Tags:

Jet Lag, spätes Zubettgehen und Mittagsschlaf können die Genfunktion stören
18.06.2014
Der Körper ist so konzipiert, am Abend, wenn die Sonne untergeht, zu schlafen. Wissenschaftliche Forschungsergebnisse belegen, dass wenn diesen biologischen Kreislauf gestört wird, die Gesundheit darunter leidet. Viele Menschen ignorieren ihre sogenannte innere Uhr. Die meisten biologischen und psychischen Vorgänge im Körper verlaufen nach einem natürlichen Rhythmus. Viele dieser Funktionen haben einen Zyklus von etwa einer Tageslänge und werden als zirkadiane Rhythmen bezeichnet. Das Wachbleiben bis spät in die Nacht ist nicht der einzige Schuldige für das Stören der zirkadianen Rhythmen. Auch der Jetlag und ein Nickerchen tagsüber können sich negativ auf die Fähigkeit Ihres Körpers auswirken, optimal zu funktionieren, auch die Aktivität Ihrer Gene könnte beeinträchtigt werden.
Jetzt weiterlesen
Stress sollte nie ignoriert werden!
16.01.2014
Wir alle erleben manchmal Stress und das ist nicht unbedingt eine schlechte Sache. Denn Stress hat auch Vorteile: er gibt uns Energie und Konzentration, wenn wir vor einer Herausforderung stehen, sei es wenn wir uns wehren müssen oder gerade einen sehr straffen Zeitplan haben. Stress wird erst dann zum Gesundheitsproblem, wenn er nicht mehr nachlässt und einen Menschen in einem chronisch erhöhten Zustand von Anspannung und Angst leben lässt.
Jetzt weiterlesen
Tags: Stress
Die Ursache von Angst und Depressionen, die nur Wenige vermuten
15.07.2013
Die meisten Menschen denken, wenn es um ihre psychische Gesundheit geht, an seelische Belastungen, Stress oder Überforderungen des Alltags – doch an ihren Bauch denken sie sicherlich meist nicht. Dabei bietet unser Bauch die perfekten Möglichkeiten, unsere Stimmung zu verbessern, unsere psychische Gesundheit zu unterstützen und viele Gehirn- und Nervenerkrankungen positiv zu beeinflussen. Wie kann das sein?
Jetzt weiterlesen
Stress und Bluthochdruck (Tipps gegen Bluthochdruck: Teil 5)
25.10.2010

Jeder dritte erwachsene Amerikaner hat einen hohen Blutdruck (Hypertonie). Auch jeder dritte kämpft tagein tagaus gegen emotionalen und mentalen Stress.

Stehen diese beiden Bedingungen im Zusammenhang miteinander?
Darauf können Sie wetten.

 

Jetzt weiterlesen
vioma GmbH