Tags:

Einfluss von Statinen auf Herzerkrankungen
02.10.2013
Einerseits gehören Statine zu der weltweit am häufigsten verordneten Art von Medikamenten. Andererseits kamen 2012 zwei getrennte Studien zu dem Schluss, dass eine koronare Verkalkung - ein bekannter Marker einer Herzerkrankung - signifikant erhöht ist, wenn Statine eingenommen werden. Im folgenden Beitrag lernen Sie die andere, weniger bekannte Seite der Statine kennen.
Jetzt weiterlesen
Antibiotika zerstören das bakterielle Gleichgewicht im Darm
07.08.2013
Der Verdauungstrakt ist die Heimat vieler mikrobieller Populationen. Der Darm ist für die guten Darmbakterien eine warme, feuchte Nische, wo auch die geeignete Nahrung für die Darmbakterien gedeihen kann. Doch der Einsatz von Antibiotika zerstört diese Symbiose und verursacht anomale Veränderungen in der Darmflora, was die Entstehung z.B. von Infektionen, Atopien, entzündlichen Darmerkrankungen, Diabetes und Arthritis begünstigen kann. In unserer modernen Gesellschaft ist die verbreitete Antibiotikagabe einer der Hauptverursacher von Veränderungen der bakteriellen Flora des Darmes.
Jetzt weiterlesen
Nebenwirkungen der Antibabypille
27.07.2011
Die Wahl einer Verhütungsmethode ist eine sehr persönliche Entscheidung. Sie ist aber vor allem auch extrem wichtig aus gesundheitlichen Gründen. Zu den beliebtesten Verhütungsmaßnahmen gehört die Antibabypille. Die größten Vorteile dieser Lösung sind ihre hohe Wirksamkeit und bequeme Handhabung. Nur wenige wissen allerdings, mit welchen Nebenwirkungen die Einnahme von Pillen einhergeht.
Jetzt weiterlesen
Antibiotika-Resistenz der Bakterien
24.02.2011
Im Krieg der Antibiotika gegen Bakterien sind die Bakterien ganz klar die Gewinner - und dies ist eine erschreckende Aussicht. Als Folge der übermäßigen Nutzung von Antibiotika (bei der konventionellen Tierhaltung und im medizinischen System) entstehen Krankheiten, die gegen Antibiotika resistent sind. Es ist daher sehr wichtig, den Gebrauch von Antibiotika immer genau abzuwägen. Antibiotika können lebensrettend sein, wenn sie ordnungsgemäß verwendet werden: bei bakteriellen Infektionen, in den richtigen Zusammenhängen und mit Verantwortung. Ihre Wirksamkeit kann aber nur dann weiter gewährleistet werden, wenn die Ausbreitung der Antibiotika-resistenten Bakterien eingedämmt wird.
Jetzt weiterlesen
Gefahren einer HPV-Impfung
07.12.2010

Der HPV Impfstoff Gardasil enthält Polysorbat-80 - ein Tensid, welches in der Pharmakologie verwendet wird, um bestimmte Medikamente oder chemische Kampfstoffe durch die Blut-Hirn-Schranke zu bringen -, es wurde in Verbindung gebracht, bei Mäusen Unfruchtbarkeit zu verursachen.

Jetzt weiterlesen
HPV-Impfung: Wissenschaftler warnen vor Gefahren
06.12.2010
Unabhängige Forscher gewannen den Preis der Churchill Fellowship-Stiftung für ihre Forschung in Phagentherapie, Seither gibt es mehr Forderungen an die Regierung nach mehr Forschung über die möglichen Nebenwirkungen des HPV-Impfstoffs, der derzeit an Mädchen im Teenageralter gegeben wird.

Filby, eine der Forscherinnen in Phagentherapie, glaubt, dass nicht genug über die Auswirkungen des Impfstoffes auf Kinder mit vorbestehenden Erkrankungen und geschwächtem Immunsystem bekannt ist. Sie sagt: "Wir wissen einfach nicht, ob der Impfstoff mit anderen Medikamenten oder medizinischen Bedingungen interagiert, und die Hersteller haben es noch nicht wirklich untersucht“.
Jetzt weiterlesen
Antibiotika aus der Natur – anstelle chemisch hergestellter Antibiotika
07.07.2010
Eine der Waffen der Natur im Kampf ums Überleben sind die natürlichen Antibiotika, mit denen sich Pflanzen wirkungsvoll gegen Bakterien schützen. Sie sind zum Teil seit Jahrtausenden bekannt und helfen, neben Bakterien auch Pilze und Viren zu bekämpfen. Dies ist mit herkömmlichen Antibiotika, bei deren häufigen Einsatz auch noch die Gefahr der Resistenzbildung besteht, nicht möglich.
Jetzt weiterlesen
Cholesterinspiegel auf natürliche Art und Weise optmieren - Teil 5
05.07.2010
Es gibt wirklich keinen Grund, Statine einzunehmen und unter den Folgeerkrankungen aus dieser gefährlichen Medikamenten-Einnahme zu leiden.

Wenn Sie die nachstehend aufgeführten einfachen Richtlinien befolgen, werden Sie Ihre Gesundheit so optimieren, dass Sie Ihren Cholesterinspiegel auf natürliche Weise, ohne alle Nebenwirkungen, optimieren können:

Jetzt weiterlesen
Die meisten Menschen benötigen gar keine Statine -Teil 4
03.07.2010

Die Art und Weise, in der dieses Medikament den Markt erobert hat, zeugt von der Macht des Marketing, der Korruption und der Gier nach dem Erfolg. Die Chancen stehen sehr hoch, nämlich größer als 100 zu 1, dass die Einnahme von Statinen unter Berücksichtigung vieler Faktoren bei Ihnen gar nicht erforderlich ist.

Jetzt weiterlesen
Wenn Sie Statine einnehmen, müssen Sie Ihr CoQ10 berücksichtigen -Teil 3
01.07.2010

Wenn Sie Statine einnehmen ohne CoQ10, ist Ihre Gesundheit ernsthaft gefährdet. Leider wird dies bereits bei einer Vielzahl von Menschen in den USA, die diese einnehmen, beschrieben.

Es gibt keine offiziellen Warnungen in den USA bezüglich CoQ10 Erschöpfung, hervorgerufen durch Statin-Einnahme, und vielen Ärzten fehlt auch die Information, um Sie über dieses Problem aufklären zu können.

Jetzt weiterlesen
Neue Warnungen vor den verheerenden Nebenwirkungen der Statine - Teil 2
30.06.2010
Unzählige Studien warnen vor der Gefahr für Ihre Gesundheit, die von Statinen ausgeht. Eine Studie im „American Journal of Cardiovascular Drugs" veröffentlicht, zitiert fast 900 Studien, die über die negativen Auswirkungen der HMG-CoA-Reduktase-Inhibitoren, auch als Statine bezeichnet, berichten.

Muskelprobleme gehören zu den bekanntesten Nebenwirkungen der Statine, aber auch kognitive Einschränkungen und Schmerzen oder Taubheitsgefühl in den Extremitäten werden weithin gemeldet. Ein Spektrum von anderen Problemen, die vom Blutzuckergehalt bis hin zu Sehnen-Problemen reichen, sind ebenfalls als Nebenwirkungen beschrieben.

Jetzt weiterlesen
Neue Warnungen vor den verheerenden Nebenwirkungen der Statine
28.06.2010

Die Ärzte sind bereits davor gewarnt, noch mehr und sehr sorgfältig Überlegungen darüber anzustellen, bevor sie cholesterinsenkende Medikamente zu verordnen, die nach neuen Forschungsergebnissen eine Vielzahl von „unbeabsichtigten" Nebenwirkungen zeigen.

Bei einigen Arten von Statinen und deren Dosierungen traten als Nebenwirkungen Leberprobleme und Nierenversagen auf.

Jetzt weiterlesen
Schutz vor gefälschten Medikamenten
02.05.2010
Arzneifälschungen kursieren millionenfach in Europa, meist verbreitet über das Internet. Völlig schutzlos ist der Verbraucher dagegen nicht. 34 Millionen Tabletten, Pulver und Tinkturen haben Europas Zollbeamte in nur zwei Monaten aus dem Verkehr gezogen. Die meisten waren auf dem Weg zu Käufern, die glaubten, im Internet ein echtes Schnäppchen gemacht zu haben.
Jetzt weiterlesen
vioma GmbH