Tags:

Probiotika sind eine optimale Unterstützung Ihres Immunsystems
29.11.2011
rohmilch_by_joujou_pixeliode
Probiotische Bakterien, die lebenden Mikroorganismen, welche positive Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit haben wurden bisher vor allem als Behandlungsmöglichkeiten für verschiedene Magen-Darm-Erkrankungen und Allergien untersucht, und dies überwiegend bei Kindern und Jugendlichen. Allerdings können sie viel mehr gutes für unseren Körper bewirken! In dem heutigen Artikel setzen wir das Thema der Kraft der Probiotika fort und präsentieren die weitgefächerten Vorteile der guten Bakterien auf unsere ganzheitliche Gesundheit.

Eine neue Kraft der Probiotika

Eine der neueren Studien zeigt, dass Probiotika Immunreaktionen über den Darm modulieren können. Dabei wurde festgestellt, dass Probiotika ein entzündungshemmendes Potential haben. Sie verursachen eine Abnahme des Serum-CRP-Spiegels und eine Reduktion der Bakterien-induzierten Produktion von entzündungsfördernden Zytokinen.

 

80 % des Immunsystems befindet sich in unserem Darm!

Darüber sind sich noch nicht viele Menschen bewusst, dabei ist ein gesunder Darm eine wichtige Anlaufstelle, wenn man eine optimale Gesundheit erhalten will. Denken Sie daran: ein robustes Immunsystem ist die Nummer eins bei der Abwehr aller Krankheiten!

 

Probiotische Lebensmittel versus Probiotische Nahrungsergnänzungsmittel

Obwohl die regelmäßige Einnahme von Nahrungsmittelergänzungen nicht empfohlen wird (Lebensmittel sind die beste Quelle von lebenswichtigen Nährstoffen), ist eine probiotische Ergänzung von guter Qualität die rühmliche Ausnahme.

Dies liegt daran, dass die Wurzeln vieler gesundheitlicher Probleme in der Ernährung liegen, in einem Ungleichgewicht der Darmbakterien (die optimale Balance ist etwa 85 Prozent "guter Bakterien" und 15 Prozent "schlechter Bakterien").

Die richtige Auswahl von Lebensmitteln kann zu einer Ausbalancierung beitragen. Aber, auch wie für den Rasen vor Ihrem Haus gilt, manchmal gibt es Bereiche, die einfach unfruchtbar geworden sind und dort nichts mehr richtig gedeihen will, die dann einer Unterstützung von außen bedürfen.

Normalerweise brauchen Sie Probiotika nicht für alle Zeiten zu sich zu nehmen. Wichtig für Sie zu wissen ist, dass Sie Probiotika zu sich nehmen sollten:

- wenn Sie gerade eine nicht besonders gesunde Ernährung zu sich nehmen können,

- wenn Sie gerade Antibiotika einnehmen

- bei Reisen ins Ausland oder

- bei regelmäßigem Essen in Restaurants.

In diesen Situationen ist es zu empfehlen, dass man zusätzlich ein hochwertiges probiotisches Ergänzungsmittel zu sich nimmt. Dies wird helfen, über den durch Probiotika gestützten Darm ein leistungsfähiges Immunsystem und eine gut funktionierende Verdauung zu erhalten.

 

Die lebenswichtigen Funktionen der Probiotika

Die freundlichen Bakterien, die im Darm leben haben eine Reihe von sehr wichtigen Funktionen, einschließlich:

Verdauung und Absorption bestimmter Kohlenhydrate: Ohne gute Darmbakterien kann der Körper bestimmte unverdaute Stärke nicht absorbieren, dazu gehören, Ballaststoffe und Zucker. Die freundlichen Bakterien im Verdauungstrakt wandeln diese Kohlenhydrate in Primärquellen für wichtige Energie- und Nährstoffe um.

Probiotika produzieren Vitamine, Mineralien und absorbieren Giftstoffe. Probiotika helfen bei der Produktion der beiden Vitamin-K- und B-Vitamine und fördern die Mineralstoffabsorption. Sie helfen auch den Stoffwechsel und den Abbau von Giftstoffen zu unterstützen.

Probiotika halten schlechte Bakterien fern: Ein großer Teil der Probiotika verhindert das Gedeihen der "schlechten" Bakterien auf Ihrer Darmschleimhaut (mucousal Barriere), die über 300 Quadratmeter groß ist, also etwa die Größe eines Tennisplatzes hat. Einfach gesagt, freundliche Bakterien konkurrieren mit den bösen Bakterien um Unterkunft und Verpflegung. Die guten Bakterien informieren Ihren Körper darüber, wie viel Nahrung Sie und Ihr Körper benötigen, so dass alle überschüssigen schlechten Bakterien ausgehungert werden.

Die hilfreichen Bakterien produzieren auch eine Substanz, welche die schädlichen Mikroben abtötet.

Probiotika beugen Allergien vor: Die freundlichen Bakterien trainieren das Immunsystem darauf, zwischen Krankheitserregern und nicht schädlichen Antigenen zu unterscheiden und angemessen zu reagieren. Diese wichtige Funktion verhindert, dass Ihr Immunsystem überreagiert, um nicht-schädliche Antigene zu unterstützen, was die Entstehung von Allergien verhindert.

 

Probiotika stellen eine lebenswichtige Unterstützung für das Immunsystem dar

Nützliche Bakterien haben eine lebenslange, starke Wirkung auf Ihr Bauchgefühl, das Immunsystem und Ihr systemisches Immunsystem.

Darüber hinaus spielen sie eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung und der Arbeit des mukosalen Immunsystems im Verdauungstrakt.

Sie unterstützen auch die Produktion von Antikörpern gegen Krankheitserreger.

Wie Sie sehen können, haben Probiotika eine Vielzahl von Funktionen, die nützlich und vorteilhaft für unsere Gesundheit sind, einschließlich der Verhinderung oder Bekämpfung von Erkrankungen und/oder Beeinträchtigungen, wie

o Lebensmittelallergien und Hautallergien

o Vaginitis

o Frühgeburt bei Schwangeren

o Entzündliche Darmerkrankungen

o Rezidivierende Ohrinfektionen und Infektionen der Blase

o Chronischer Durchfall

 

Probiotika erwiesen sich ebenso als vorteilhaft für ambitionierte Sportler

Eine weitere aktuelle Studie, die den Einsatz von Probiotika zur Unterstützung Ihrer Immunfunktion bestätigt, wurde im „British Journal of Sports Medicine“ veröffentlicht. In dieser Studie wurde herausgefunden, dass durch probiotische Nahrungsergänzungsmittel die Anzahl und Dauer der Infektionen deutlich verringert werden kann, unter denen viele Langstreckenläufer leiden.

Das anstrengende Training kann das Immunsystem der Athleten beeinflussen und diese anfälliger für Husten oder Erkältungen machen. Die Athleten in dieser Studie, die probiotische Nahrungsergänzungsmittel zu sich nahmen, halbierten Ihr Erkrankungsrisiko und auch die Dauer ihrer Erkrankungen.

 

Sind alle Probiotika gleich?

Nicht unbedingt, so wurde auch in einer Studie im „World Journal of Gastroenterology“ bestätigt. Hier untersuchten die Forscher drei verschiedene Arten von probiotischen Bakterien:

1. Lactobacillus rhamnosus

2. Bifidobacterium animalis ssp. Lactis

3. Propionibacterium freudenreichii ssp. Shermanii

Sie folgerten, dass manche Probiotika-Stämme spezifische anti-inflammatorische Effekte bei gesunden Erwachsenen zu haben scheinen. In diesem Fall zeigte das CRP (ein sensibler Marker für Entzündungen) unten in der Lactobacillus und Propionibacterium Gruppe eine größere Wirkung als Entzündungshemmer im Vergleich zu den Gruppen, die das Bifidobacterium oder ein Placebo bekamen.

Zusätzlich sollten Sie beim Kauf einer probiotischen Ergänzung folgende Eigenschaften beachten:

- Keine Notwendigkeit für Kühlung

- Lange Haltbarkeit

- Fähigkeit, die Magensäure zu überleben, so dass sie in Ihren Dünndarm gelangen können.

- die Verweildauer in Ihrem Verdauungstrakt: sollte lange genug sein, um wirksam sein zu können

Welcher Bakterienstamm ist zu empfehlen?

Auch wenn die bisherigen Studien noch zu keinem endgültigen Schluss gekommen sind, welche Probiotika am besten für die Gesundheit sind, hat sich der Bacillus coagulans-Stamm sehr gut bewährt. Er gehört zu denjenigen, die am meisten empfohlen werden.

Die wichtigsten Vorteile dieses Stammes sind, dass Sporen gebildet werden können, und das saure Milieu des Magens gut überlebt wird- das ermöglicht den Bakterien, in den Dünndarm zu gelangen. Sie haben auch hohe Temperaturen überlebt und brauchen nicht gekühlt zu werden.

 

Was ist besser als ein Probiotisches Supplement?

In früheren Zeiten haben die Menschen kultivierte oder fermentierte Lebensmittel gegessen, um ihre Darm- und die allgemeine Gesundheit, weit vor der Erfindung der probiotischen Ergänzung, zu unterstützen.

Kultivierte Lebensmittel wie Joghurt, einige Käsearten und Sauerkraut sowie fermentierte Lebensmittel wie Natto sind gute Quellen für natürliche, gesunde Bakterien.  Diese Nahrungsmittel können Ihrem Körper ähnliche Vorteile bieten wie der Konsum einer ganzen Flasche guter Bakterien und für einem Bruchteil der Kosten.

 

Produzieren Sie selbst zu Hause ein potentes Probiotikum!

Einer der besten und kostengünstigsten Wege, gesunde Bakterien durch Ihre Ernährung zu erhalten, ist Rohmilch in Kefir verwandelt, was ganz einfach zu Hause hergestellt werden kann. Alles, was Sie brauchen, ist eine halbe Packung Kefir als Granulat in einem Liter Rohmilch, bei Raumtemperatur über Nacht stehen lassen.

Wenn Sie am nächsten Morgen aufwachen ist wahrscheinlich schon der Kefir entstanden. Wenn der Kefir noch nicht ganz die Konsistenz von Joghurt entwickelt hat, stellen Sie ihn einfach für ein paar Stunden in den Kühlschrank.

Ein Liter Kefir enthält weit mehr aktive Bakterien, als Sie vielleicht in jedem Probiotika-Produkt jemals kaufen können. Und diese Vorgehensweise ist sehr kostensparend, denn Sie können den Kefir aus dem ursprünglichen Liter Milch etwa 10 Mal wiederverwenden, bevor Sie eine neue Kultur ansetzen müssen.

Bitte verwenden Sie keine pasteurisierte Milch, denn diese hat sehr viele negative Auswirkungen auf Ihre Gesundheit und sollte unter allen Umständen vermieden werden.

Bildquelle joujou/pixelio.de

 

Verwandte Artikel:

1. Kraft der Probiotika

2. Antibiotika aus der Natur – anstelle chemisch hergestellter Antibiotika

3. Eine neue Studie zeigt: Nur die Hälfte der Menschen, die mit dem Grippe-Virus infiziert wurden, werden wirklich krank - Warum?

4. Welche Nahrungsmittel hemmen Entzündungen und stärken das Immunsystem?

5. Die Ursache von Angst und Depressionen, die nur Wenige vermuten

6. Können Probiotika die Entwicklung von Zöliakie verhindern?

7. Warum steigen Erkrankungen durch eine sterile Umgebung? Vom "guten Schmutz“ in unserer Ernährung...

zurück

10 Kommentare

02.01.2017 17:02 Dr Mutschler sagt:
Magenresistenz ist gesichert!
Diese Frage wird öfter gestellt!
Richtig: es können Keime von der Magensäure abgetötet werden.
Jedoch:
es gibt wissenschaftlich nachgewiesene Beweise, das bestimmte probiotisch wirksame Keime tatsächlich ungeschoren die magenbarriere durchlaufen können und tatsächlich im Darm wirksam werden.
Das machen sich manche Produkte sinnvoll zu nutze.
Zum Beispiel die Stämme die in dem Produkt Mitosynbiotika von Mitobiomedical drin sind, die durchlaufen die Magesäure und wirken im Darm bestens.
02.01.2017 15:06 Nellko sagt:
Probiotika
Hallo!
ist das Probiotikum von Pro basan magensäure-resistent, dass die keime auch alle dort ankommen, wo sie sollen?
vielen Dank, Nellko
22.10.2014 12:01 Jessy sagt:
Empfehlung Probiotika
Hallo, ich hatte selbst Probleme mit dem Darm. Den Artikel finde ich von da her sehr interessant und übersichtlich. Um meinen Darm wieder auf aufzubauen, habe ich dann Probiotische Balance von Bioglan genommen. Damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Da sind in einer Kapsel 20 Milliarden lebende Bakterien von vier verschiedenen Bakterienstämmen. Ein großer Vorteil dabei ist, dass es nicht gekühlt werden muß. Kann ich jedem empfehlen. Viele Grüße
22.10.2014 12:01 Jessy sagt:
Empfehlung Probiotika
Hallo, ich hatte selbst Probleme mit dem Darm. Den Artikel finde ich von da her sehr interessant und übersichtlich. Um meinen Darm wieder auf aufzubauen, habe ich dann Probiotische Balance von Bioglan genommen. Damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Da sind in einer Kapsel 20 Milliarden lebende Bakterien von vier verschiedenen Bakterienstämmen. Ein großer Vorteil dabei ist, dass es nicht gekühlt werden muß. Kann ich jedem empfehlen. Viele Grüße
25.10.2012 21:38 Dr Mutschler sagt:
Probiotika
Wie schon hier im Blog beschrieben, können die Dünndarm-Keime im ProBasan von Tisso empfohlen werden, auch die DickdarmKeime im Pro EMSan sind ebenfalls von guter Qualität.Natürlich auch natürlich hergestellt, sind sie doch lebendig!

25.10.2012 14:06 Pardus sagt:
Empfehlung Probiotika
Hallo, können sie ein bestimmtes Probiotika, welches keine bzw. wenig Zusatzstoffe enthält und relativ natürlich hergestelt wurde, empfehlen ?
Viele Grüße
25.10.2012 13:04 Pardus sagt:
Empfehlung Probiotika
Hallo, können sie ein bestimmtes Probiotika, welches keine bzw. wenig Zusatzstoffe enthält und relativ natürlich hergestelt wurde, empfehlen ?
Viele Grüße
15.12.2011 08:39 Susanne Schwarz sagt:
Ebenfalls gute Erfahrungen gemacht
Hallo,
nehme seit über einem Jahr unter ärztlicher Kontrolle einige Nahrungsergänzungsmitteln sowie hochwertiges Probiotisches Pulver (ProBasan)und der gesundheitliche Erfolg ist unglaublich. Ich hatte ein Leaky Gut Syndrom, Darmbeschwerden, Mangelerscheinungen, aber inzwischen geht es mir prima und ich vertrage sogar wieder Lebensmittel, die vorher überhaupt nicht bekamen. Viele Grüße, Susanne Schwarz
29.11.2011 16:49 Dr Mutschler sagt:
Ihre Frage
Bitte gerne mit EMSan parallel arbeiten: oral und gerne auch lokal. Sehr gut wirksam. Bei Fragen gerne hier mehr. Vielen Dank für anerkennende Worte und herzliche Grüße!
29.11.2011 14:54 Mair Piera sagt:
Darm candida
Hallo liebes Team! Ich lese immer wieder mit großem Interesse eure Artikel. Sehr interessant!!! Nun eine Frage zu diesem: bei meiner Tochter wurde eine Darmcandida diagnostiziert. Grenzwertiger Stuhlbefund, lt. ihrer Gyn. Sie ist 24 Jahre alt und hatte in den letzten Monaten Probleme mit Blasenentzündung und Scheidenpilz. Nun nimmt sie Exmykehl D5 Tropfen; kann sie zusätzlich ProEmsan nehmen oder soll sie besser damit warten, bis sie mit dem Medikament fertig ist? Besten Dank Mair Piera

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Name:
E-Mail:
Betreff:

captcha

vioma GmbH