Tags:

Glutenfreie Ernährung, Low-Carb- und Paleo Diäten
06.01.2015
Für diejenigen Menschen, die an Zöliakie (chronisch-entzündliche Erkrankung der Dünndarmschleimhaut) leiden, ist die Vermeidung von Gluten (ein Protein, enthalten in Weizen, Roggen, Gerste und Kreuzungen dieser Getreidekörner) von vitaler Bedeutung.

Nun beginnen auch viele Ärzte zu erkennen, dass ein Großteil ihrer Patienten eine Gluten-Intoleranz hat, und sehen die gesundheitlichen Vorteile einer glutenfreien Ernährung.

Jetzt weiterlesen
Süßen ohne Kalorien? – Achtung: Süßstoffe machen womöglich krank und dick!
17.10.2014
Wer heutzutage auf seine Linie achten, aber dennoch Süßes nicht verschmähen will, der greift gerne zu künstlichen Süßstoffen. Vor allem in den zuckerfreien Verkaufsschlagern Softdrinks und Bonbons sind Süßstoffe in großen Mengen enthalten. Sie bringen (fast) keine Kalorien in den Magen und galten daher bis jetzt als Abnehmhilfe und Schutz vor Zuckerkrankheit. Beides scheint aber leider falsch zu sein …
Jetzt weiterlesen
Die wichtigste Behandlung bei Heuschnupfen und anderen saisonalen Allergien
18.04.2013
Jedes Jahr zur Heuschnupfenzeit werden Pollenallergiker von brennenden Augen und schniefender Nase heimgesucht. Bei vielen Allergikern kommen regelmäßig schwerste medikamentöse Geschütze wie Antiallergika und Kortison zum Einsatz - Nebenwirkungen inklusive! Diese Methoden lindern lediglich Symptome der Allergie. Eine nachhaltige Befreieung von Allergie kann erst dann erreicht werden, wenn man sich der Ursache für die Allergie widmet: und diese liegt in der Immunschwäche verursachenden beschädigten Darmflora.
Jetzt weiterlesen
Warum steigen Erkrankungen durch eine sterile Umgebung? Vom "guten Schmutz“ in unserer Ernährung...
05.12.2012
Wir Menschen sind nicht dazu geschaffen, in einer sterilen Blase vom Leben isoliert, zu existieren. Wir sind dafür konzipiert, uns im Freien aufzuhalten, aktiv zu sein und vielen anderen Menschen zu begegnen. Dabei entwickeln wir eine dauerhafte Immunität gegen potenziell infektiöse Erreger.
Jetzt weiterlesen
Zöliakie: Wenn Gluten krank macht
06.03.2012
Es gibt Menschen, die keine Produkte aus Weizen und ähnlichem Getreide vertragen. Selbst die kleinste Dosis davon verursacht bei ihnen Bauchbeschwerden, meistens Krämpfe, Blähungen oder Durchfall. Der Übeltäter ist Gluten und bei der Unverträglichkeit von Gluten spricht man von Zöliakie. Die Krankheit ist chronisch, doch die Beschwerden kann man durch eine konsequente Ernährungstherapie und eine Umstellung auf Gluten-freie Diät sicher in den Griff bekommen.
Jetzt weiterlesen
Peace food - Rüdiger Dahlke präsentiert sein neues Buch in Heidelberg
12.11.2011
Der Vortrag zu dem neuen Buch "Peace Food" des Arztes und Psychotherapeuten Rüdiger Dahlke fand im Rahmen des Gesundheitssymposiums der Deutschen Gesellschaft für Andullationstherapie statt. Der Buchautor thematisiert engagiert und mit Herzblut in seinem Buch, was im CFI Speyer gelebt wird: frische Kost, biologisch-organisch hergestellt mit regionaler Herkunft.
Jetzt weiterlesen
Liegt der Ursprung der Angst im Darm und nicht im Kopf?
04.11.2011
Möglicherweise haben Sie bereits diese überraschende Meldung an anderen Stellen im Internet gelesen und wundern sich, warum wir darüber noch hinterher bloggen. Die Entdeckung der Zusammenhänge zwischen dem Zustand der Darmflora und der Entstehung von Angstgefühlen halten wir allerdings für genug spannend, um sie den Lesern zu präsentieren, denen die Meldung der Ärztezeitung bisher nicht bekannt war.

Jetzt weiterlesen
Neues Portal für Menschen mit Laktoseintoleranz ist da!
20.09.2011
Das Projekt trägt den Namen Laktonaut und kann seit Anfang September online kostenlos von allen genutzt werden. Laktonaut ist eine praktische Datenbank, mithilfe deren die Betroffenen Lebensmittel auf ihren Laktosegehalt überprüfen können. Bereits im Vorfeld wurden 8.000 gängige Produkte in die Datenbank aufgenommen und ausgewertet.
Jetzt weiterlesen
Der EHEC-Erreger und die momentane Epidemie: Ein beruhigender Ausblick
07.06.2011
Der EHEC-Erreger und die zahlreichen Erkrankungsfälle und auch schon zahlreichenTodesfälle geben derzeit Anlass zur Besorgnis. Dennoch schließe ich mich nicht der medialen Hysterie an, wie wir sie schon am Beispiel der Vogelgrippe und der Schweinegrippe gesehen haben. Schon zur damaligen Zeit schafften es die Medien, derartige Verunsicherungen zu erzeugen, mit der Folge dass Regierungen Berge von Impfstoffen bunkerten, Impfkampagnen starteten und letztlich Millionen Impfdosen dennoch ungenutzt und bezahlt in den Lagern liegen blieben.

Jetzt weiterlesen
Mögliche Wirkung vom Astaxanthin auf unser Gehirn
06.06.2011
Bisher gibt es nur wenige Forschungen, die sich mit den Auswirkungen von Astaxanthin auf Ihr Gehirn beschäftigt haben. Doch was bei den wenigen Forschungen bisher herausgefunden wurde, verspricht Großes.
Jetzt weiterlesen
Kann Gluten Schäden im Gehirn verursachen?
29.04.2011
Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Exorphine, Opioidpeptide aus der Nahrung: Proteine, wie Gluten, von Ihrem Darm aus in das Gehirn wandern können und Symptome der Schizophrenie verursachen.
Jetzt weiterlesen
Wie Gluten uns krank machen kann
29.04.2011

Experten fangen an, die Idee akzeptieren, dass Trägheit und Gewichtszunahme durch einen Stoff hervorgerufen werden können, der in Weizen und vielen anderen Körnern lauert - Gluten. Die Menschen beginnen, diese Tatsache mehr und mehr zur Kenntnis zu nehmen. In den USA wuchs der Verkauf von glutenfreien Produkten in den Jahren 2006 bis 2010 um 30 Prozent.

Jetzt weiterlesen
Gelbwurz bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen
01.03.2011
Eine im British Medical Journal veröffentlichte Studie untersuchte die Wirkung des Gewürzes auf dem Darmtrakt von Menschen, die an chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (Morbus Crohn) leiden.
Relativ häufig treten entzündliche Darmerkrankungen bei Kindern und Erwachsenen auf, es ist auch eine Zunahme dieser Erkrankungen bei jüngeren Menschen festzustellen. Medikamentöse Methoden und...
Jetzt weiterlesen
Mini-Entzündungen verursachen das Reizdarmsyndrom
17.02.2011
Bauchkrämpfe, Übelkeit, Blähungen, Durchfall oder Verstopfung sind typische Symptome beim Reizdarmsyndrom. Diese unangenehme Darmerkankung hat sich heutzutage dermaßen ausgebreitet, dass man bereits von einer Zivilisationskrankheit spricht. Es wird geschätzt, dass rund 7 Milionen Menschen in Deutschland vom Reizdarmsyndrom betroffen sind. Umso erfreulicher die Tatsache, dass die Krankheit verstärkt erforscht wird und dass die ersten Erkenntnisse vorliegen. Jetzt haben die Humanbiologen an der TU München entdeckt, dass für das Reizdarmsyndrom kleine Entzündungen in der Darmschleimhaut verantwortlich sind. Die Entzündungen zerstören die sensible Balance im Darm und reizen das Darmnervensystem.
Jetzt weiterlesen
Kochkurs mit Ernährungsprofis: "Gluten- und Kuhmilchfreie Küche"
28.09.2010

Die Kochschule Concoquo und das CFI bieten am Dienstag, 5. Oktober 2010, einen Kochkurs mit dem Leitgedanken "Gluten- und Kuhmilchfreie Küche" an. 

Jetzt weiterlesen
Wie man eine Glutenintoleranz oder die Zöliakie Krankheit behandeln kann
19.05.2010

Warum gibt es vermehrt Gluten Intoleranzen? (Teil 5)

Üblicherweise reicht eine Glutenvermeidung von ein oder zwei Wochen aus, um eine signifikante Verbesserung nachweisen zu können.

Die Behandlung der Glutenintoleranz der Zöliakie Krankheit beinhaltet eine glutenfreie Diät. Das bedeutet eine Vermeidung jeglicher Getreidearten oder anderer Nahrungsmittel, die Gluten enthalten. Mit Hilfe eines Bluttests kann festgestellt werden, ob sich die aktuelle Situation des Patienten verbessert oder verschlechtert hat.

Jetzt weiterlesen
Versteckte Gluten-Quellen
16.05.2010
Warum gibt es vermehrt  Gluten Intoleranzen? (Teil 4)

Um die Glutenintoleranz zu bekämpfen reicht es nicht aus, einfach Gluten zu vermeiden. Man muss auch auf die Qualität all der anderen Nahrungsmittel achten.

Jetzt weiterlesen
Die zahlreichen Symptome der Gluten Intoleranz
14.05.2010
Warum gibt es vermehrt  Gluten Intoleranzen? (Teil 3)

Zusätzlich zur Übelkeit, Diarrhoe, Verstopfung und Magenschmerzen kann sich die Zöliakie Krankheit auch durch zahlreiche andere Symptome manifestieren, die da wären:
Jetzt weiterlesen
Was verursacht die Zöliakie Krankheit?
12.05.2010
Warum gibt es vermehrt  Gluten Intoleranzen? (Teil 2)

Die Zöliakie Krankheit, auch bekannt als Weizen- oder Glutenintoleranz, tritt auf, wenn der Körper nicht fähig ist, Gluten zu verdauen. Bei Gluten handelt es sich um ein Protein, was meistens in Weizen, Roggen und Gerste zu finden ist.

Trotzdem ist es wichtig zu erkennen, dass diese nicht die einzigen Verursacher dieser ernsten Probleme sind. Auch andere Getreidearten können als Verursacher wirken, beispielsweise Hafer, ebenso andere Nahrungsmittel, die nicht als solche abgestempelt sind.

Jetzt weiterlesen
Warum gibt es vermehrt Gluten Intoleranzen?
07.05.2010
Eine Studie, bei der vor 50 Jahren eingefrorene Blutproben von Air Force Rekruten benutzt wurden, zeigte, dass eine Gluten-Intoleranz, die die Darmaktivität vermindern kann, heutzutage viermal häufiger vorkommt als in den 50er Jahren.
Jetzt weiterlesen
Ist Kuhmilch gesund oder nicht? (Buchempfehlung)
24.04.2010
Ein interessantes Buch wurde über den JOU-Verlag (Johannes Ulbrich Verlag) veröffentlicht, welches durchaus einen spannenden und tiefen Einblick in die Problematik von Kuhmilch und anderen Milchprodukten gibt.
Jetzt weiterlesen
Diagnose- und Therapiemöglichkeiten bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten
10.04.2010
Unverträglichkeiten von Nahrungsmitteln werden durch orale Provokationstests bzw. Karenzdiät von spezialisierten Ärzten bestimmt, möglich auch durch  Laboruntersuchungen. Die wirksamste Therapie ist die Vermeidung der auslösenden Lebensmittel und Substanzen. Besserungen werden aber auch erzielt durch Behandlung der Enzymopathien und Ergänzung fehlender Mikro-und Makronährstoffe.
Jetzt weiterlesen
Diagnose- und Therapiemöglichkeiten bei Nahrungsmittel-Allergie
10.04.2010
Mediziner untersuchen mit verschiedenen Methoden, ob eine Nahrungsmittelallergie besteht. Zur Diagnostik gehört, den Auslöser, das Nahrungsmittel oder einzelne Bestandteile zu bestimmen, die immunologische Sensibilisierung nachzuweisen und andere Ursachen einer Nahrungsmittel-Unterträglichkeit auszuschließen.

Jetzt weiterlesen
Unverträglichkeiten und Allergien von Nahrungsmitteln
06.04.2010
Ein Nahrungsmittel kann für den einen Menschen gut verträglich sein - bei einem anderen löst es Beschwerden aus. Es gibt einen Unterschied zwischen Unverträglichkeit und Allergie. Durch die Art der Entstehung kann man erkennen, was nun vorliegt. 
Jetzt weiterlesen
vioma GmbH