Tags:

Wie man sich auf Flügen gesund hält
03.05.2011
mann_by_karin-jung_pixeliode
Durch verschiedenste Flugreise-Angebote sind wir heute unglaublich mobil geworden und machen sowohl kurze Wochenendabstecher im ganzen Land als auch längere Reisen an die abglegensten Orte der Welt.

Der Preis für diesen Luxus kann sein, dass sich die Flugreisenden Gesundheitsbeeinträchtigungen einhandeln: verschiedenste Gesundheitsbelastungen sind während der Flüge aufzuzeigen...





Hygiene am Board

Neuere amerikanische Studien haben oft gezeigt, dass insbesondere in geschlossenen Flugzeugen Bakterien und Viren sich deutlich konzentrieren. Erkältungs- und Grippeviren können tatsächlich bis zu 72 Stunden auf Kunststoffoberflächen überleben. Händewaschen ist eine ausgezeichnete Prävention gegen Keime, die überall lauern. Es macht durchaus Sinn, sich regelmäßig die Hände und auch Oberflächen zu desinfizieren, insbesondere bei Toilettengängen im Flugzeug.

Höhenstrahlung

Auch die Höhenstrahlung ist ein Thema für sich, wenn man Flugreisen unter gesundheitlichen Aspekten betrachtet. Immerhin fliegen Flugzeuge in Höhe von 10 bis 13 km. Der höchste Berg der Welt ist gerade mal 8.400 m hoch und die Menschen sind letztlich nicht dafür ausgelegt, sich stundenlang in höheren Lagen aufzuhalten. Schwerwiegende Strahlenbelastung ist durchaus ein bedenkenswerter Faktor.

Folgende allgemeine Tipps und Maßnahmen können Sie schützen:

1. Fliegen Sie über Nacht

Da ein großer Prozentsatz der Strahlung von der Sonne kommt, ist es besser, nachts zu fliegen. Genauso wie Sie nachts keinen Sonnenbrand bekommen können, besteht auch ein geringeres Risiko der Strahlung in der Nacht.

2. Nutzen Sie Astaxanthin

Astaxanthin ist eindeutig eines der schönsten Antioxidantien, das wir kennen. Als fettlösliches Antioxidans unterstützt es wunderbar Ihre Zellen. Es wurden deutliche Verbesserungen unter der Einnahme von Astaxanthin gesehen, so z. B. dass Menschen die Sonnenexpositonen, die Strahlenbelastungen besser tolerieren. Der Nachteil ist, dass Sie sich tatsächlich mehrere Wochen lang vorbereiten müssen, insbesondere sollten Sie ca. 4 mg pro Tag über den Zeitraum von drei Wochen vor Ihrem Flug einnehmen.

3. Dem Körper genug Flussigkeit zuführen

Die meisten Fluggesellschaften bieten Ihnen Mineralwasser mit Kohlensäure als Getränk an. Damit schützen Sie Ihre Körperzellen vor Austrocknung.

4. Bei längeren Flügen umher marschieren

Unbeweglich auf einer Ebene und im begrenzten Raum im Flugzeug zu sein, erhöht tatsächlich die Gefahr, dass Sie sich Blutgerinnsel und Thrombosen zuziehen. In einigen Fällen ist dies bereits beschrieben worden.

Außerdem um die Gefahren von Thrombosen und Embolien zu reduzieren, sollten Sie vermeiden Alkohol zu trinken, sollten lockere Bekleidung tragen und sich tatsächlich immer etwas bewegen, Gymnastik machen, die Beine bewegen, nicht übereinander schlagen.

5. Vermeiden Sie Junk-Food

Wenn Sie Pech haben und kommen hungrig zum Flughafen, sind die meisten Optionen vor Ort Junk-Food und verpackte, verarbeitete Lebensmittel. Ein guter Rat wäre es, dieses Angebot zu vermeiden. Junk Food wird mit viel Salz, Zucker und industriell verarbeiteten Nahrungsmitteln hergestellt und all diese Dinge beeinträchtigen Sie, und helfen auch den Keimen, sich besser zu verteilen.

Die Tatsache ist, dass Fasten viel besser wäre als Junk-Food zu essen, wenn Sie unterwegs sind. Fasten bedeutet für den Körper weniger Belastung und beeinträchtigt Ihre natürliche Fähigkeit nicht, Krankheiten abzuwehren.


6. Immunsystem fördern

Nun kann man sich im Flugzeug und an anderen öffentlichen Orten nicht grundsätzlich und völlig vor fremden Keimen schützen. Aber einfache Maßnahmen für die Unterstützung des Immunsystems sind immer machbar: gesunder Schlaf, Stressreduktion, regelmäßiges leichtes körperliches Training, genügend Sonnenlicht und gesunde Vitamin D-Blutwerte, Vermeiden von Zucker und Getreide einschließlich rohem Gemüse. Dafür verwenden Sie hochwertige probiotische Lebensmittel und natürliche Quellen von Probiotika (guten Bakterien).

Wenn Sie diese Schritte tun, können Sie beruhigt sein, dass die vielzähligen Keime die Sie umgeben, eine Sperre in Form eines leistungsfähigen Immunsystems antreffen und Sie dadurch eine gute Verteidigung gegen Krankheiten aller Art erzielen können. So augerüstet sind Sie für Ihre Traumreisen über den Wolken startklar!

Gute Reise!

Bild: Karin Jung/pixelio.de

Diese Artikel können Sie auch interessieren:

1. Gedächtnis im Nebel? Fünf Zeichen zur Entwarnung
2. Optimale Aufnahme aller Mikronährstoffe: Krillöl macht's möglich!
3. Anti-aging Lifestyle
4. Hypertonie: weitere Tipps zur Behandlung vom Bluthochdruck (Teil 2)
5. Antibiotika-Resistenz der Bakterien
6. Champagner in den Venen

zurück

0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Name:
E-Mail:
Betreff:

captcha

vioma GmbH