Tags:

Durch ausgewogene und artgerechte Ernährung zur optimalen Tiergesundheit
02.09.2011
Ein neuer Trend bewährt sich unter Haustierbesitzern allmählich. Wir zeigen immer mehr Bewusstsein für gesunde Nahrung für unsere tierischen Begleiter und scheuen dabei keine Kosten. Nach „Packaged Facts“, einem Marktforschungsunternehmen aus den USA, wird der Verkauf von natürlichem Tierfutter insgesamt den Umsatz für die übrige Tiernahrung innerhalb von fünf Jahren weit übertreffen.
Jetzt weiterlesen
Tags:
Es ist möglich alt, gesund und glücklich zu sein!
30.08.2011
Die meisten Menschen haben Angst vor dem Gedanken an das Älterwerden, weil sie es mit Beschwerden, Vergesslichkeit und Einsamkeit verbinden. Trotzdem kann keiner von uns den Prozess umkehren. Daher ist es wichtig noch heute eigenes Denken über das Altern zu ändern und einige Regeln zu beherzigen. Mit heutigem Beitrag möchten wir Ihnen wichtige Impulse für Ihren persönlichen Weg des Älterwerdens liefern
Jetzt weiterlesen
Wie kann man Multiple Sklerose nachhaltig und ohne Nebenwirkungen behandeln?
27.08.2011
Viele der empfohlenen Vorbeugungstrategien bei der Multiplen Sklerose sind identisch mit den allgemeinen Grundsätzen der Gesundheitsdienste. Aber ein paar davon gelten als spezifisch für die Behandlung von Autoimmunerkrankungen wie MS.


Jetzt weiterlesen
Zu wenig UVB Strahlung begünstigt Entstehung einer Multiplen Sklerose
26.08.2011
Neue Forschungen zeigen, dass zu wenig Sonnenlicht, mit Drüsenfieber gekoppelt, die Entwicklung Multipler Sklerose (MS) begünstigen kann. Dies könnte ein Grund dafür sein, dass die MS häufiger auftritt, je weiter entfernt die Menschen vom Äquator leben. Eine andere ursächliche Verbindung besteht zwischen der Multiplen Sklerose und Vitamin-D, dessen Mangel mitunter aus der Unterversorgung des Körpers in Sonneneinstrahlung resultiert.
Jetzt weiterlesen
Mehr Kalium einnehmen anstatt Salz zu reduzieren - so wird der Bluthochdruck niedriger!
23.08.2011
Wer seinen Blutdruck senken möchte, sollte mehr kaliumreiches Obst und Gemüse verzehren anstatt sich lediglich auf einen sparsamen Salzkonsum zu konzentrieren. Eine langjährige Studie hat ergeben, dass eine hohe Salzaufnahme zwar mit mehr Todesfällen infolge von Herz-Kreislauf-Krankheiten verbunden ist, allerdings nur bei diesen Menschen, die zu wenig Kalium über Nahrung einnehmen. Der Befund beruht auf 15-jährigen Beobachtungen von 12.000 Amerikanern.
Jetzt weiterlesen
Ein körpereigenes Protein erhöht Mitochondrienleistung und kann vor Darmkrebs schützen
16.08.2011
Bei dem Protein handelt es sich um PGC1 alpha, welches durch den pflanzlichen Stoff Resveratol im Darm aktiviert werden kann. Resveratol wiederum ist reichlich in Erdnüssen, Schalen von roten Trauben und Beeren enthalten. Das Forschungsteam an der Universität Leipzig in Zusammenarbeit mit der Universität Bari hat herausgefunden, dass das Protein PGC1 alpha einen starken Zuwachs an Mitochondrien auslöst, die in der Lage sind Tumorzellen im Darm auszumerzen.
Jetzt weiterlesen
Eine Süßwasseralge, die Körpergifte verschlingt
01.08.2011
Die Alge heißt Chlorella und ist eine der am besten erforschten Algen in der Welt. Unzählige Forschungen im Laufe der Jahre haben eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen identifiziert. Seine wichtigste biologische Fähigkeit- Bindung von Toxinen- hat Chlorella eine optimale schützende und entgiftende Wirkung verliehen. In diesem Beitrag nehmen wir diese gesunde Alge genau unter die Luppe.
Jetzt weiterlesen
Nebenwirkungen der Antibabypille
27.07.2011
Die Wahl einer Verhütungsmethode ist eine sehr persönliche Entscheidung. Sie ist aber vor allem auch extrem wichtig aus gesundheitlichen Gründen. Zu den beliebtesten Verhütungsmaßnahmen gehört die Antibabypille. Die größten Vorteile dieser Lösung sind ihre hohe Wirksamkeit und bequeme Handhabung. Nur wenige wissen allerdings, mit welchen Nebenwirkungen die Einnahme von Pillen einhergeht.
Jetzt weiterlesen
Natürliche Heilung von Hämorrhoiden?
25.07.2011
Eine Erscheinung die im höheren Alter öfter vorkommt, sind Hämorrhoiden. Für das Wort gibt es mehrere Schreibweisen, Die medizinische ist Hämorrhoiden, jedoch kommt in diesem Artikel meist die Schreibweise Hämoriden vor. Rund 50% aller Leute, die über 50 Jahre alt sind, leiden an dieser unangenehmen Erscheinung. Verständlicherweise sind die meisten natürlich bestrebt, etwas dagegen zu tun, da Hämorrhoiden alles andere als angenehm sind.
Jetzt weiterlesen
Dichtung und Wahrheit: Die häufigsten Irrtümer über Zigaretten und Nikotin
20.07.2011
Mit NICORETTE® erfolgreich in ein rauchfreies Leben starten!
Endlich das Rauchen aufhören – das haben sich schon viele Raucher vorgenommen und greifen dennoch immer wieder zum Glimmstengel. Denn rund um das Thema Zigaretten und Nikotin rankt sich ein hartnäckiger Dschungel an Irrtümern, die Raucher daran hindern können, ihr „liebgewonnenes“ Laster aufzugeben:
Jetzt weiterlesen
Stille Entzündungen im Gewebe - lauernde Gefahr mit schwerwiegenden Folgen
18.07.2011
Die Entzündung kommt und geht in Ihrem Körper als Teil des normalen Heilungsprozesses. Allerdings können länger andauernde Entzündungen verheerende Folgen haben. Viele Menschen haben eine solche „Low-Level-Entzündung“ ohne es zu merken und zu wissen, dass sie der entscheidende Faktor sind, der hinter vielen chronischen Erkrankungen steht.
Jetzt weiterlesen
Wie wir Handystrahlung einfach und erheblich reduzieren können: eine "To-do-Liste"
12.07.2011
Es ist davon  auszugehen, dass  es kein "Strahlungssicheres Handy“ gibt. Den meisten von uns, Handynutzern, erscheint es allerdings unmöglich, die Handynutzung ganz aufzugeben. Es gibt dafür aber einige hilfreiche Tipps, wie wir die Gefährdung, welche von der Strahlung kommt, minimieren können. Wenn wir uns diese Hinweise beherzigen, so können wir uns, unsere Kinder und unsere Umgebung schützen!

Jetzt weiterlesen
Warum und wie sind Elektrogeräte schädlich für unsere Gesundheit?
12.07.2011
Energie, Frequenzen, Töne und Schwingungen sind überall um uns herum, auch wenn man sie in keiner Weise hören, sehen oder spüren kann. trotzdem können sie einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit haben. 

Der Artikel dient einer Erklärung, wie die elektromagnetischen Felder, die von Handys und anderen kabellosen Geräten ausgehen, unsere Zellen und dadurch unsere ganzheitliche Gesundheit beeinflussen.

Jetzt weiterlesen
Bedienungsanleitung für das Gehirn
07.07.2011
Haben Sie wieder vergessen, wo der Auto- oder Hausschlüssel liegt? Oder kommen Sie auf einmal nicht mehr auf die Handynummer ihrer besten Freundin/ihres besten Freundes? Vielleicht bekommen Sie ein unheimliches Gefühl, dass Sie ihr eigenes Gehirn immer öfter im Stich lässt? Die Furcht steigt umso mehr, wenn man sich die Anzahl der Alzheimer-Patienten vor Augen ruft. In der Tat, die Gefahr selbst an Alzheimer zu erkranken ist real: In Deutschland liegt die Zahl der Erkrankten bei etwas über 1.600 je 100.000 Einwohner. Nun aber stehen uns auch unterschiedliche einfache Vorbeugungsmaßnahmen zur Verfügung, damit es nicht soweit kommen muss. In dem heutigen Artikel können Sie erfahren, was das Gehirn braucht um lange fit zu bleiben.
Jetzt weiterlesen
Von einer Zecke gestochen? Ruhe bewahren und handeln!
01.07.2011
Es kann jedem passieren, von einer Zecke oder gar mehreren Zecken in den laufenden Monaten heimgesucht zu sein. Die warmen Temperaturen und sprießende Natur sind Lieblingsbedingungen für eine vermehrte Aktivität der kleinen Blutsauger. Wenn es einer von ihnen auf Sie erfolgreich abgesehen hat, hier sind die ersten Schritte, die es nach dem Stich einzuhalten gilt.
Jetzt weiterlesen
Neue bahnbrechende Studie zu Vitamin D bestätigt: die offiziellen Empfehlungen über Vitamin D-Einnahme sind bei weitem nicht ausreichend!
28.06.2011
Ein durchschnittlicher Erwachsener muss täglich etwa 4.000 bis 8.000 IE (das sind 100 bis 200 µg) Vitamin D zu sich nehmen, um Krebs, Diabetes oder Multiple Sklerose zu verhindern. Die von der amerikanischen Regierung empfohlenen  400 bis 800 IE (internationale Einheiten) sind für unseren Bedarf nicht ausreichend!

Jetzt weiterlesen
Das erste neu entdeckte Vitamin seit 1948!
21.06.2011
Japanische Wissenschaftler haben ein neues Vitamin aus der Vitamin B Gruppe identifiziert. In der Studie  haben sie bewiesen, dass die neuartige Substanz die Fortpflanzung, den Wachstum und das Immunsystem beeinflusst. Noch handelt es sich dabei um Ergebnisse, die an Mäusen gewonnen wurden. Es liegen aber wissenschaftliche Annnahmen vor, dass die Wirkungen ebenso auf den Menschen übertragen werden können.
Jetzt weiterlesen
Neues Buch von Dr. Lechner, einem ganzheitlich orientierten Zahnarzt
15.06.2011
Mit seinem neuen Buch „Kavitätenbildende Osteolysen des Kieferknochens“ dokumentiert der ganzheitlich orientierte Zahnarzt J. Lechner unbekannte systemische Wirkungen der aspetischen Osteonekrosen „Kieferostitis“ und „NICO“ im Kiefer; auf 274 Seiten und mit über 270 Literaturzitaten wird der Begriff „Zahn-Störfelder“ auf eine neue wissenschaftliche Basis gestellt:
Jetzt weiterlesen
Fehler in der Ernährung, die uns älter machen
10.06.2011
Die Plattform Yahoo Shine stellt fest, dass falsche Ernährung - oder auch das Essen von falschen Lebensmitteln - dazu führen kann, bei den meisten Menschen frühere Symptome einer Alterung herbeizuführen. Hier sind vier Tipps aufgeführt, die Ihnen zeigen, welche Fehler Sie eventuell machen und wie Sie Ihre Ernährung in die richtigen Bahnen lenken können:

Jetzt weiterlesen
Der EHEC-Erreger und die momentane Epidemie: Ein beruhigender Ausblick
07.06.2011
Der EHEC-Erreger und die zahlreichen Erkrankungsfälle und auch schon zahlreichenTodesfälle geben derzeit Anlass zur Besorgnis. Dennoch schließe ich mich nicht der medialen Hysterie an, wie wir sie schon am Beispiel der Vogelgrippe und der Schweinegrippe gesehen haben. Schon zur damaligen Zeit schafften es die Medien, derartige Verunsicherungen zu erzeugen, mit der Folge dass Regierungen Berge von Impfstoffen bunkerten, Impfkampagnen starteten und letztlich Millionen Impfdosen dennoch ungenutzt und bezahlt in den Lagern liegen blieben.

Jetzt weiterlesen
Mögliche Wirkung vom Astaxanthin auf unser Gehirn
06.06.2011
Bisher gibt es nur wenige Forschungen, die sich mit den Auswirkungen von Astaxanthin auf Ihr Gehirn beschäftigt haben. Doch was bei den wenigen Forschungen bisher herausgefunden wurde, verspricht Großes.
Jetzt weiterlesen
Astaxanthin: natürliche Medizin für die Augen
04.06.2011
Sicherlich wurde Ihnen in Ihrer Kindheit immer wieder erklärt: "Iss viele Karotten - sie sind gut für Deine Augen". Es ist etwas Wahres an diesem alten Sprichwort, denn die Carotinoide aus Karotten sind wichtig für Ihre Augen, sie enthalten Vitamin A. Allerdings ist das Astaxanthin das ultimative Carotinoid für die Gesundheit der Augen und Verhütung einer Blindheit.
Jetzt weiterlesen
Das Wunder Astaxanthin
03.06.2011
Haben Sie eine Ahnung, woher der wilde Pazifik-Lachs seine faszinierende Farbe her hat? Es ist eine der neuesten Nährstoff-Entdeckungen, gewonnen aus Meeresalgen, genannt Astaxanthin, das ein naher Verwandter von Beta-Carotin ist. Und es spielt eine ungeheuer große Rolle für unsere Gesundheit!

Jetzt weiterlesen
Wenn Ihr Kind an Autismus leidet: einige Tipps für die Eltern
31.05.2011
Abschließend zu den zwei vorherigen Beiträgen präsentieren wir noch einen Artikel mit Gesundheitstipps für die Eltern, deren Kind an Autismus leidet. Es gibt mehrere Schritte, wie Sie helfen können!

Jetzt weiterlesen
Chronische Entzündungen und Entstehung vom Autismus
31.05.2011
Heute 2. Teil des Beitrages von der letzten Woche zu neuen Erkenntnissen über Ursachen vom Autismus.  Wir beschäftigen uns darin mit den Fragen, ob eine übermäßige Immunstimulation mit Impfstoffen zu Entzündungen und Autismus führen kann und welche anderen Faktoren eine chronische Entzündung verursachen können.
Jetzt weiterlesen
Neue Erkenntnisse über Ursachen von Autismus
25.05.2011
Forscher haben herausgefunden, dass die auffälligsten Unterschiede zwischen autistischen und normalen Gehirnen zu finden sind in Form eines Verlustes der Purkinje-Zellschicht im Kleinhirn, und auch einer Aktivierung der Mikroglia, der Zellen, die von zentraler Bedeutung für die entzündlichen Reaktionen sind. Laut Psychologie Heute: "Studien haben gezeigt, dass Autismus möglicherweise eine Autoimmunerkrankung ist. In der evolutionären Medizin gibt es Paradigmen über Autoimmunerkrankungen, Zivilisationskrankheiten...
Jetzt weiterlesen
Welche Schlafposition ist die gesündeste?
23.05.2011
Ihre bevorzugte Schlafposition könnte Ihnen Rücken- und Nackenschmerzen, Magenbeschwerden bereiten oder kann Sie gar vorzeitig altern lassen. CNN hat sowohl die besten Positionen für Ihren Körper aufgeführt, als auch diejenigen Positionen, die Sie vermeiden sollten:
Jetzt weiterlesen
Eine Aufzählung der vielen Möglichkeiten wie Zucker unsere Gesundheit beeinträchtigen kann
20.05.2011
Beigetragen von Nancy Appleton, PhD, Autorin des Buches „Lick The Sugar Habit“ Neben einer Störung der Homöostase können überschüssige Zucker zu einer Reihe von anderen bedeutenden gesundheitlichen Folgen führen. Folgend finden Sie eine Auflistung von einigen durch Zucker verursachten metabolischen Konsequenzen, zusammengefasst aus einer Vielzahl von medizinischen Fachzeitschriften und anderen Publikationen.
Jetzt weiterlesen
Keine Angst vor fettreicher Milch!
19.05.2011
Fast jede Ernährungsberatung empfiehlt Ihnen fettarme oder fettfreie Milch. Aber eine immer größer wachsende Zahl von Experten argumentiert nun, dass es gesünder ist, Milchprodukte jeglicher Art mit normalem Fettgehalt zu sich zu nehmen.
Jetzt weiterlesen
Wie kann man das Schnarchen auf natürliche Art und Weise los werden?
17.05.2011
Konventionell arbeitende Ärzte arbeiten oft mit Medikamenten (einschließlich Antidepressiva) und/oder empfehlen gar eine Operation zur Behandlung des Schnarchens und der Schlafapnoe. Diese Methoden bergen potenziell schwerwiegende Risiken für Ihre Gesundheit. Es gibt einige natürliche Möglichkeiten, die Ihnen helfen, die Ursachen des Schnarchens zu beheben...
Jetzt weiterlesen
Reduziert Schlafen auf der Seite das Schnarchen?
17.05.2011
Den Schnarchern wird oft erklärt dass sie auf der Seite und nicht auf dem Rücken schlafen sollen. Dies liegt daran, dass, wenn man auf einer Körperseite liegt, die Basis der Zunge in die Rückseite der Kehle fällt und dadurch die Atmung behindert.  Für einige Schnarcher macht zwar eine wechselnde Schlafposition keinen Unterschied. Es gibt zwei Arten von Schnarchern - diejenigen, die beim Schlafen auf dem Rücken schnarchen, und diejenigen, die in jeder Lage zu schnarchen vermögen.
Jetzt weiterlesen
Zistrose: neuer Therapieansatz bei der Borreliose Krankheit
11.05.2011
Zistrose (lat. cistus incanus) ist eine Pflanze, die seit Jahrhunderten wegen ihrer Eigenschaften als Heilmittel im gesamten Mittelmeerraum verwendet wird. Bis vor Kurzem hat man Zistrose vor allem als ein alternatives immunstärkendes Mittel zum Einsatz gebracht. Jetzt laufen allerdings wissenschaftliche Studien an Universitäten, welche die Heilpflanze auf andere heilende Wirkungen untersuchen: es gibt Hinweise darauf, dass die Zistrose Borreliose auslösende Bakterien abtöten kann und somit eine neue Hoffnung vor allem für chronisch kranke Borreliose-Patienten darstellt.

Jetzt weiterlesen
Hilfsstoffe in Lebensmitteln - was landet unbewusst in meinem Magen?
06.05.2011
Hilfsstoffe sind in der Lebensmittelindustrie allgegenwärtig und fast nicht mehr wegzudenken. Seitdem die handwerkliche Herstellungsart in eine maschinengesteuerte Nahrungsproduktion übergegangen ist, ist auch der Konsument anspruchsvoller geworden. Man will die Nahrung wie maßgeschneidert auf den Tisch bekommen: perfekt runde und weiche Brötchen, einen geschmeidig sahnigen Joghurt und zarte Wurstscheiben in einheitlicher Größe. Doch bevor man unkritisch mit den schönen Erzeugnissen liebäugelt, sollte man vielleicht doch inne halten und nachdenken, warum das alles eigentlich so perfekt aussieht?
Jetzt weiterlesen
Wie man sich auf Flügen gesund hält
03.05.2011
Durch verschiedenste Flugreise-Angebote sind wir heute unglaublich mobil geworden und machen sowohl kurze Wochenendabstecher im ganzen Land als auch längere Reisen an die abglegensten Orte der Welt.

Der Preis für diesen Luxus kann sein, dass sich die Flugreisenden Gesundheitsbeeinträchtigungen einhandeln: verschiedenste Gesundheitsbelastungen sind während der Flüge aufzuzeigen...



Jetzt weiterlesen
Kann Gluten Schäden im Gehirn verursachen?
29.04.2011
Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Exorphine, Opioidpeptide aus der Nahrung: Proteine, wie Gluten, von Ihrem Darm aus in das Gehirn wandern können und Symptome der Schizophrenie verursachen.
Jetzt weiterlesen
Wie Gluten uns krank machen kann
29.04.2011

Experten fangen an, die Idee akzeptieren, dass Trägheit und Gewichtszunahme durch einen Stoff hervorgerufen werden können, der in Weizen und vielen anderen Körnern lauert - Gluten. Die Menschen beginnen, diese Tatsache mehr und mehr zur Kenntnis zu nehmen. In den USA wuchs der Verkauf von glutenfreien Produkten in den Jahren 2006 bis 2010 um 30 Prozent.

Jetzt weiterlesen
Atlas: Geometrie und Asymmetrie des Körpers ins Gleichgewicht bringen
26.04.2011
Lasst uns heute den Körper mit einem schönen stattlichen Baum vergleichen: In jungen Jahren durchtränkt den Baum eine Schönheit und Beweglichkeit, welche die zarten Äste biegsam in allen Winden gleiten lässt. Das Grün zeugt von Vitalität und Gesundheit und nichts scheint seiner Lebendigkeit etwas anhaben zu können...Lesen Sie weiter einen Artikel von Natalie Tschickardt, einer Gastautorin in unserem Blog.
Jetzt weiterlesen
Einsatz von Thermografie bei der Brustkrebsvorsorge und anderen Erkrankungen
22.04.2011
Thermographie kann unregelmäßige Strukturen in der Brust erkennen die bereits vor der Bildung von spürbaren Knoten zu finden sind. In einigen Fällen, wie entzündlichem Krebs, gibt es keine Knoten, die durch eine Selbst-Prüfung oder Mammographie erkannt werden können. Deshalb wird die Zugabe einer Thermographie zur jährlichen Routineuntersuchung empfohlen, um Ihnen bei der Früherkennung zu helfen. Sie erhöhen damit Ihre Chancen auf Erkennung von Brustkrebs im frühesten Stadium.
Jetzt weiterlesen
Thermographie: dieses sichere diagnostische Verfahren kann versteckte Entzündungen entdecken
20.04.2011
Sie denken vielleicht, die Mammographie ist das ideale Screening-Verfahren, um Sie vor einer Krebserkrankung zu warnen. Leider aber ist dazu zu sagen, dass gerade die Mammographie zu einem erhöhten Brustkrebs-Risiko führen kann. Glücklicherweise bieten sich Ihnen jetzt einige neue effektive Möglichkeiten, die auf der Suche nach Entzündungen basieren – und gerade Entzündungen sind ein Vorläufer für viele dieser Arten von Krebserkrankungen.
Jetzt weiterlesen
Risiken für Kinder beim Passivrauchen
18.04.2011
Eltern die meinen, beim Öffnen des Fensters im Raum kann man das Kind vor dem Rauch schützen, liegen leider falsch. Denn sobald man überhaupt den Geruch des Zigarettenrauches zu riechen bekommt, ist man schon Passivraucher. Neue Forschungen haben gezeigt, dass die Gefahren des Passivrauchens fast genauso ernst sind wie des Aktivrauchens. Das heißt, beide haben das Risiko an den Folgen von Tabakkonsum zu erkranken. Vor allem Säuglinge und Kinder sind dabei mit Ihren “frischen” und “schutzlosen” Körper viel anfälliger für Krankheiten. Kinder mit Rauchereltern haben häufiger Asthma und Mittelohrentzündungen als Kinder von Nichtrauchereltern. Andere unmittelbare Risiken sind Husten, Kopfschmerzen, Übelkeit sowie Herz-Kreislauf-Probleme.
Jetzt weiterlesen
Vitamin D - Ausmaß der Mangelsituation
15.04.2011
Warum kann man dieses Vitamin nicht essen? Lediglich 5% unseres Bedarfes an Vitamin D kann über die Nahrung abgedeckt werden. Der Rest wird in der körpereigenen Synthese bereitgestellt. Nach Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Nahrung (DGE) beträgt der tägliche Bedarf bei Erwachsenen 200 I.E und bei Kindern 400 I.E. Durchschnittlich werden in Deutschland allerdings...
Jetzt weiterlesen
Vitamin D: seine Bedeutung für Nerven und Gehirn
13.04.2011
Lange Zeit beschränkte sich das Wissen über Vitamin D auf seine positive Wirkung auf Prozesse in Knochen und auf das Kalziumgleichgewicht in unserem Körper. Neuere Erkenntnisse zeigen jedoch auf, dass dem Vitamin D viel größere Bedeutung für unsere Gesundheit zukommt, als bisher vermutet.
Jetzt weiterlesen
Alternative Behandlungsstrategien von Asthma
08.04.2011
Asthmatische Kinder mit niedrigen Vitamin D-Blutwerten könnten einem höheren Risiko ausgesetzt sein, an schwereren Asthma-Attacken zu leiden. Eine Studie begleitete mehr als 1024 asthmatische Kinder über einen Zeitraum von vier Jahren. Man fand dabei heraus, dass Kinder mit Vitamin D-Insuffizienz anfälliger für schwere asthmatische Anfälle waren als die Kinder ohne Vitamin D-Mangel.
Jetzt weiterlesen
Borreliose: Wie wehrt sich unser Körper gegen eingedrungene Borrelien?
06.04.2011
Borrelien sind Bakterien, die die Borreliose auslösen. Angenommen, wir wurden von einer Zecke gebissen, die mit Borrelien infiziert war. Wir haben die Zecke nicht entdeckt, beziehungsweise wir haben sie nicht richtig aus der Haut entfernt, z.B. indem wir sie zerquetscht haben, so dass die Borrelien in die Wunde reingedrückt wurden. Nachdem sich die Erreger in unserem Organismus einnisten, bereitet sich das alarmierte Immunsystem für den Kampf mit Borrelien vor.
Jetzt weiterlesen
Vitamin B 12 Mangel: ist dies die Ursache Ihres unerklärlichen chronischen Hustens?
01.04.2011
Vitamin B-12 Mangel ist eine bekannte Ursache für zentrale und periphere Schädigungen am Nervensystem. Er wird mit sensorischer Neuropathie und dem autonomen Nervensystem in Verbindung gebracht – dieses spielt wiederum eine Rolle bei chronischem, unerklärlichem Husten.

Eine kürzlich durchgeführte Studie ergab, dass Vitamin B-12 Mangel Patienten eine höhere Prävalenz von Kehlkopf Hyperreagibilität hatten. Nach einer Nahrungsergänzung mit Vitamin B-12 besserten sich deren Symptome und Kehlkopf, Bronchien und Husten-Schwellenwerte, so wurde angegeben, waren deutlich verbessert.
Jetzt weiterlesen
Omega-3- baut Muskelmasse bei Krebspatienten auf
30.03.2011
Krebspatienten könnte nach einer neuen Studie eine Supplementation mit Omega-3-Fettsäuren helfen, ihre Muskelmasse beizubehalten und sogar verlorene Muskelmasse wieder aufzubauen. Die meisten Patienten, die eine tägliche Ergänzung für die Dauer von 10 Wochen entweder beibehalten haben oder auch dann mit der Einnahme begonnen haben, gewannen an Muskelmasse. Patienten, die bei dieser Art der Nahrungszufuhr nicht beteiligt waren haben an Muskelmasse verloren oder verlorene Muskelmasse nicht wieder aufgebaut.
Jetzt weiterlesen
Zecken sind wieder da!
25.03.2011
Der Frühling ist gekommen und damit sind auch die Zecken zum Leben erwacht. Als die Zecken-Zeit gelten üblicherweise die Monate zwischen März und Oktober. Da das Wetter ab März immer milder wird und auch die Nachttemperaturen immer höher steigen, sind somit auch ausgezeichnete Lebensbedingungen für Zecken geschaffen...Damit wir uns auf das Zecken-Problem des anbrechenden Frühlings gut vorbereiten können, hier ein paar grundlegenden Informationen über die kleinen Blutsauger...
Jetzt weiterlesen
Das Wunder Magnesium
23.03.2011
Magnesiummangel löst die folgenden 22 gesundheitlichen Beeinträchtigungen aus. Die Einnahme von Magnesium, entweder durch eine Ernährung mit hohem Magnesium-Gehalt, mit grünen Getränken oder reinem Magnesium kann dazu beitragen, diese Beeinträchtigungen zu vermeiden. Hier eine Liste und eine Fülle an Informationen zum Thema Magnesium...

Jetzt weiterlesen
Bioakkumulation von Pestiziden: ein ernstes Problem für Gesundheit und Umwelt
21.03.2011
Das Problem mit den Pestiziden, Herbiziden, Fungiziden entsteht nicht nur durch einen Apfel oder eine Karotte, die besprüht worden ist: Das eigentliche Problem ist das, was als Bioakkumulation bezeichnet wird. Bioakkumulation bedeutet, dass, sobald die Giftstoffe in Pflanzen und die Erde gelangt sind, ist es sehr schwer, diese wieder loszuwerden.
Jetzt weiterlesen
Neue US-Studie zeigt die Verbindung von Pestiziden und der Parkinson-Erkrankung
19.03.2011
US-Forscher haben herausgefunden, dass Menschen, die zwei Arten von Pestiziden ausgesetzt waren, 2,5-mal mehr eine Parkinson-Krankheit entwickelten. Die betreffenden Schädlingsbekämpfungsmittel sind Paraquat und Rotenon. Forschungen an Tieren zeigten bereits die Verbindung von Paraquat zu Parkinson. Laut Yahoo News: "Rotenon hemmt direkt die Funktion der Mitochondrien, die Struktur ist dafür verantwortlich, dass Energie in der Zelle nicht korrekt verarbeitet wird. Paraquat erhöht die Produktion von Sauerstoff für bestimmte Derivate, welche die zelluläre Strukturen bei Menschen schädigen können, die diese Pestizide oder andere mit einem ähnlichen Wirkstoff verwenden. Diese Wirkmechanismen dienen dazu, eher die Parkinson-Krankheit zu entwickeln. "
Jetzt weiterlesen
Entgiftung
17.03.2011
Heutzutage sind viele Gesundheitsthemen aktuell, wie z. B. mehr Bewegung, Aufhören mit dem Rauchen, Abnehmen und weitere große Kampagnen, häufig hört man auch von „Entgiftung“. Doch was bedeutet tatsächlich eine „Entgiftung“?

Jetzt weiterlesen
Altersbedingte Makuladegeneration: Info-Abend in Speyer und Schwetzingen
16.03.2011
Wir möchten Sie noch auf diesem Wege auf den morgigen Vortrag zum Thema Altersbedingte Makuladegeneration (AMD) aufmerksam machen. Dr. Rainer Mutschler vom CFI Speyer wird das Krankheitsbild erklären und insbesondere auf die neuen natur-medizinischen Behandlungsmöglichkeiten eingehen, die ein sehr wichtiger Schritt in der AMD-Therapieentwicklung darstellen.
Jetzt weiterlesen
Gedächtnis im Nebel? Fünf Zeichen zur Entwarnung
15.03.2011
Es mag Sie verunsichern, wenn Sie wissen, dass die Alzheimer-Krankheit heute 1,2 Millionen Deutsche betrifft. Aber allein dieses Wissen kann nicht immer das Schlimmste bedeuten. Nach neueren Studien weisen die folgenden fünf Situationen auf normalen, altersbedingten Gedächtnisverlust hin.

Jetzt weiterlesen
Kräuter und Gewürze, die uns jung und gesund halten
14.03.2011
Jedes mal, wenn wir unser Essen würzen, werten wir es buchstäblich auf, ohne eine Kalorie hinzugefügt zu haben. Dank gezielter Verwendung der kleinen Verfeiner verleihen wir unseren Gerichten neue Farbe, tieferen Geschmack, wichtige Vitamine und oftmals medizinische Eigenschaften...Gewürze und Kräuter, so reichlich wie sie vorkommen, haben auch entsprechend unterschiedliche Eigenschaften, von denen wir profitieren können! Hier eine Liste mit einigen Gewürztipps für gesundheitsbewusste Köchinnen und Köche.
Jetzt weiterlesen
Astaxanthin - ein weiterer Grund, warum wir auf Krillöl umsteigen sollten
11.03.2011
Krillöl verdient es, auch noch in diesem Beitrag gelobt zu werden. Es enthält nämlich auch eines der stärksten überhaupt bekannten Antioxidantien namens Astaxanthin, welches enorme gesundheitliche Vorteile bietet. Astaxanthin ist ein Carotinoid -Antioxidans, das uns viel wirksamer vor den gefährlichen freien Radikalen schützt, als Beta-Carotin, Alpha-Tocopherol, Lycopin und Lutein - andere Mitglieder seiner chemischen Familie.
Jetzt weiterlesen
Optimale Aufnahme aller Mikronährstoffe: Krillöl macht's möglich!
10.03.2011
Krillöl entfaltet ähnliche Wirkungen wie Fischöl auf Serumlipide, oxidativen Stress und Entzündungen - aber im Gegensatz zu Fischöl, funktioniert das auch mit niedrigeren Dosen von EPA und DHA-Omega-Fettsäuren! EPA und DHA enthalten eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen, unter anderem für das Herz, Augen, und Abwehrsysteme vor entzündlichen Erkrankungen. Doch im Fischöl sind diese Omega-3-Fette in Form von Triglycerid, während sie in Krillöl als Phospholipid ausgebildet sind und hier liegt der Schlüßel zum gesundheitlichen Erfolg des Krills.
Jetzt weiterlesen
Wurzelbehandlungen haben negativen Einfluss auf unsere Gesundheit
08.03.2011
Hier das Interview mit George Meinig, einem Zahnarzt und Gründer der American Association of Endodontists. Er fand bei seinen Recherchen heraus, dass in einer großen, allgemein anerkannten Dokumentation von systemischen Erkrankungen viele davon aus latenten Infektionen von Zahnwurzeln entstanden sind.


Jetzt weiterlesen
Warum sollte man Zahnwurzelbehandlungen vermeiden
07.03.2011
Viele Menschen haben Fragen zu Behandlungen von Wurzelkanälen. So ist es nun an der Zeit, einen Artikel darüber zu schreiben. Er basiert auf einem Interview mit Dr. George Meinig, Zahnarzt, einem Spezialisten im Bereich der Information über die Gefahren, die von Wurzelkanälen ausgehen und Buchautor zu diesem Thema (Root Canal Cover-Up). In den 90er Jahren war es die beste Option für einen Patienten, sich die Zähne extrahieren und gegebenenfalls sich Brücken einsetzen zu lassen. In den letzten Jahren konnten Implantate aus Zirkonoxid, aus nicht-reaktivem Metall, hergestellt werden: das ist jetzt die Alternative einer Wurzelbehandlung.
Jetzt weiterlesen
Magnesium kann das Risiko des plötzlichen Herztodes (SCD) reduzieren
05.03.2011
Neue Forschungen untersuchten den Zusammenhang zwischen Magnesium, welches antiarrhythmische Eigenschaften hat, und dem Risiko des plötzlichen Herztodes (SCD). In der Studie wurden mehr als 88.000 Frauen im Zeitraum von über 26 Jahren beobachtet und untersucht. Die Ergebnisse zeigten, dass das relative Risiko für einen plötzlichen Herztod signifikant niedriger war bei Frauen mit dem höchsten Anteil des Magnesium-Verbrauches: sie wiesen ein um 41 Prozent geringeres Risiko für einen plötzlichen Herztod auf.
Jetzt weiterlesen
Neue Studie belegt: die Ursache für Makuladegeneration steckt in defekten Zellen
04.03.2011
Diese Aussage ist ein weiteres Zeichen dafür, dass die Prozesse innerhalb der Zellen vor allem in ihren wichtigsten Organellen statfinden: Mitochondrien sind von brisanter Bedeutung, wenn es sich um die Entstehung von Krankheiten handelt. Die Rolle der Mitochondrien in menschlichen Zellen besteht darin, lebenswichtige Energie in ausreichender Menge bereitzustellen und die Richtigkeit unseres Erbgutes, also der Gene zu sichern. Und gerade Störungen innerhalb der Mitochondrien beim Ablesen von Genen liegen nach der neuen Studie der Altersbedingten Makuladegeneration zu Grunde.
Jetzt weiterlesen
Pestizide erhöhen das Risiko an Parkinson zu erkranken
01.03.2011
" Der regelmäßige Kontakt mit Pestiziden erhöht offenbar das Risiko, an Parkinson zu erkranken. Das ergab eine Untersuchung des Parkinson's Institute in Sunnyvale, Kalifornien." *


Jetzt weiterlesen
Gelbwurz bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen
01.03.2011
Eine im British Medical Journal veröffentlichte Studie untersuchte die Wirkung des Gewürzes auf dem Darmtrakt von Menschen, die an chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (Morbus Crohn) leiden.
Relativ häufig treten entzündliche Darmerkrankungen bei Kindern und Erwachsenen auf, es ist auch eine Zunahme dieser Erkrankungen bei jüngeren Menschen festzustellen. Medikamentöse Methoden und...
Jetzt weiterlesen
Vitamin D-Mangel vergrößert das Schlaganfall-Risiko
28.02.2011
Niedriger Vitamin D-Spiegel (essentieller Nährstoff, erhalten durch Sonneneinstrahlung) verdoppelt nach einem neuen Bericht das Risiko eines Schlaganfalls. Der Tod nach Schlaganfall ist die vierthäufigste Todesursache in Europa. Fast 8.000 zunächst gesunde Männer und Frauen der beiden Gruppen: Farbige und weiße Amerikaner waren an einer jüngst ausgeführten Analyse beteiligt . Unter ihnen zeigten 6,6 Prozent der weißen Probanden und 32,3 Prozent der Afroamerikanern stark niedrige Vitamin D-Werte. Die Analyse ergab, dass der Vitamin D- Mangel ein verdoppeltes Schlaganfallrisiko bei Weißen Probanden hervorgerufen hat, wobei die schwarzen Probanden von dem Risiko nicht betroffen wurden.

Jetzt weiterlesen
Antibiotika-Resistenz der Bakterien
24.02.2011
Im Krieg der Antibiotika gegen Bakterien sind die Bakterien ganz klar die Gewinner - und dies ist eine erschreckende Aussicht. Als Folge der übermäßigen Nutzung von Antibiotika (bei der konventionellen Tierhaltung und im medizinischen System) entstehen Krankheiten, die gegen Antibiotika resistent sind. Es ist daher sehr wichtig, den Gebrauch von Antibiotika immer genau abzuwägen. Antibiotika können lebensrettend sein, wenn sie ordnungsgemäß verwendet werden: bei bakteriellen Infektionen, in den richtigen Zusammenhängen und mit Verantwortung. Ihre Wirksamkeit kann aber nur dann weiter gewährleistet werden, wenn die Ausbreitung der Antibiotika-resistenten Bakterien eingedämmt wird.
Jetzt weiterlesen
Alternative Therapien in Grenzsituationen absetzbar
23.02.2011

Lebensbedrohlich Kranke können zum Teil auch Kosten für Behandlungen von der Steuer absetzen, die das Finanzamt bisher nicht anerkannt hat. Hat die Schulmedizin keine erfolgversprechende Behandlung mehr anzubieten, können nicht anerkannte Heilmethoden als außergewöhnliche Belastung geltend gemacht werden, so ein Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH). Voraussetzung ist, dass ein zugelassener Arzt die jeweilige Behandlung verschreibt (Az. VI R 11/09).

Jetzt weiterlesen
«zurück | Seite 3 von 5 | weiter ... »
vioma GmbH