Tags:

Glutenfreie Ernährung, Low-Carb- und Paleo Diäten
06.01.2015
Für diejenigen Menschen, die an Zöliakie (chronisch-entzündliche Erkrankung der Dünndarmschleimhaut) leiden, ist die Vermeidung von Gluten (ein Protein, enthalten in Weizen, Roggen, Gerste und Kreuzungen dieser Getreidekörner) von vitaler Bedeutung.

Nun beginnen auch viele Ärzte zu erkennen, dass ein Großteil ihrer Patienten eine Gluten-Intoleranz hat, und sehen die gesundheitlichen Vorteile einer glutenfreien Ernährung.

Jetzt weiterlesen
Gluten kann Gehirn-Probleme verursachen
25.02.2014
Ein interessantes Papier, im September 2008 in den „Annals of Neurology“ veröffentlicht, beschrieb eine "neue Wissenschaft" eines Enzyms, das Ihrem Gehirn Probleme verursacht, ausgelöst durch die Reaktivität gegenüber Gluten, und auch unabhängig von anderen Zöliakie-Symptomen[1].
Jetzt weiterlesen
Können Probiotika die Entwicklung von Zöliakie verhindern?
15.05.2012
Die Kombination von Vermeidung oder Beseitigung von Körnern (und Zucker) zusammen mit einem erhöhten Verzehr von probiotischen Lebensmitteln (oder einer hochwertigen Ergänzung) ist eine leistungsstarke Kombination, welche die Gesundheit von Menschen mit Zöliakie, Gluten-Intoleranz und einer breiten Palette von anderen Beeinträchtigungen möglicherweise verbessern kann.
Jetzt weiterlesen
Leaky Gut-Syndrom: das Syndrom des löchrigen Darmes
20.03.2012
„Leaky Gut“ ist ein Zustand, der aufgrund der Entwicklung von Undichtigkeiten zwischen den Zellen (Enterozyten) entlang Ihrer Darmwand auftritt. Diese winzigen Lücken erlauben es Substanzen wie z. B. unverdauter Nahrung, Bakterien und Stoffwechselprodukten, deren Weg sich eigentlich auf Ihren Verdauungstrakt beschränken sollte, in den Blutkreislauf zu gelangen - daher der Begriff Leaky Gut-Syndrom (anders: intestinale Permeabilität)
Jetzt weiterlesen
Zöliakie: Wenn Gluten krank macht
06.03.2012
Es gibt Menschen, die keine Produkte aus Weizen und ähnlichem Getreide vertragen. Selbst die kleinste Dosis davon verursacht bei ihnen Bauchbeschwerden, meistens Krämpfe, Blähungen oder Durchfall. Der Übeltäter ist Gluten und bei der Unverträglichkeit von Gluten spricht man von Zöliakie. Die Krankheit ist chronisch, doch die Beschwerden kann man durch eine konsequente Ernährungstherapie und eine Umstellung auf Gluten-freie Diät sicher in den Griff bekommen.
Jetzt weiterlesen
Wie man eine Glutenintoleranz oder die Zöliakie Krankheit behandeln kann
19.05.2010

Warum gibt es vermehrt Gluten Intoleranzen? (Teil 5)

Üblicherweise reicht eine Glutenvermeidung von ein oder zwei Wochen aus, um eine signifikante Verbesserung nachweisen zu können.

Die Behandlung der Glutenintoleranz der Zöliakie Krankheit beinhaltet eine glutenfreie Diät. Das bedeutet eine Vermeidung jeglicher Getreidearten oder anderer Nahrungsmittel, die Gluten enthalten. Mit Hilfe eines Bluttests kann festgestellt werden, ob sich die aktuelle Situation des Patienten verbessert oder verschlechtert hat.

Jetzt weiterlesen
Versteckte Gluten-Quellen
16.05.2010
Warum gibt es vermehrt  Gluten Intoleranzen? (Teil 4)

Um die Glutenintoleranz zu bekämpfen reicht es nicht aus, einfach Gluten zu vermeiden. Man muss auch auf die Qualität all der anderen Nahrungsmittel achten.

Jetzt weiterlesen
Die zahlreichen Symptome der Gluten Intoleranz
14.05.2010
Warum gibt es vermehrt  Gluten Intoleranzen? (Teil 3)

Zusätzlich zur Übelkeit, Diarrhoe, Verstopfung und Magenschmerzen kann sich die Zöliakie Krankheit auch durch zahlreiche andere Symptome manifestieren, die da wären:
Jetzt weiterlesen
Was verursacht die Zöliakie Krankheit?
12.05.2010
Warum gibt es vermehrt  Gluten Intoleranzen? (Teil 2)

Die Zöliakie Krankheit, auch bekannt als Weizen- oder Glutenintoleranz, tritt auf, wenn der Körper nicht fähig ist, Gluten zu verdauen. Bei Gluten handelt es sich um ein Protein, was meistens in Weizen, Roggen und Gerste zu finden ist.

Trotzdem ist es wichtig zu erkennen, dass diese nicht die einzigen Verursacher dieser ernsten Probleme sind. Auch andere Getreidearten können als Verursacher wirken, beispielsweise Hafer, ebenso andere Nahrungsmittel, die nicht als solche abgestempelt sind.

Jetzt weiterlesen
Warum gibt es vermehrt Gluten Intoleranzen?
07.05.2010
Eine Studie, bei der vor 50 Jahren eingefrorene Blutproben von Air Force Rekruten benutzt wurden, zeigte, dass eine Gluten-Intoleranz, die die Darmaktivität vermindern kann, heutzutage viermal häufiger vorkommt als in den 50er Jahren.
Jetzt weiterlesen
vioma GmbH