Tags:

Gelenkgesundheit durch Gelenknährstoffe
18.09.2012
580485_web_r_k_by_benjamin-thorn_pixeliode
Die Gelenke des Menschen werden im Alltag, Beruf und auch bei den verschiedensten Freizeitaktivitäten, wie beim Sport, teilweise einer erheblichen Belastung ausgesetzt und vor allem im Alter können sich daher die verschiedensten Probleme, degenerative Erscheinungen und auch Erkrankungen an unseren Gelenken bemerkbar machen. Erst dann wird den Betroffenen zumeist bewusst, dass die Gesundheit der Gelenke keinesfalls eine Selbstverständlichkeit darstellt und auch die Gelenkgesundheit gepflegt werden möchte.

Unsere Gelenke werden durch die Knorpelmasse geschützt

Die auf unsere Gelenke einwirkenden Belastungen gestalten sich sehr unterschiedlich und reichen von Erschütterungen und Stößen bis hin zu Reibungen und Kompressionseinwirkungen. Glücklicherweise hat sich die Natur für das Kompensieren dieser Belastungseinwirkungen einen wirkungsvollen Schutz ausgedacht – die Gelenkknorpel.

Die Gelenkknorpel finden sich in jedem Gelenk des Menschen und setzen sich aus überaus stabilen und vor allem auch elastischen Zellen zusammen, die hervorragende Puffer für die einwirkenden Belastungen darstellen. Einige Mediziner und Heilpraktiker empfehlen daher, die Elastizität der Knorpelmasse zu fördern und zum Beispiel mithilfe von Gelenknährstoffen für gesunde Gelenkknorpel zu sorgen.

Umfangreiche Informationen zur Gelenkgesundheit finden sich beispielsweise auch auf der Seite www.hot-fit.com. Auf diesem Gesundheitsblog werden regelmäßig die verschiedensten Tipps zur Gesundheit des Menschen und auch zur Förderung des allgemeinen Wohlbefindens veröffentlicht.

Gelenknährstoffe ja oder nein?

Neben dem Kollagen treten auch weitere sogenannte Gelenknährstoffe in Erscheinung, die für eine optimale Funktion der Knorpel und der Bildung von Gelenkflüssigkeit und somit auch für die langfristige Gelenkgesundheit von Bedeutung sind. In Hinblick auf die Wichtigkeit dieser Gelenknährstoffe treten besonders die natürlichen Nährstoffe Glucosamin, Chondroitin und MSM hervor.

Umfangreiche Befragungen von Patienten mit Gelenkproblemen ergeben, dass ein nicht unwesentlicher Teil der von Folgeproblemen Betroffenen eine Verbesserung ihrer Schmerzen durch die Einnahme konzentrierter Gelenknährstoffe verspüren. Vor allem das Chondroitin wird unter diesem Kontext häufig genannt und daher wird diesem Gelenknährstoff von Experten eine schmerzlindernde Wirkung bei Gelenkerkrankungen zugesprochen.


Wie können die Knorpel mit Gelenknährstoffen versorgt werden?

Die Gelenknährstoffe Glucosamin und Chondroitin werden heutzutage in Form von speziellen Nahrungsergänzungsmitteln angeboten und häufig gestalten sich diese Produkte auch in Form von Kombipräparaten, welche zudem auch das Kollagen und noch weitere Stoffe, wie MSM und Grünlippmuschelextrakt enthalten.

Diese Nahrungsergänzungsmittel lassen sich heutzutage im Internet günstig bestellen. In der Regel enthalten derartige Präparate ausschließlich rein natürliche und bestenfalls zertifizierte Inhaltsstoffe.

Zudem sollten Betroffene für die Versorgung der Knorpelzellen auf eine ausgewogene Ernährung achten, denn diese Nährstoffe sind in kleinen Mengen auch in vielen Lebensmitteln enthalten.

Sabine Hertz

Bildquelle: Benjamin Thorn / pixelio.de
www.pixelio.de

zurück

0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Name:
E-Mail:
Betreff:

captcha

vioma GmbH