Tags:

Vermeidung von Gluten und Kasein in der Ernährung bei Kindern mit Autismus kann zu psychosozialen Verbesserungen führen!
26.03.2014
Dieses Fazit haben Forschungsergebnisse einer Studie an autistischen Kindern aus dem Jahre 2012 ergeben. Teams um zwei Forscherinnen Christine Pennesi und Laura Klein haben Daten von 387 Eltern von Kindern mit Autismus erhoben und ausgewertet. Ziel der Studie war, die Wirksamkeit einer gluten- und kaseinfreien Ernährung bei der Autismus-Erkrankung zu untersuchen.
Jetzt weiterlesen
Warum steigen Erkrankungen durch eine sterile Umgebung? Vom "guten Schmutz“ in unserer Ernährung...
05.12.2012
Wir Menschen sind nicht dazu geschaffen, in einer sterilen Blase vom Leben isoliert, zu existieren. Wir sind dafür konzipiert, uns im Freien aufzuhalten, aktiv zu sein und vielen anderen Menschen zu begegnen. Dabei entwickeln wir eine dauerhafte Immunität gegen potenziell infektiöse Erreger.
Jetzt weiterlesen
Handys und Kinder: Worin besteht die Gefahr für die Kindergesundheit?
11.09.2012
Vor allem schwangere Frauen und Familien mit Kleinkindern sollten darüber Bescheid wissen, wie beeinträchtigend für die Gesundheit ihrer Kinder eine intensive Nutzung von Handys sein kann. Kinder und Handys: das gehört einfach nicht zusammen und man sollte schon während der Schwangerschaft darauf achten, das Handy möglichst weit weg vom Babybauch zu halten. Das kleine Gehirn des Kindes kann durch die Strahlung Schäden nehmen. Vor allem steigert sich dadurch das Risiko, ADHS und Verhaltensstörungen zu entwickeln.
Jetzt weiterlesen
Gesundheitsrisiken von Fluorid für Zähne, Knochen und Gehirn
05.07.2012
Dentalfluorose ist ein Zustand, in dem sich der Zahnschmelz verfärbt und zunehmend meliert. Sie ist eines der ersten Anzeichen für die übermäßige Fluoridbelastung. Schließlich kann es zu stark beschädigten Zähnen führen, und noch schlimmer: Es ist wichtig zu erkennen, dass Dentalfluorose nicht nur aus kosmetischen Gründen gefährlich ist. Es kann auch ein Hinweis darauf sein, dass der Rest Ihres Körpers, wie zum Beispiel, die Knochen und inneren Organe, auch das Gehirn, durch Fluorid geschädigt werden.
Jetzt weiterlesen
Hilfe bei Autismus? Die Rolle der Bakterien - 2 ARTE-Videos
03.07.2012
In unserem letzten Beitrag zum Thema Darmstörungen und psychische Gesundheit haben wir versprochen, die ARTE-Doku über die neue Theorie zu möglichen Ursachen der Erkrankung und Behandlungsmöglichkeiten bei Autismus, hier im Blog zu verlinken. Gerne gehen wir heute unserem Versprechen nach und stellen die beiden Filmausschnitte für Sie unten bereit:
Jetzt weiterlesen
Neue Therapiemöglichkeiten bei Autismus setzen an Darmstörungen an
22.06.2012
Die herausragende Bedeutung der Darmflora für die Entwicklung von Krankheiten, die über den Verdauungstrakt hinausgehen, rückt immer mehr in die Öffentlichkeit. Kürzlich hat auch der TV-Sender Arte eine Dokumentation gesendet, die sich mit bakteriellen Ursachen des Autismus befasst hat: „Hilfe bei Autismus? Die Rolle der Bakterien“. Auch wir haben bereits etliche Beiträge hier auf dem Blog veröffentlicht, welche die Bedeutung der Darmflora für die ganzheitliche Gesundheit thematisiert haben. Es freut uns, dass dem Thema Darmgesundheit immer mehr Beachtung geschenkt wird, von der auch folgende Interviews zeugen:
Jetzt weiterlesen
Zusammenhang zwischen einer gestörten Darmflora und psychischen Störungen bei Kindern
18.06.2012
Es besteht ein enger Zusammenhang zwischen einer abnormen Darmflora und Störungen der psychischen Entwicklung des Gehirns bei Kindern. Die Forscherin Dr. Campbell-McBride hat sich in einer  Untersuchung den Wechselwirkungen zwischen Darm und Gehirn gewidmet. Ihre Untersuchungen haben zu dem Fazit geführt, dass die bakteriellen Darmschäden das Ergebnis einer schlecht entwickelten oder unausgewogenen Darmflora sind. Dies kann unter Umständen zu einer Vielzahl von psychischen Störungen führen wie u.a.  Autismus, ADHS, Attention Deficit Disorder (ADD), Dyslexie, Dyspraxie oder obsessiver Zwangsstörung.
Jetzt weiterlesen
Wenn Ihr Kind an Autismus leidet: einige Tipps für die Eltern
31.05.2011
Abschließend zu den zwei vorherigen Beiträgen präsentieren wir noch einen Artikel mit Gesundheitstipps für die Eltern, deren Kind an Autismus leidet. Es gibt mehrere Schritte, wie Sie helfen können!

Jetzt weiterlesen
Chronische Entzündungen und Entstehung vom Autismus
31.05.2011
Heute 2. Teil des Beitrages von der letzten Woche zu neuen Erkenntnissen über Ursachen vom Autismus.  Wir beschäftigen uns darin mit den Fragen, ob eine übermäßige Immunstimulation mit Impfstoffen zu Entzündungen und Autismus führen kann und welche anderen Faktoren eine chronische Entzündung verursachen können.
Jetzt weiterlesen
Neue Erkenntnisse über Ursachen von Autismus
25.05.2011
Forscher haben herausgefunden, dass die auffälligsten Unterschiede zwischen autistischen und normalen Gehirnen zu finden sind in Form eines Verlustes der Purkinje-Zellschicht im Kleinhirn, und auch einer Aktivierung der Mikroglia, der Zellen, die von zentraler Bedeutung für die entzündlichen Reaktionen sind. Laut Psychologie Heute: "Studien haben gezeigt, dass Autismus möglicherweise eine Autoimmunerkrankung ist. In der evolutionären Medizin gibt es Paradigmen über Autoimmunerkrankungen, Zivilisationskrankheiten...
Jetzt weiterlesen
Alternative Behandlungsstrategien von Asthma
08.04.2011
Asthmatische Kinder mit niedrigen Vitamin D-Blutwerten könnten einem höheren Risiko ausgesetzt sein, an schwereren Asthma-Attacken zu leiden. Eine Studie begleitete mehr als 1024 asthmatische Kinder über einen Zeitraum von vier Jahren. Man fand dabei heraus, dass Kinder mit Vitamin D-Insuffizienz anfälliger für schwere asthmatische Anfälle waren als die Kinder ohne Vitamin D-Mangel.
Jetzt weiterlesen
Omega-3 Säuren und ihre Rolle bei ADHS Störungen
01.02.2011
Hier der zweite Teil des Beitrags zum Thema ADHS/Konzentrationsstörungen und wie dabei über Ernährung natürlich vorgegangen werden kann. In diesem Artikel finden Sie Informationen zu Eigenschaften und zur Bedeutung vom Krillöl, welche es zu einer der besten Quellen für tierische Omega-3-Fette machen. Im Text können Sie auch erfahren, was die pflanzlichen und tierischen Säuren unterscheidet und warum sie nicht austauschbar sind. Und nicht zu vergessen: obwohl der Artikel auf Vorteile von Omega-3-Säuren bei ADHS und Konzentrationsstörungen fokussiert, darf die Rolle dieser wervollen Fette für andere Aspekte unserer Gesundheit nicht weggedacht werden.
Jetzt weiterlesen
Krillöl bei Konzentrationsstörungen und ADHS
27.01.2011
Eine klinische Studie bei Kindern mit ADHS zeigte, dass sich ihr Zustand deutlich verbessert hat, nachdem ihre Ernährung mit Krillöl in einem Zeitraum von 13 Wochen ergänzt worden war. Dies konnte sowohl durch klinische Ergebnisse und auch EEG-Muster identifiziert werden. Die EEG-Muster der Studienteilnehmer wurden mit einer Datenbank von mehr als 400 Kindern mit einer etablierten ADHS-Diagnose verglichen, diese bietet reichlich Vergleichsdaten. Dr. Hogne Wik sagte: "Dies ist eine wichtige Beobachtung zur Identifizierung positiver Wirkungen auf das zentrale Nervensystem (ZNS) nach Supplementierung von Krill-Öl beim Menschen (zum ersten Mal mit durchgeführten Ziel EEG-Messungen). Vor und nach einer 90-tägigen Frist der Behandlung mit Krill-Öl beobachtete Verbesserungen wurden in einer klinischen Studie bestätigt. "

NPI Centrum berichtet: "... Krill is a pure, natural source of the health-promoting EPA & DHA omega-3 essential fatty acids and the naturally occurring antioxidant astaxanthin."

Jetzt weiterlesen
Gefahren einer HPV-Impfung
07.12.2010

Der HPV Impfstoff Gardasil enthält Polysorbat-80 - ein Tensid, welches in der Pharmakologie verwendet wird, um bestimmte Medikamente oder chemische Kampfstoffe durch die Blut-Hirn-Schranke zu bringen -, es wurde in Verbindung gebracht, bei Mäusen Unfruchtbarkeit zu verursachen.

Jetzt weiterlesen
HPV-Impfung: Wissenschaftler warnen vor Gefahren
06.12.2010
Unabhängige Forscher gewannen den Preis der Churchill Fellowship-Stiftung für ihre Forschung in Phagentherapie, Seither gibt es mehr Forderungen an die Regierung nach mehr Forschung über die möglichen Nebenwirkungen des HPV-Impfstoffs, der derzeit an Mädchen im Teenageralter gegeben wird.

Filby, eine der Forscherinnen in Phagentherapie, glaubt, dass nicht genug über die Auswirkungen des Impfstoffes auf Kinder mit vorbestehenden Erkrankungen und geschwächtem Immunsystem bekannt ist. Sie sagt: "Wir wissen einfach nicht, ob der Impfstoff mit anderen Medikamenten oder medizinischen Bedingungen interagiert, und die Hersteller haben es noch nicht wirklich untersucht“.
Jetzt weiterlesen
Fettleibigkeit: drei Variablen welche die Fettleibigkeit bei Kindern beeinflussen
29.06.2010

Eine Umfrage unter mehr als 8.000 Kindern, angefangen von Kindergartenkindern zu Drittklässlern, ergab, dass das Fernsehen, gemeinsame Mahlzeiten und die Sicherheit in der Wohnumgebung eine Rolle bei der Fettleibigkeit von Kindern spielen.

Jetzt weiterlesen
Kakao: bekannte Gesundheits-Vorteile puren Kakaos
17.06.2010
Obwohl alle Flavonoide Antioxidantien sind, haben manche stärkere Antioxidantien-Eigenschaften als andere, je nachdem wie ihre chemische Zusammensetzung ist. Der rohe Kakao hat einen sehr hohen Anteil an Antioxidantien und ist deshalb auch besonders förderlich für die Gesundheit.
Jetzt weiterlesen
Dunkle Schokolade wacht über das Gehirn
15.06.2010

Forscher haben entdeckt, dass Epicatechin, ein Inhaltsstoff der dunklen Schokolade Ihr Gehirn schützen kann. Auch nach einem Schlaganfall kann sie Ihr Gehirn schützen, indem die zellulären Signale ansteigen, welche dann die Nervenzellen vor Gefahren bewahren.

Etwa 1 ½ Stunden nach dem Verfüttern einer Einzeldosis Epicatechin an Mäuse konnte festgestellt werden, dass die Verbindungen von Nervenzellen, die vorher durch einen Schlaganfall defekt waren, signifikant weniger Hirnschäden aufwies als andere Tiere, die Epicatechin nicht bekommen hatten.

Jetzt weiterlesen
Stillen: sieben Gründe, warum Stillen für das Baby so wichtig ist
28.04.2010
Stillen wurde in den letzten Jahren immer mehr akzeptiert, aber es ist immer noch ein polarisierendes, auch provokatives Thema. Das soziale Stigma des Stillens in der Öffentlichkeit wie auch die Uneinigkeit von Experten, wie lange Stillen notwendig sei, wird immer noch diskutiert. Was aber nicht mehr länger zu debattieren ist, ist die Tatsache, dass Muttermilch weit gesünder ist als jede Kunstmilch. Muttermilch enthält mindestens 400 Nährstoffe, die nicht in Milchersatz vorzufinden sind.
Jetzt weiterlesen
vioma GmbH