mir von einer Freundin empfohlen wurden.Totale Entgiftung brauche ich nicht.Helfen mir die Algen unterstützend zum abnehmen?lg.danke im vorraus für ihre Antworten. heike
28.01.2014 19:39 Dr Mutschler sagt:
Freilich denkt man, es sei ein Problem mit Jod zu befürchten.
Doch nein:
Süßwasseralgen bergen das Problem nicht!
27.12.2013 17:00 christine thill sagt:
chlorella
Guten Tag ;

Darf man diese Alge auch einnehmen wenn

man Medikamente nihmt fuer die Schilddruese .

Im vorraus vielen Dank
18.12.2012 10:42 Birte sagt:
Chlorella
Ich habe wie von Dr. Klinghardt vorgeschrieben 4 Tage lang je 150 Tabletten Chlorella zur Entgiftung eingenommen. Mit einer Art Bioresonanzgerät (Oberon) waren vorher 43% Schwermetalle im Körper gemessen worden. Danach 69%. Wie ist das möglich? Die Depots im Körper waren sogar etwas höher als vorher, es wurden also nicht die aufgewirbelten Gifte gemessen. Liegt es an den Algen? Hau-Rella Dänemark Bio-Chlorella-Algen A.
17.09.2011 11:16 Ohmer Uwe sagt:
Chlorella-Algen zur Therapie und Prävention
Durch Chlorella-Algen wird, wie beschrieben, einer Reihe von chronischen Erkrankungen entgegengewirkt. Sie wirkt aber auch präventiv. Einerseits durch die umfassende Entgiftungsfähigkeit im Körpergewebe und Darm, andererseits durch die enthaltenen Vitalstoffe.
So gilt z.B. Vitamin B12 als hervorragender Schutzfaktor für Nervenzellen.
Das durch Chlorella zur Verfügung gestellte Eisen ist z.B. ein Bestandteil wichtiger Enzyme im Zitronensäurezyklus und in der Atmungskette der Mitochondrien. In den Mitochondrien wird die Energie für die Lebensfähigkeit der Körperzellen hergestellt.
Bei chronischen Belastungen oder Vergiftungen kann ein Eisenmangel bestehen. Eine Bleibelastung z.B. vermindert Eisen, da Eisen unlöslich an Blei gebunden wird.
Chlorella wirkt hier auf zweifache Weise: Entgiftend und versorgend. Beide Funktionen ergänzen sich gegenseitig. Der Stoffwechsel der Körperzellen funktioniert durch die „restaurierten“ Mitochondrien wieder besser.

Da Chlorella Schwermetalle im Darm bindet und eine Wiederaufnahme verhindert, sollte es auch unbedingt vor Amalgam-Sanierungen eingenommen werden. Hierdurch wird das bei Amalgamarbeiten freigesetzte Quecksilber im Körper gebunden und ausgeschieden.
Entsprechend eignet sich Chlorella auch bei Entgiftungstherapien z.B. im Rahmen der Cellsymbiosistherapie nach Dr. Heinrich Kremer, da es die von der Leber ausgeschiedenen Gifte bindet und eine Wiederaufnahme über den Darm verhindert. Hierdurch resultiert eine optimale Entgiftungsleistung.

Bei Unverträglichkeiten von Algenpräparaten kann zur Bindung von Giftstoffen auch Bärlauch eingenommen werden. Bärlauch ist eine Alternative zur Chlorella-Alge.

23.08.2011 12:34 Dr Mutschler sagt:
Spirulina und Chlorella
Spirulina u Chlorella sind sehr nah verwandt,- wir haben ebenso sehr gute Erfahrungen damit!
16.08.2011 13:13 Munja sagt:
Chlorella
Ich nehme seit Januar diesen Jahres Chlorella Vulgaris. Es wurde bei mir eine hohe Schwermetallbelastung und Borreliose festgestellt. Bereist nach 3 Monaten Einnahme waren die Schwermetalle zum gröten Teil ausgeleitet. Ich bin begeistert von dieser Alge. ich nehme sie täglich und fühle mich dadurch viel besser.
Lieber Gruß von Munja

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Name:
E-Mail:
Betreff:

captcha

vioma GmbH