Tags:

Neuer Ansatz für Behandlungen von Parkinson und Alzheimer
09.12.2010
alter-mann-bild-by-frank-radel-pixeliode
Entzündungsreaktionen im Körper könnten an einigen fortschreitenden Krankheiten des Nervensystems wie Parkinson beteiligt sein. Zu diesem Schluss kommt eine Studie von Wissenschaftlern der Universität Lausanne, die im Fachmagazin "Nature" publiziert wurde.



Ausgelöst wird die Reaktion durch den Eiweißkomplex Inflammasom, den der Lausanner Forscher Jürg Tschopp im Jahr 2002 entdeckt hatte.

Laut den Schweizern ist Inflammasom gemäß neuen Studien auch an Krankheiten wie Gicht oder Diabetes beteiligt. Trotz der Behandlungserfolge liegen die molekularen Mechanismen, die die Aktivität des Inflammosoms steuern, noch weitgehend im Dunkeln.

In der neuen Studie konnten die Lausanner nachweisen, dass der Eiweißkomplex als eine Art Regler der Energieproduktion in den Zellen dient. Stress führt dazu, dass die Mitochondrien zu stark aktiviert werden. Diese werden beschädigt und produzieren Abfälle.

Normalerweise werden diese Abfälle aber durch die Autophagozytose eliminiert und wiederverwertet. Hier kommen die Entzündungen ins Spiel: Wie die Lausanner Forscher nachweisen konnten, stoppt die Autophagozytose das Inflammasom und damit die Entzündungsreaktion.

Fehler in diesem Wiederverwertungssystem kaputter Mitochondrien sind Mitverursacher von einigen fortschreitenden Nervenkrankheiten wie Parkinson. Die Studie zeige also, dass das Inflammasom bei der Entstehung solcher Krankheiten eine Rolle spiele, schreibt die Uni Lausanne. Dadurch könnten sich möglicherweise neue Therapieansätze gegen Parkinson oder Alzheimer ergeben.

Quelle: Nature

Bildquelle: Frank Radel / pixelio.de


Diese Artikel können Sie interessieren:

1. Molekulare Diagnose mitochondrialer Defekte
2. Altersblindheit rechtzeitig vorbeugen
3. Parkinson: Hirnzellen mustern Mitochondrien aus 4. Pestizide erhöhen das Risiko an Parkinson zu erkranken
5. Gedächtnis im Nebel? Fünf Zeichen zur Entwarnung
6. Neue US-Studie zeigt die Verbindung von Pestiziden und der Parkinson-Erkrankung
7. Vitamin D: seine Bedeutung für Nerven und Gehirn
8. Mitochondrien-Medizin im Fokus der Alzheimerforschung

zurück

0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Name:
E-Mail:
Betreff:

captcha

vioma GmbH