Tags:

Reduziert Schlafen auf der Seite das Schnarchen?
17.05.2011
489489_r_by_martin-buedenbender_pixeliode
Den Schnarchern wird oft erklärt dass sie auf der Seite und nicht auf dem Rücken schlafen sollen. Dies liegt daran, dass, wenn man auf einer Körperseite liegt, die Basis der Zunge in die Rückseite der Kehle fällt und dadurch die Atmung behindert.  Für einige Schnarcher macht zwar eine wechselnde Schlafposition keinen Unterschied. Es gibt zwei Arten von Schnarchern - diejenigen, die beim Schlafen auf dem Rücken schnarchen, und diejenigen, die in jeder Lage zu schnarchen vermögen.

Laut der New York Times:

"Übergewicht spielt eine wichtige Rolle. In einer großen Studie, die 1997 veröffentlicht wurde, war die Atmung bei Patienten, die schnarchten oder Anomalien hatten, nur beim Schlafen auf dem Rücken in der Regel weniger häufig, während ihre Gegenstücke in der Regel nonpositional schwerer waren und in der Lage waren, in vielen Positionen zu schnarchen. Aber diese Studie hat auch festgestellt, dass Patienten, die übergewichtig waren, eine Verbesserung ihrer Apnoe hatten, wenn sie an Gewicht verloren. "

Schnarchen entsteht, wenn die Muskulatur Ihre Kehle während des Schlafes entspannt, Ihre Zunge nach hinten in den Hals fällt und die Wände der Kehle vibrieren, was zu den bekannten Klängen des Schnarchens führt. Es ist also allgemein verbreitet, dass die meisten Menschen nur schnarchen, wenn sie auf dem Rücken schlafen. Das rührt daher, dass Ihre Zunge auf die Rückseite ihrer Kehle fällt und dadurch die Atmung behindert.

In der Tat kann Schlafen auf dem Rücken bei manchen Menschen Schnarchen verursachen - die New York Times berichtete von einer Studie die herausfand, dass 54 Prozent der Schnarcher "positionelle Schnarcher" sind, die nur während des Schlafens auf dem Rücken schnarchen. Also ist die Umstellung Ihrer Schlafgewohnheiten, indem Sie auf einer Körperseite liegen, ein einfacher Trick, aber dies funktioniert wahrscheinlich nicht bei allen Menschen mit Schnarchproblemen.

Was sind die Ursachen für das Schnarchen?

Auch wenn Sie während des Schlafens auf dem Rücken schnarchen, ist die Position allein nicht die einzige Ursache. Stattdessen gibt es in der Regel viele andere beteiligte Faktoren. Schnarchen ist das Ergebnis reduzierter Atemwege, die sich entweder aus dem Hals oder dem nasalen Durchgang ergeben können, wenn mit Schwingungen um Atemluft gekämpft wird, verursacht durch Ihren weichen Gaumen, Uvula, Zunge, Tonsillen und/oder die Muskeln an der Rückseite Ihrer Kehle, dadurch entstehen dann die Klangtöne Ihres Schnarchens. Zu den häufigsten Faktoren, die zu Schnarchen führen, gehören nach der „National Sleep Foundation“:

- Das Alter, das zu einer erhöhten Entspannung der Halsmuskeln führt

- Adipositas (insbesondere mit viel Fettgewebe um den Hals)

- Anatomische Abnormalitäten der Nase und des Rachens (vergrößerte Mandeln oder Polypen, Nasenpolypen oder eine abweichende/gekrümmte Nasenscheidewand)

- Funktionelle Abnormitäten (wie die Entzündung des Nasen- oder Rachenraums aufgrund von Allergien)

- Trinken von Alkohol vor dem Schlafengehen, da Alkohol ein potentes Muskelrelaxans ist, oder unter der Einnahme von Muskelrelaxantien am Abend.


Chronisches Schnarchen ist auch ein starker Indikator für obstruktive Schlafapnoe, eine Erkrankung, bei der die Atmung während des Schlafs unterbrochen ist. Bei der Schlafapnoe halten Ihre Halsmuskeln Ihre Atemwege nicht offen genug für eine freie Atmung, was zu lautem Schnarchen führt, und dann zu Zeiten der Stille, wenn Ihre Atmung dann tatsächlich aussetzt. Dies ist oft gefolgt von einem lauten Keuchen oder Schnauben, wenn Ihr Körper erkennt, dass er nicht genug Luft erhält, Sie dann während der Nacht wiederholt aufwachen.

Schnarchen kann schwerwiegende Folgen haben

Ein solider Schlaf ist wichtig für eine optimale Gesundheit, häufiges Schnarchen stört Ihren gesunden Schlaf. Schnarcher - und ihre Partner im Bett – die Erfahrung zeigt, dass unruhiger Schlaf zu Schläfrigkeit und Konzentrationsschwierigkeiten während des Tages führt.

Wenn Ihr Schnarchen auf eine Schlafapnoe zurückzuführen ist, haben Sie ein erhöhtes Risiko an Bluthochdruck oder Herzerkrankungen zu erkranken, häufig auch Gedächtnisprobleme und Stimmungsschwankungen zu bekommen.

Jede Bedingung, die Ihrem Schlaf stört sollte als schwerwiegend anzusehen sein, da zu wenig Schlaf Auswirkungen auf Ihre Schilddrüsenfunktion und die Stresshormone haben kann, die wiederum das Gedächtnis und Immunsystem, die Herzfunktion und den Stoffwechsel, und vieles mehr beeinflussen können.

Mit der Zeit kann Schlafmangel verursachen:

• Gewichtszunahme
• Depressionen
• hohen Blutzuckerwerten und einem erhöhten Risiko für Diabetes
• Störungen der Hirnfunktionen
• erhöhtes Krebsrisiko durch Veränderung der Balance der Hormone im Körper
• beschleunigte Alterung kann auftreten
• Erhöhtes Risiko für Herzerkrankungen und Schlaganfall
• schneller Tumorwachstum
erhöhter Blutdruck

Lies weiter und erfahre welche natürliche Möglichkeiten es gibt, um sich vom Schnarchen zu befreien.

Quellen

New York Times 18. April 2011

Harefuah Mai 2009; 148 (5) :304-9, 351, 350

Chest September 1997; 112 (3) :629-39

 

Bildquelle:

Martin Büdenbender  / pixelio.de

Verwandte Artikel

1. Wirksame Rituale für guten Schlaf
2. Besser schlafen – welche Möglichkeiten die biologische Medizin bietet
3. Gesundes Wohnen und Bauen
4. Restless-Legs-Syndrom in der Schwangerschaft
5. Schlafapnoe: die Atemstörungen im Schlaf können schwerwiegende Folgen für die Gesundheit haben
6. Tipps für besseres Schlafen

zurück

5 Kommentare

14.09.2015 18:57 Klaus Neumann sagt:
Was hilft gegen Schnarchen
Ich war selber viele Jahre stark am schnarchen. Habe mir eine Schnarchschiene zugelegt (Quelle http://was-hilft-gegen-schnarchen.com/)In der Regel kann diese Schiene gegen Schnarchen direkt und ohne weitere Anpassungsvorgänge genutzt werden.Dieses Produkt ist auch für Anfänger geeignet, die noch keine Erfahrung mit Anti-Schnarch-Schienen haben. Bei Bedarf ist eine individuelle Anpassung möglich. Die natürliche Kieferbewegung sowie das normale Öffnen und Schließen des Mundes ist durch die einfache, biegsame Verbindung von Ober- und Unterschale konstant gegeben. Seit dem ich dieses Hilfstmittel nutze, schlafen meine Frau und ich endlich entspannt bis zum Morgen durch.
11.06.2015 19:00 Cem sagt:
www.mediclip.ch
Vielen Dank für den hilfreichen Artikel. Schlafen auf der Seite kann helfen. Es kann aber nicht schaden zusätzlich auf Nasenclips zurückzugreifen.
08.11.2014 18:15 Julius Rebner sagt:
Stimmt absolut!
Der Rückenschlaf ist sogar bei über 80% aller Schnarcher der "Auslöser" fürs Schnarchen, nicht nur die genannten 54% (Quelle http://was-tun-gegen-schnarchen.net ).
Ich selber schnarche auch (fast) nur am Rücken. Da fällt im entspannten Zustand einfach der Gaumen zu weit zurück, die Atmungswege werden verengt, und es beginnt zu "flattern"...
Grundsätzlich denke ich dass es wichtig ist verschieden Methoden gegen Schnarchen auszuprobieren, damit man selber (und der Partner...) nicht an Schlafentzug leiden muss!
08.11.2014 18:15 Julius Rebner sagt:
Stimmt absolut!
Der Rückenschlaf ist sogar bei über 80% aller Schnarcher der "Auslöser" fürs Schnarchen, nicht nur die genannten 54% (Quelle http://was-tun-gegen-schnarchen.net ).
Ich selber schnarche auch (fast) nur am Rücken. Da fällt im entspannten Zustand einfach der Gaumen zu weit zurück, die Atmungswege werden verengt, und es beginnt zu "flattern"...
Grundsätzlich denke ich dass es wichtig ist verschieden Methoden gegen Schnarchen auszuprobieren, damit man selber (und der Partner...) nicht an Schlafentzug leiden muss!
08.11.2014 18:15 Julius Rebner sagt:
Stimmt absolut!
Der Rückenschlaf ist sogar bei über 80% aller Schnarcher der "Auslöser" fürs Schnarchen, nicht nur die genannten 54% (Quelle http://was-tun-gegen-schnarchen.net ).
Ich selber schnarche auch (fast) nur am Rücken. Da fällt im entspannten Zustand einfach der Gaumen zu weit zurück, die Atmungswege werden verengt, und es beginnt zu "flattern"...
Grundsätzlich denke ich dass es wichtig ist verschieden Methoden gegen Schnarchen auszuprobieren, damit man selber (und der Partner...) nicht an Schlafentzug leiden muss!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Name:
E-Mail:
Betreff:

captcha

vioma GmbH